In Gladbeck-Mitte: Exklusive Mietwohnungen in alten Möbelhaus-Lagerräumen

Anzeige
Bald schon ein komplett neues "Gesicht" erhalten wird das ehemalige Möbelhaus Terhardt an der Bachstraße. Die umfangreichen Um- und Neubauarbeiten werden am 1. April beginnen, ehe dann im Juni 2019 die neuen Mieter ihre Wohnungen mit exklusiver Ausstattung beziehen sollen. (Foto: Architekturbüro Kurscheid & Partner)
Gladbeck: Mietwohnungen-Neubau |

Gladbeck. Die Pläne sind zwar ehrgeizig, wurden von der Stadt Gladbeck aber bereits "abgesegnet", die Baugenehmigung liegt endlich vor und so werden Anfang April die Bauarbeiten am und im ehemaligen Möbelhaus Terhardt an der Bachstraße 18 in der Gladbecker Innenstadt beginnen.

Für das Projekt haben sich Ulla und Walter Pietzka mit Simon Terhardt (Inhaber der "Traumwerkstatt") zu einer "Bauherrengemeinschaft" zusammengetan. Und das Trio ist sich im Klaren darüber, dass da nun viele eventuell sehr stressige Wochen und Monate auf sie zukommen wird. Ebenso ist eine gehörige Portion Vorfreude deutlich spürbar.

Eine komplette Kernsanierung des ehemaligen Gebäudes, das einst als Möbelhaus diente, steht an. Stehen bleiben wird demnach nur noch die Außenfassade. Die Kernsanierung wird im Erdgeschoss beginnen, wo Simon Terhardt seine "Traumwerkstatt" betreibt. Die Arbeiten hier werden am 1. April in Angriff genommen. Die Wiedereröffnung nach Räumungsverkauf und Umbau plant Terhardt für den 1. Juni.

Insgesamt fünf Mietwohnungen mit gehobener Ausstattung

Anschließend sind die beiden über der "Traumwerkstatt" liegenden Etagen an der Reihe. Auf den dort einst als Möbellager genutzten und in den letzten Jahren größtenteils ungenutzten Flächen werden dann  - eher exklusive - Mietwohnungen mit entsprechender Ausstattung entstehen. In der 1. Etage sind zwei Wohnungen (100 Quadratmeter und 75 Quadratmeter) geplant, in der 2. Etage reicht der Raum für zwei 100 Quadratmeter und eine 75 Quadratmeter große Wohnung. Und das Gebäude wird um eine dritte Etage mit nochmals 200 Quadratmeter Wohnfläche vergrößert.

Alle Wohnungen sind selbstverständlich barrierefrei, werden am Ende über je einen Balkon verfügen, ebenso unter anderem mit Fußbodenheizung und Echtholz-Parkett ausgestattet sein. Das neue Wohnhaus wird auch über einen einem Aufzug sowie eine Tiefgarage für Pkw verfügen. Eine entsprechende "Aufhübschung" der Außenfassade darf natürlich nicht fehlen.

Ulla und Walter Pietzka sowie Simon Terhardt fühlen sich gewappnet für die anstehenden Aufgaben. Schließlich soll die Bauzeit insgesamt nur gut ein Jahr betragen, die ersten Mieter im Juni 2019 Einzug halten können.

Übrigens: Der Gebäudekomplex zur Hochstraße mit dem Modegeschäft und den darüber liegenden Wohnungen, gehört nicht zum Terhardt-Bau und ist damit nicht Bestandteil der Umbauarbeiten.
0
4 Kommentare
14.395
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 07.02.2018 | 15:09  
8
Ursel Fricke-Arbeiter aus Recklinghausen | 08.02.2018 | 10:39  
14.395
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 08.02.2018 | 11:10  
2.965
Robert Giebler aus Gladbeck | 08.02.2018 | 14:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.