Marienthaler Mittsommermarkt mit Lions-Entenrennen
Wie die örtlichen Kaufleute und andere Mitdenkende das Klosterdorf attraktiv halten

63Bilder

Mal wieder alles gutgegangen in Marienthal. Pünktlich zum Start des Mittsommermarktes zog der niederrheinische Landregen ab. Alles was folgte, zauberte Ausrichtern und Besuchern ein Lächeln ins Gesicht.

Im lockeren Standparcours nahmen sich die Bummler aus Nah und Fern die nötige Zeit, um sich das gewohnt qualitative Angebot anzuschauen. Und auch die örtlichen Geschäfte und Gastronomen zwischen Alter Molkerei und Klosterplatz konnten sich über Zulauf und Verkaufsquote nicht beschweren.

Tische und Bänke waren immer gut mit Schnabulierenden besetzt, die sich Kaffee, Kuchen, italienische Feinkost und ein kühles Weinchen schmecken ließen. Und natürlich war der Schnack mit zufällig getroffenen Bekannten auch wieder Bestandteil des Mittsommer-Besuchs.

Als Höhepunkt der Veranstaltung hatte der Lions Club Hamminkeln zum Entenrennen an die Issel eingeladen. Weit über 1400 Gummi-Entchen wurden in den gemächlichen Wettbewerb geschickt, bei dem man immerhin einige Hundert Euros gewinnen konnte. Den Erlös des Rennentenverkaufs spenden die Lions für soziale Einrichtungen (Bericht folgt).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen