Hattingen - Mit Einsatz-Video
Rauch und Feuer in Elfringhausen - 50 Einsatzkräfte vor Ort

Mit einem großen Aufgebot war die Feuerwehr Hattingen in Elfringhausen.
9Bilder
  • Mit einem großen Aufgebot war die Feuerwehr Hattingen in Elfringhausen.
  • hochgeladen von Hans-Georg Höffken

Aus einem Produktionsgebäude der Gemüsescheune in Elfringhausen wurde der Feuerwehr am Freitagabend eine Rauchentwicklung gemeldet. Wie sich dann herausstellte, brannte es im Inneren einer Förderstrecke für Holzpellets. 50 Einsatzkräfte wurden alarmiert. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich aufwändig.

Sie kamen schnell und sie kamen auch an diesem Freitagabend wieder zahlreich. Aus allen Himmelsrichtungen eilten nach der Alarmierung freiwillige Feuerwehrfrauen und -männer mit ihren Einsatzfahrzeugen zur Gemüsescheune nach Elfringhausen.
Die Rauchentwicklung aus einer dortigen Produktionshalle war deutlich sichtbar. Unter schwerem Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in das Gebäude vor und begannen mit Löscharbeiten, nachdem sich ein Brand im Inneren einer Förderstrecke für Holzpellets bestätigte.
Da die dortige Löschwasserversorgung aus den vorhandenen Hydranten nicht ausreichte, wurde ein Pendelverkehr mit zahlreichen Tankfahrzeugen eingerichtet, um Wasser von weiter entfernt liegenden Hydranten heranzutransportieren.
Insgesamt sieben Trupps unter schwerem Atemschutz wurden eingesetzt, um abwechselnd an der Förderstrecke das Feuer zu bekämpfen. Im Laufe des Einsatzes wurden dann Teile der Anlage demontiert, um die einzelnen Glutnester zu entfernen und abzulöschen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes auf das Hallendach verhindert werden.
Der Bereitschaftsdienst des Energieversorgers wurde auch tätig, um vorübergehend die Stromversorgung für die Produktionsanlage zu unterbrechen. Polizei- und Kräfte der Falck-Rettungswache aus Bredenscheid ergänzten die eingesetzten Feuerwehrkräfte. Verletzt wurde keiner.
Der Einsatz war nach vier Stunden beendet, nachdem Hochleistungslüfter das Gebäude entraucht hatten. Alarmiert wurden an diesem Abend die Kräfte des Löschzuges Elfringhausen und die Schutzzielergänzungseinheiten aus Oberbredenscheid, Niederwenigern und von den Löschzügen Mitte und Nord. Ergänzend kam von der Hauptwache die Einsatzleitung sowie der Abrollcontainer Atemschutz.
Zuletzt bekämpfte die Feuerwehr Hattingen in der Nacht am 17. März im Außenbereich der Gemüsescheune in einem längeren arbeitsreichen und zeitintensiven Einsatz ein brennendes Lager mit Holzhackschnitzeln. Der STADTSPIEGEL berichtete damals darüber.

Autor:

Hans-Georg Höffken aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen