Kampf den Abzockern

Als wenn sich die Schlinge um den Hals zusammenzöge. So kommt es manchem Verbraucher vor, der von „Abzockern“ am Telefon drangsaliert wird. Für das von Wochenblatt-Fotograf Detlef Erler „komponierte“ Foto wirken mit die Kriminalbeamten Thomas Stein (l.) u
  • Als wenn sich die Schlinge um den Hals zusammenzöge. So kommt es manchem Verbraucher vor, der von „Abzockern“ am Telefon drangsaliert wird. Für das von Wochenblatt-Fotograf Detlef Erler „komponierte“ Foto wirken mit die Kriminalbeamten Thomas Stein (l.) u
  • hochgeladen von Rainer Rüsing

Tolle Gewinne verspricht eine sympathische Stimme am Telefon. Der ungewünscht Angerufene lehnt dankend ab. Doch kurze Zeit später fehlt Geld auf dem Konto.
Verbraucherzentrale und Polizei brauchen wenig detektivischen Spürsinn, um einen Zusammenhang zwischen Telefonwerbung und Abbuchung vom Konto herzustellen. „Immer häufiger nutzen Kriminelle persönliche Daten, vor allem Bankverbindungen, die sie sich bei arglosen Menschen direkt oder aus illegalen Quellen beschaffen, um Konten zu plündern“ erklärt Ingo Döring, Leiter der Herner Verbraucherzentrale. Dieser Lastschriftbetrug funktioniere auffallend oft über untergeschobene Gewinnspiel-Abos, weiß Döring. Jeder könne in die Fänge dubioser Abzocker geraten, ergänzt Kriminalbeamtin Bärbel Solf von der Abteilung Kriminalprävention und Opferschutz im Bochumer Polizeipräsidium. Als bevorzugte Opfer habe man allerdings ältere Menschen ausgemacht. Die Kriminalistin und ihr Kollege Thomas Stein geben einige Tipps, um nicht auf diese Tricks hereinzufallen und zu wissen, was zu tun ist, falls es dennoch geschieht: Vorsicht bei Anrufern, die Gewinne bei kostenlosen Gewinnspielen versprechen. Am besten den Hörer auflegen.
Wer sich in ein Gespräch verwickeln lässt, sollte sich keinesfalls persönliche Daten entlocken lassen, wie Name, Adresse, Alter oder Telefonnummer.
Wenn dann doch eine Zahlungsaufforderung für die Teilnahme an einem Gewinnspiel-Abo ins Haus flattert, obwohl man keinem Angebot zugestimmt hat, sollte man dieses schriftlich zurückweisen.
Ganz wichtig: Kontoauszüge und Telefonrechnungen prüfen! Sind Abzocker im Besitz persönlicher Konto- oder Telefonnutzerdaten werden illegal geforderte Beträge gleich abgebucht oder von der Telefonrechnung eingezogen. Unbedingt sofort Hausbank oder Telefonanbieter ansprechen bzw. -schreiben. Bei unerlaubten Buchungen Strafanzeige stellen! Weitere Ratschläge gibt die Verbraucherzentrale in der Freiligrathstraße 12.

Autor:

Rainer Rüsing aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.