Randale und Polizeieinsatz im Jobcenter Märkischer Kreis

Laut Auskunft der Polizei hat der Randalierer einen Sachbearbeiter beschimpft und auch Drohungen ausgesprochen.
  • Laut Auskunft der Polizei hat der Randalierer einen Sachbearbeiter beschimpft und auch Drohungen ausgesprochen.
  • Foto: Polizei NRW
  • hochgeladen von Lokalkompass .de
Wo: Jobcenter Mu00e4rkischer Kreis, Friedrichstrau00dfe 59, 58636 Iserlohn auf Karte anzeigen

Am Freitag, den 28.August 2015, kam es im Jobcenter Märkischer Kreis in Iserlohn zu einem Zwischenfall mit einem randalierenden Kunden, bei dem ein Alarm ausgelöst wurde. Durch den beherzten Einsatz der Security konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nach Hinweisen von Zeugen war der polizeibekannte Täter aufgrund einer Sanktionierung in Rage geraten und ausfallend geworden. Es kam wohl zu heftigen verbalen Entgleisungen und Bedrohungen. Da Zeugen und Security dem Sachbearbeiter zu Hilfe kamen, gab es keine Körperverletzung.

Polizei ermittelt gegen den Randalierer

Die Beamten der Polizei brachten den Randalierer zur Wache, führten eine sogenannte Gefährderansprache durch und fertigte eine Anzeige gegen den 23-jährigen wegen Bedrohung.

Der Alarm sorgte für große Aufregung und löste bei einigen Jobcentermitarbeitern und Kunden ängstliche Reaktionen aus.

Über die Hintergründe der Tat ist bisher nichts Offizielles bekannt. In den Pressemeldungen der Polizei NRW wurde der Vorfall noch nicht erwähnt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Polizeieinsätze in Jobcentern

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen