Erst einmal nur 90 Flüchtlinge in der Corunna

Im zweiten Block der Corunna-Kaserne sollen 90 Flüchtlinge untergebracht werden. Das wurde auf der letzten Verwaltungskonferenz im Rathaus von der Dezernentenrunde festgezurrt und abgenickt. Nur Neunzig?

Im Corunna-Gewerbegebiet macht die Zahl 300 die Runde. Was wohl (in der Kürze der Zeit) eher unwahrscheinlich ist. Denn in dem ausgeguckten Block befinden sich immerhin noch das Unternehmen für Bildung (bfw), Bildungsstätte Iserlohn, die Krankenpflegeschule und das Unternehmen DEKRA. Die Stadt Iserlohn wird die Flüchtlinge im zweiten Obergeschoss und im Dachgeschoss unterbringen.

Privatsphäre sieht anders aus

Privatsphäre sieht allerdings anders aus. Damit die Unterbringung erfolgen kann, sind noch Umbaumaßnahmen erforderlich. Dass diese Räumlichkeiten dringend benötigt werden, unterstreicht Angela Schunke, Leiterin des Bereiches Sicherheit und Ordnung und des Ressorts Sicherheit. Sie erzählt, dass Iserlohn „voll ist“ und nur aufgrund des einen oder anderen Privatwohnraums etwas Milderung erfolgt. Die 90 neuen Plätze werden die Situation in Iserlohn erst einmal ein wenig entspannen. Möglicherweise können in diesem Block aber bald weitere Flüchtlinge untergebracht werden. Denn sowohl die Krankenpflegeschule als auch die DEKRA und auch das Unternehmen für Bildung suchen neue Räumlichkeiten!!!!

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

8 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.