Eine extra Tüte zum Weihnachtsfest
Aktion der Tafel kommt bei den Hilfsbedürftigen sehr gut an

Lange Schlangen bilden sich regelmäßig vor der Ausgabe der CariTasche – nicht nur, wenn es zu Weihnachten eine extra Tüte gibt.
6Bilder
  • Lange Schlangen bilden sich regelmäßig vor der Ausgabe der CariTasche – nicht nur, wenn es zu Weihnachten eine extra Tüte gibt.
  • hochgeladen von André Günther

Schon seit einigen Jahren gehört es zur Tradition, dass die Tafeln in Iserlohn, Letmathe und Hemer in der Vorweihnachtszeit haltbare Lebensmittel, sowie Schokolade und Plätzchen, für eine extra Tüte sammeln, die an die Hilfsbedürftigen zusätzlich übergeben werden.

In der letzten Woche hatten am Montag in Hemer, und von Dienstag bis Donnerstag in Iserlohn, die ehrenamtlichen Helfer der CariTasche einiges zu tun. „Es war schon viel anstrengender als sonst. Bei dem Gewicht der Tüten und Körbe merkt man die Arme abends“, meint Petra Kleyensteiber. Vier bis fünf Stunden hat sie täglich freiwillig in Hemer und Iserlohn bei der Ausgabe mitgeholfen.

„Wir sind pensioniert, haben die Zeit und helfen gerne bei einem guten Zweck mit“, erzählt Gaby Zschaler über den Hintergrund, warum sie bei der CariTasche mithilft. Zusammen mit ihrem Mann Klaus fahren die beiden in einem Transporter die Lebensmittel aus und beliefern so Hilfsbedürftige, die nicht in der Lage sind, die Sachen in der Pütterstraße abzuholen. „Es ist schön, wenn man sieht, wie dankbar diese Menschen sind, wenn wir an ihrer Tür stehen. Häufig sollen wir dann auch noch Ehrenamtliche grüßen“, berichtet Klaus Zschaler.

Josef Radine ist ohnehin froh, dass das Land NRW den Tafelbetrieb trotz des Lockdowns weiter offenhält. „Die Nachfrage war so groß wie eh und je. Wir beliefern mit den gespendeten Lebensmitteln über 1.000 Haushalte. An den Tagen sind bei uns rund 25 Ehrenamtliche im Einsatz. Das ist schon enorm.“

Für die Weihnachtstüten wurden wieder von Firmen, Kirchenverbänden, städtischen Einrichtungen und Vereinen, sowie Privatpersonen, haltbare Lebensmittel, Schokolade und Kekse gesammelt. Aus zehn bis elf Teilen bestand eine solche Tüte, die bei den Hilfsbedürftigen einen reißenden Absatz fanden. „Mein Dank gilt auch noch mal allen Teilnehmern für die Spendenbereitschaft . Ich hatte im Vorfeld, aufgrund von Corona, ein wenig Bedenken, ob wir überhaupt genug zusammen bekommen. Jetzt sind es etwa 20 Prozent mehr als sonst gewesen. Ein tolles Ergebnis“, findet der Leiter der CariTasche.

Autor:

André Günther aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen