Das neue IBSV-Königspaar: Anke Sölken und Wolfgang Barabo

Das 2014/15-IBSV-Königspaar: Anke Sölken und Wolfgang Barabo
110Bilder
  • Das 2014/15-IBSV-Königspaar: Anke Sölken und Wolfgang Barabo
  • hochgeladen von Rainer Tüttelmann

„Mein Traum war immer, Schützenkönig des IBSV zu werden. Heute ist er nun wahr geworden.“

So schön schwärmte der neue IBSV-König Wolfgang Barabo, der am Samstag um 12.57 Uhr den Vogel von der Stange schoss und dabei den 129. Schuss abgab. Zu seiner Königin erkor er sich .... (Wir aktualisieren 18.30 Uhr und nennen die Königin). Wolfgang Barabo ist Chef der 3. Kompanie und gebürtiger Wiener. Der in der EDV-Branche tätige Kaufmann setzte nach dem gelungenen Schuss ein Dauerlächeln, das er auch nach der ersten „harten Probe“, dem Leeren eines mit Bier gefüllten Pokales, nicht verlor. Barabo war der erste IBSV-König, der den Pokal mit Krombacher Pils gefüllt bekam.
Apropos Krombacher: IBSV-Oberst Hans-Dieter Petereit hat es sich am Freitagabend nicht nehmen lassen, dem Krombacher-Hauptgesellschafter Bernhard Schadeberg persönlich das IBSV-Fest näher zu bringen. Dafür hat er auch den Färmo-Korner-Empfang „geschwänzt“. Petereit: „Ich hatte den Eindruck, dass er beeindruckt war.“ Konnten Petereit und Schadeberg auch, weil sich das Festgelände am Freitag später als gewohnt füllte, aber dafür gewaltig. Petereit: „Ich habe mich besonders über die vielen jungen Menschen gefreut, die mit uns gefeiert haben.“ Die Schützenfestwiese war bei den angenehmen Temperaturen sehr gefragt.
Zurück zum samstäglichen Königsschuss. Sehr gefreut haben sich die Balkenkater, in deren Mitte sich Wolfgang Barobo auch sehr wohl fühlt. Vor drei Jahren hatte Balkenkater Udo Biermann überraschend getroffen. In diesem Jahr erhielt Biermann vorsichtshalber ein „Schießverbot“, aber die mitgliederstarken Balkenkater konnten sich auf Barabos „Treffsicherheit“ verlassen. Wolfgang Barabos Mutter Hilde war denn auch ganz stolz auf ihren Sohn. Sie war aus Wien angereist und stellte gegenüber dem STADTSPIEGEL kurz und knapp fest, „dass ich jetzt die stolze Mutter eines Königs bin.“
Wer nach dem Schießen und dem ersten offiziellen Termin in der Parkhalle noch auf der Alexanderhöhe geblieben war, durfte sich am Spiel der Kapellen erfreuen. Besonders hervorstach dabei die niederländsiche „Flora“-Band, die ein James-Bond-Potpourri vortrug und sehr viel Beifall verbuchte.
Hier noch die Insignien-Schützen: Bernd Göbel (Krone - 1. Kompanie - 14. Schuss), Christian Stampe (Zepter - Stab - 20.), Klaus Erkelenz (Apfel - 4. Komp.-Stammzug - 26.), Willi Bachmann (linker Flügel - Stab - 41.), Fabian Zimmermann (rechter Flügel - 1. Komp. - 71.), Benjamin Dicks (Kopf - 2. Komp. - 84.) und Willi Erdmann (Schwanz - Balkenkater - 128.).

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen