Reif für die Insel: Aber wieder mal kein Fährbetrieb ...

Alle Fotos: Klaus Schürmanns
24Bilder

Heute (05.05.2011) waren ganz viele Journalisten in Schenkenschanz. Denn endlich wollten Klaudia Kressin vom Heimatverein und Ute-Schulze Heiming, Geschäftsführerin von Kleve Marketing, das Festprogramm zum 425-jährigen Bestehens von Schenkenschanz vorstellen. Motto: Reif für die Insel.

Weil die Schänzer nur über gefühlte fünfzehn Parkplätze verfügen, steht eine bange Frage im Raum: Wie kommen die Besucher zum Hauptfesttag am 22. Mai auf die Insel?

Auf jeden Fall nicht mit der Fähre. Die ist "außer Betrieb".

Man könnte sofort Rolf Hoffmann in Verdacht haben. Hat der Geschäftsführer der Stadtwerke Kleve, der den 99 Schänzern erst den kostenlosen Fährbetrieb nahm und anschließend auch noch die Betriebszeiten einschränkte, die Fähre kaputt gemacht?

Natürlich nicht. Der Altrhein führt zu wenig Wasser. Da fährt gar nichts.

Auf der Rückreise nach Griethausen denkt man: Hier ist die Welt noch in Ordnung. Glückliche Kühe, fleißige Landwirte und eine alte Eisenbahnbrücke, die leider auch schon mal bessere Tage gesehen hat.

In der Ferne sieht man zwei kleine Windkrafträder. Und schon wieder schwirrt der Name Rolf Hoffmann im Kopf. Sucht er nicht einen Standort für seine 200 Meter hohe Windkraftanlage?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen