Die Ringstraße braucht dringend Radfahrwege

Es ist schon eine Weile her, dass der Klever Stadtrat das „Radverkehrskonzept Kleve" beschlossen hat: Es war der Sommer 2011.
Was die Umsetzung angeht, war eher Geduld angesagt: Immer nur klein-klein. Alles passierte nur kleckerweise.
Vielleicht braucht es aber auch nur seine Zeit, ein "fahrradfreundliches Kleve" zu planen. In diesem Jahr geht es aber nun wirklich ans Eingemachte: Die viel befahrene Ringstraße soll beiderseits Radfahrspuren erhalten. Auch wenn Parkplätze wegfallen, möchte man den Verantwortlichen von Stadt und dem Landesbetrieb Straßenbau NRW zurufen: Endlich. Die Ringstraße ist für Kinder der bisher gefährlichste Schulweg zum Freiherr-vom Stein-Gymnasium. Und gerade die schwächsten Verkehrsteilnehmer gilt es zu schützen.
Endlich passiert was.

PS: Die genauen Umbaupläne stellt die Stadt am heutigen Mittwoch um 18 Uhr im Forum des Stein-Gymnasiums vor.

Autor:

Klaus Schürmanns aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.