Senshu-Hau beim Anfängerrandori in Haldern

12Bilder

HALDERN.DS Am 12. Oktober 2013 fand in Haldern ein Judo-Anfängerturnier statt, bei dem die Jungsporne vom Judoclub Senshu-Hau e.V. nicht fehlen durften. Das Betreuerteam bestehend aus Dirk Schaap, Wolfgang Müller und Jürgen Borrmann führten die 11 jungen Kämpfer in Vertretung für Trainer Uwe Laakmann durch das Turnier und durften sich an schönen Kämpfen und guten Leistungen erfreuen.
Der zum ersten Mal in einem Turnier stehende 5 jährige Dustin Becker musste in seinem ersten Kampf gegen einen Gegner antreten, der ihn um einen Kopf überragte. Vor dem Kampf holte sich das Betreuerteam von Senshu-Hau noch einmal von den Kampfrichtern die Bestätigung ein, dass die Kontrahenten wirklich einer Gewichtsklasse angehörten, da der Kampf eher David gegen Goliat glich. Dustin zeigte den Zuschauern jedoch beeindruckend ein Prinzip von „Judo“. Die Stärke des Gegners für sich auszunutzen. Nach nur 3 Sekunden warf er seinen Gegner mit einer Fußtechnik zu Boden und beendete so den Kampf für sich. Die Zuschauer in der Halle waren beeindruckt. Leider konnte er die folgenden Kämpfe nicht für sich entscheiden, durfte am Ende des Turniers sich dennoch eine Bronzemedaille um den Hals hängen lassen.
Auch Ingmar Meindert gab in Haldern sein Debüt als Kämpfer für Senshu-Hau, zeigte in seinen Kämpfen was in ihm steckt und belegte ebenfalls einen 3. Platz. Des Weiteren kamen auf dem 3. Platz die Judokas Marcel Benkendorf, Jasmin Müller und Melissa Kruczinski. Melissa zeigte richtig Biss in ihren 4 Kämpfen und konnte 2 Kämpfe für sich entscheiden obwohl sie erst ein halbes Jahr am Judotraining teilnimmt.
Luc Schaap zeigte in seinen Kämpfen, dass er seine Techniken fortwährend weiterentwickelt und gewann zwei seiner Kämpfe mit einer schönen Kombination aus angedeuteter Fußtechnik mit anschließendem Hüftwurf. Im Finalkampf musste er sich jedoch geschlagen geben und belegte den 2. Platz in seiner Gewichtsklasse. Ebenfalls konnten sich Leonie Becker, Sven Grell und Gregor Kruczinski mit der Silbermedaille einen Platz auf dem Siegerpodest sichern. Amtierender Bezirksmeister Mirko Becker wurde nach Absprache mit den Kampfrichtern und dem Betreuerteam eine Gewichtsklasse höher gesetzt, um so eine Herausforderung zu schaffen. Das reichte leider nicht aus. Mirko gewann alle Kämpfe souverän mit der höchsten Punktzahl und durfte erneut nach ganz oben aufs Treppchen steigen. Auch Carsten Müller gewann alle Kämpfe in seiner Gewichtsklasse und durfte sich am Ende des Turniers mit einer Goldmedaille auszeichnen lassen. Alle Judokas von Senshu-Hau durften sich über eine Urkunde und einer Medaille freuen. Die Bilanz von Senshu-Hau e.V., 2-mal Gold, 4-mal Silber und 5-mal Bronze. Trainer Uwe Laakmann ist stolz auf seine Schützlinge und freut sich schon auf die Kreiseinzelmeisterschaft der U12 am 16.11.2013, die in Bedburg-Hau (Dietmer-Müller-Sporthalle auf der Antoniterstr. 59) ausgetragen werden. Senshu-Hau e.V. heißt an diesem Tag ab 10.00 Uhr alle Zuschauer und Judo-Interessierte Willkommen. Der Eintritt ist natürlich frei. Dort werden sich einige Kämpfer wieder gegenüber stehen um den Kreismeistertitel aus über 20 zugehörigen Judovereinen des Judo-Kreises-Kleve auszukämpfen.

Autor:

Jürgen Borrmann aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen