Sandro Plechaty spielt in Schalkes 1.-Liga-Team

Der Lüner Fußballer Sandro Plechaty (Foto Janning) rückt seinem Traum von der 1. Bundesliga Tag für Tag ein Stück näher.
Als die Knappen zu Beginn dieses Monats ihr Training wieder aufnahmen, machte er nicht bei der U23, die gerade in die Regionalliga aufgestiegen war, mit. Vielmehr folgte er den Anweisungen des neuen Chefcoaches David Wagner und übte zusammen mit Profis wie Guido Burgstaller und Sebastian Rudi.
Inzwischen lief er auch bei mehreren Testspielen auf. So beim 20:1 der Schalker gegen eine Bottroper Stadtauswahl. Beim 1:2 gegen den englischen Erstligisten Norwich City Football Club wurde er nach der Pause eingewechselt.
Zuletzt lief er beim 1:1 beim holländischen Erstligisten Twente Enschede auf. Er wurde in der 60. Minute für Jonjoe Kenny eingewechselt.
Sandro Plechaty ist der Sohn des langjährigen Spielers und Trainers des Lüner SV, Mario Plechaty. In der letzten Saison war er noch als Co unter seinem Vater als Chefcoach des Westfalenligisten aktiv, spielte gleichzeitig in der Schalker Oberliga-Elf.
Ob Sandro Plechaty die Aushilfe in der Ersten als seine Chance genutzt hat, muss sich noch zeigen.

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.