Udo Lattek in der Kampfbahn Schwansbell

Von Bernd Janning

Lünen. Mit Udo Lattek starb am 31. Januar 2015 einer der bekanntesten und erfolgreichsten Vereins- und DFB-Trainer der deutschen Fußballs. Freitag jährt sich sein Todestag zum fünften Mal.

Schon 53 Jahre ist es her, da sorgte Lattek beim Lüner SV im Stadion Kampfball Schwansbell für Aufsehen und Schlagzeilen. Was wollte Lattek bei einem Aufstiegsspiel zur Regionalliga, in dem es für den LSV um nicht s mehr ging, sehen? Das erfuhren damals vielleicht nur Eingeweihte. Wir wissen es nicht.
Latteks Besuch und sein Todestag sind aber Anlass genug, um auf die Aufstiegsspiele zu schauen. Lünen hatte sich mit drei Siegen zwei Remis und einer Niederlage zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Regionalliga gesichert. Hier die beiden letzten Spielberichte dieser Runde aus dem ehemaligen Fachmagazin Fußball-Sport: Das Bild zeigt den LSV als Verbandsliga-Meister und Qualifikanten zur Aufstiegsrunde zur Regionalliga.

Was wollte Lattek sehen?
Lüner SV- Fortuna Köln 1:2 (1:1)

Lüner SV: Behrens - Düsenberg, Ahmann, Gugolka, Zorc, Benninghoff, Bradatsch, Poggemeier, Demartner, Reismann I + II
Tore: 1:0 19.) Demhartner, 1:1 . 1:2 (21. + 78.) beide Roppel - Schiedsrichter: Kamann, Düsseldorf, Zuschauer: 2400
DFB-Trainer Udo Lattek, der nach Lünen gekommen war, sah ein temporeiches Spiel, das aber von den Platzherren nicht mit dem letzten Ernst geführt wurde. C. Horst

Blumen für Trainer Garske
Bottrop - Lünen 1:1 (0:0)

Lüner SV: Behrens - Düsenberg, Ahmann, Bongartz, Zorc, Bradatsch, Poggemeier, Linker, Baer, Gugolka, Benninghoff
Tore: 1:0 (65.) Baron, 1:1 (70.) Baer - Schiedsrichter: Versien, Merkstein/Aachen - Zuschauer: 4000

Beide Mannschaften traten mit vielfachem Ersatz an. Die Platzherren mussten für Herzog Schön einsetzen. Der Lüner Sturm hatte seine besten Kräfte, Demhartner und Reismann, auf der Versehrtenbank . Von den Bottropern wussten der unverwüstliche Mikulaiczak, Lukaschewski, und Herbertz zu gefallen, während sich bei den Gästen Düsenberg, Benninghoff und Baer auszeichneten. Der scheidende Bottroper Trainer Garske erhielt vom VfB Bottrop ein Blumengebinde auf dem Platz überreicht. Er versicherte, dass er im Westen bleibt. C. Barth

Aufstieg Regionalliga
Erkenschwick - VfB Bottrop 0:2
Fortuna Köln - Lüner SV 0:2
VfB Bottrop - Fortuna Köln 2:1
Lüner SV - Erkenschwick 2:0
Fortuna Köln - VfB Bottrop 1:0
Erkenschwick - Lüner SV 1:2
Erkenschwick - Fortuna Köln 1:0
Lüner SV - VfB Bottrop 0:0
VfB Bottrop - Lüner SV 1:1
Fortuna Köln - Erkenschwick 2:2
Lüner SV - Fortuna Köln 1:2
VfB Bottrop - Erkenschwick 2:1

1. Lüner SV 6 3 2 1 08:04 8:4
2. VfB Bottrop 6 3 2 1 07:04 8:4
3. Fortuna Köln 6 2 1 3 06:09 5:7
4. Erkenschwick 6 1 1 4 06:09 3:9

Aufsteiger: Lüner SV + VfB Bottrop

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.