Fohrmeister-Duo begeistert beim Sparkassen-Giro in Münster

Anzeige
LÜNEN/MÜNSTER. Mit dem Sparkassen-Münsterland-Giro in Münster nahmen auch Sportler des Radsportsportvereins (RSV) „Lippe 23“ Lünen an der viertgrößten Großveranstaltung Deutschlands teil. Auf der Rennstrecke rund um die westfälische Metropole gingen bei Kaiserwetter weit über 4.400 Starter.
Beim frühen Start um 8 Uhr gingen auch RSV-Vereinsvorstand Uwe Fohrmeister (Foto l.) mit seinem jüngeren Bruder Volker (r.), mit Gastfahrer Hartmut Anderer (M.) auf die 65-km-Strecke um Münster und über die Baumberge bei Nottuln. Nach 1.44 Stunden kam Volker Fohrmeister als 15. seiner Alterklasse in Ziel. Uwe Fohrmeister wurde nach 1.55 Stunden 93.
Felix Prinz, vom RSV, ging mit seinen Lions über die 95 km-Strecke an den Start. Bei Prinz war diesmal nicht die Platzierung im Fokus, sondern das gemeinsame Erlebnis für den guten Zweck.
Aus einer eher ungewohnten Position verfolgte Vereinskamerad Stephan Braun die Veranstaltung. Als VIP-Gast konnte er das Renngeschehen der Profiklasse hautnah beobachten und durfte im Cateringbereich den einen oder anderen Prominenten Radsportler persönlich begrüßen Neben Weltstars wie der mehrfachen Weltmeisterin Hanka Kupfernagel (Foto mit Braun) traf er auch die Tour de France Etappensieger John Degenkolb und André Greipel.
Am Stand des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) wurden zudem gute Gespräche zu der aktuellen Kampagne in Sachen Verkehrssicherheit geführt. Dazu wird der RSV Lippe in Kürze eine eigene örtliche Aktion starten. Jan-
Weitere Impressionen und Informationen unter www.rsv-luenen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.