Rettungskräfte der Feuerwehr angegriffen

Die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr war eingesetzt eine offenbar in hilfloser Lage befindliche Person zu versorgen. Der 32-jährige Mann schlief stark alkoholisiert und möglicherweise auch unter Einfluss weiterer Betäubungsmittel auf einer Bank  in  .Gelsenkirchen, Husemannstraße / Hiberniastraße.  Zur Versorgung wurde er in den Rettungswagen geführt. Noch während ein Beamter mit den weiter notwendigen Tätigkeiten beschäftigt war, ging der Tatverdächtige auf den zweiten Retter zu und schlug diesen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Nur mit Mühe und unter Beteiligung der jetzt hinzugezogenen Polizeibeamten gelang es den Tatverdächtigen zu fixieren.

Jetzt wurde festgestellt, dass sich an der vom Tatverdächtigen getragenen Kleidung noch Preisschilder und Sicherungsetiketten befanden, diese also sehr wahrscheinlich aus einem Diebstahl stammten. Der Tatverdächtige wurde nach erster ärztlicher Versorgung festgenommen.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen