"Offene Gärten" sind ein "Renner"

Vertreter von neun Kommunen stellten der Presse im Naturschutzzentrum "Arche Noah" die diesjährigen "Offenen Gärten" vor. Foto: koe
  • Vertreter von neun Kommunen stellten der Presse im Naturschutzzentrum "Arche Noah" die diesjährigen "Offenen Gärten" vor. Foto: koe
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Kreis. Die Aktion "Offene Gärten im Ruhrbogen" erfreut sich Jahr für Jahr wachsender Beliebtheit.

56 Gärten aus neun Kommunen sind in diesem Jahr beteiligt. Geöffnet wird an fünf Sonntagen und einem Samstag. Und es kann in diesem Jahr sogar schon ein kleines "Jubiläum" gefeiert werden, denn die Aktion feiert ihr Zehnjähriges.
Anlässlich des "Geburtstags" ist auf dem Titelblatt der gut 50-seitigen Broschüre deshalb auch ein Weinglas zu sehen, erläuterte Mendens Bürgermeister Martin Wächter. Wächter begrüßte als Gastgeber der Pressekonferenz im Naturschutzzentrum "Arche Noah" Vertreter der Organisatoren und der Presse.

Auch zehn
neue Gärten
sind dabei

Wächter freute sich, dass passend zum Zehnjährigen auch zehn neue Gärten mit von der Partie sind und bezeichnete die Gemeinschaftsaktion als ein Beispiel gut funktionierender Interkommunaler Zusammenarbeit.
"Mit Veranstaltungen von Mai bis September ist das Gartenjahr komplett abgedeckt", erläuterte nach der Begrüßung Stephan Reisloh, der in Menden bei der Planung die Fäden in der Hand hält. Das Angebot decke vom Natur- über Entspannungs- bis hin zu einem Klostergarten jeden Geschmack ab. "Sogar Weinberge sind dabei!"
Insgesamt sind, vom Startjahr 2009 bis heute, 182 Gärten beteiligt, deren Eigentümer häufig nicht "nur" die Tore öffnen, sondern sich auch darüberhinaus engagieren, indem sie ihren Besuchern Tipps geben und sie zum Teil auch bewirten.
Ihnen allen wird in diesem Jahr bei einem großen Treffen im September gedankt. Denn man habe dank Sponsoren sogar ein Plus in der Kasse, freute sich Klaus Fröhlich (Arnsberg) vom Orga-Team.
Bei aller Sorgfalt können sich Fehler einschleichen. Und so melden die Broschüren, die ab sofort an den öffentlichen Stellen ausliegen, bei einem Balver Garten einen falschen Teilnahmetermin. Diese - und womöglich auch noch weitere Korrekturen - findet man auf der ständig aktualisierten Homepage.

Hintergrund

- Beteiligt sind: Menden, Balve, Fröndenberg, Wickede, Iserlohn, Hemer, Neuenrade, Arnsberg und Sundern.
- An den Sonntagen öffnen Gärten jeweils zwischen 11 und 18 Uhr. Die Termine sind: 13. Mai, 10. Juni, 8. Juli, 12. August und 9. September. Am Samstag, 8. September, öffnen einige der Gärten von 18 bis 22 Uhr als "LichterGÄRTEN".
- Infos werden unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de aktualisiert. 

Autor:

Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.