Zeitung in Schülerhänden

48Bilder

„Schüler machen Zeitung“.

So war die Kooperation zwischen dem Stadtspiegel und der Gesamtschule Menden überschrieben. Doch wie sollte dies werden? Es gab keine Erfahrungswerte. Doch dann wurde es eine Aktion, die beiden Seiten Spaß brachte. Doch lassen wir die Schüler zu Wort kommen.
„Die Gesamtschule Menden veranstaltete einen Tag der offenen Tür. Hier hatten wir von der Schülerzeitung einen Klassenraum. Unseren Besuchern haben wir erklärt, wie eine Zeitung aufgebaut wird. Gemeinsam bereiteten wir ein großes Plakat vor, auf dem die Leute unterschreiben konnten.
Unsere Gäste bekamen Geschenke wie beispielsweise Kugelschreiber, Feuerzeuge, Schlüsselanhänger und Aufkleber. Diese Präsente hatte uns der Stadtspiegel gegeben.
Doch zurück zur Zeitungs AG. Wir lernten sehr viel. Zum Beispiel, wie eine Seite aufgebaut ist. Ein Titelblatt besteht aus dem Kopf, Bildern, Titeln und Texten.
Wir bekamen auch erklärt, wie man mit einer Kamera umgeht und wie Bilder bearbeitet werden. Um das Fotografieren zu üben, wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen mussten zum Beispiel Pflanzen, Winter, Personen oder das Schulgebäude abbilden.
Mehrfach war unsere ganze Truppe in der Redaktion des Stadtspiegels am Nordwall.
Dort haben wir dann vermittelt bekommen, wie Bilder bearbeitet werden und wie sich die Menschen vor der Kamera aufstellen sollen.
Da wurde dann ein extra für uns gestaltetes Titelblatt mit einem Foto von uns ausgedruckt.
Inzwischen steht eine Website, http://www.schuelerzeitungmenden.de, im Netz, auf der wir Geschichten und Artikel veröffentlichen.
Uns gefällt sehr gut, dass wir eigene Artikel und Geschichten gestalten, da uns das sehr viel Spaß macht.
Wir finden es spannend, dass die Mitarbeiter des Stadtspiegels sich die Zeit nehmen, mit uns zu arbeiten.
Demnächst fahren wir noch gemeinsam nach Hagen in die Druckerei des Verlages. Dort werden wir sehen, wie Zeitungen gedruckt werden. Meistens passiert dies in der Nacht.
Ein Foto unserer Gruppe war auch schon in der Zeitung.
Der Stadtspiegel kommt zwei Mal in der Woche raus und zwar am Mittwoch und am Sonntag.
Wir haben viele aus unserer AG gefragt, was sie an einer Zeitung gut finden. Der zehnjährige Fabian Bettermann meinte: „Es ist gut dass es die Zeitung kostenlos gibt und dass sie mittwochs und sonntags in den Briefkästen landet.“ Johann Puls sagt: ,,Mir hat es Spaß gemacht, die Bilder zu bearbeiten und zu lernen, wie man mit einer Kamera umzugehen hat.“
Luis Gutzeit antwortet: ,,Ich finde es gut, dass wir so viele Artikel schreiben werden.“ Der elfjährige Seyyid Baki Göcener erzählt: ,,Ich finde es in der Zeitungs-AG schön, dass wir lernen, wie man Zeitung macht und dass es immer neue Sachen gibt.“ Leonart Düe berichtet: ,,Ich finde es am besten, dass man durch die Zeitung immer auf dem neuesten Stand gebracht wird.“
Wir freuen uns sehr darauf, mit dem Stadtspiegel weiter zu arbeiten.
Danke an die Redakteure Peter Benedickt, Hans-Jürgen Köhler und Roland Marzoch.

Autor:

Peter Benedickt aus Fröndenberg/Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen