Aus Sicht der Polizei: Wie die Narren im Kreis Wesel feierten (Updates bis Rosenmontag)
Voerde: Weniger Besucher wegen Starkregen / Orsoy: Zerstörte Scheibe an Bushaltstelle

Am Sonntag veranstaltete der Voerder Karnevalsverein den diesjährigen Tulpensonntagszug. 

Zentrum des närrischen Treibens war auch in diesem Jahr der Bereich der Straße Alnwicker Ring sowie die Bahnhofstraße. Wobei durch den zwischenzeitlichen Starkregen weniger Besucher als in den Vorjahren sich das bunte Treiben ansahen.

Insgesamt sprach die Polizei 36 Platzverweise aus und nahmen zwölf Personen vorübergehend in Gewahrsam. Außerdem nahmen die Beamten elf Anzeigen wegen Körperverletzungen, eine wegen Sachbeschädigung und zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. Zwei Polizisten erlitten bei einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte leichte Verletzungen. Widerstandshandlungen gab es zwei.

Durch die bewährte Zusammenarbeit von Stadt, Feuerwehr, Polizei und den Mitarbeitern der Verkehrsbetriebe sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern des DRK, aber auch den Verantwortlichen der Karnevalsvereine, konnten die feiernden Narren einen nahezu störungsfreien Tulpensonntag in den einzelnen Städten und Gemeinden erleben.

Auch der Kinder-Tulpensonntagszug in Alpen und die diesjährige Marktfete in Xanten verliefen ruhig. In Rheinberg-Orsoy ging während des Umzugs die Scheibe einer Bushaltestelle an der Egerstraße zu Bruch. Ansonsten gab es dort keine nennenswerte Vorkommnisse.

Am Samstag veranstaltete der Kulturausschuss Grafschafter Karneval e.V. den traditionellen Nelkensamstagszug.Bei kühlem Wetter zogen die 66 teilnehmenden Gruppen, darunter Mottowagen sowie Fuß- und Musikgruppen, über fünf Kilometer von Duisburg-Homberg nach Moers.

Die Polizei, die mit starken Kräften die Veranstaltung schützte, musste zwölf Personen in Gewahrsam nehmen.
Weiterhin sprachen die Polizistinnen und Polizisten in 23 Fällen Platzverweise aus und fertigten Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten (9), Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (2), Beleidigungen (2), Sachbeschädigung (2), Diebstahl (1), Sexueller Belästigung (1) und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (2).

"Unser seit Jahren bewährtes Konzept hat auch dieses Mal erfolgreich gegriffen!", so Polizeidirektor Wolfgang Tühl und bedankte sich für den engagierten Einsatz und die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Die diesjährigen Nelkensamstagszüge in den Ortsteilen Alpen-Menzelen sowie in Rheinberg-Millingen verliefen ebenfalls ruhig und ohne besondere Vorkommnisse.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen