Stadtteilgespräch "Älter werden in Scherpenberg"

Sachk. Bürgerin der FBG-Fraktion

Große Beteiligung: 85 Scherpenberger Senioren trafen sich am 3. November
Politik sollte zukünftig verstärkt teilnehmen

Eingeladen hatten die Stadt Moers, Leitstelle Älterwerden, und die Evangelische Kirchengemeinde Scherpenberg. 85 interessierte Damen und Herren der "Silbernen Generation" folgten der Einladung in den Saal des Evangelischen Gemeindezentrums. Mit von der Partie war ebenfalls die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. aus Dortmund. Aus den Reihen der Moerser Politik waren - zur Thematik passend - drei Mitglieder des Seniorenbeirates vertreten, die Rede und Antwort anboten.
Was drückt die Scherpenberger Senioren am meisten? Sie fühlen sich unterversorgt in punkto Ärzten, seniorengerechtem Wohnen, Nachbarschaftshilfe und Laubentsorgung.
Was wünschen sie sich? Zum Beispiel eine Tauschbörse für Dienstleistungen - die Oma beaufsichtigt die Kinder, der Papa mäht im Austausch den Rasen, oder, oder, oder. Ideen gab es einige, beispielsweise wird das Eckhaus Cecilien-/Homberger Straße (China-Restaurant) als geeignet zum Umbau in seniorengerechte Wohnungen angesehen. Mehr Einbindung in Bauvorhaben überhaupt wird eingefordert - siehe Karlsplatz als Negativbeispiel.
Als weiterer Mangel wird das Veranstaltungsangebot empfunden, das quasi nur aus der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde besteht, wobei die katholische um ihre Räumlichkeiten bangen muss.
Anneliese Gissel, für die Fraktion der Freien Bürger-Gemeinschaft Moers (FBG) aktiv u.a. im Seniorenbeirat vertreten, wies auf die vielfältigen Angebote für 60+ der Sportgemeinschaft Moers (SG Moers) in der Turnhalle Cecilienstraße an der Astrid-Lindgren-Schule und das donnerstägliche Singen - außerhalb eines Kirchenchores - des VdK-Chores hin.
Auch die Vorstellung eines mobilen Bürgerservice-Busses - z.B. in einer Woche beantragt, in der nächsten Woche abgeholt - fand breite Zustimmung, da kein Bürgerservice-Büro vorhanden ist.
Abschließend bedankten sich die Veranstalter für die rege Teilnahme und die guten Anregungen.

Anneliese Gissel
Sachk. Bürgerin der FBG-Fraktion im
Seniorenbeirat und u.a. im Sportausschuss

Autor:

Claus Peter Küster aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.