Paten für die Büchertelefonzelle werden gerne gesehen
Die IGS sucht nach helfenden Händen

In die Bücher der Speldorfer Telefonzelle muss Ordnung gebracht werden. Beispielfoto: Pixabay
  • In die Bücher der Speldorfer Telefonzelle muss Ordnung gebracht werden. Beispielfoto: Pixabay
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Auf der Suche nach helfenden Händen ist die Interessengemeinschaft Speldorf (IGS). Sie hofft darauf, einen Paten für die Büchertelefonzelle zu finden. In der jüngsten Vergangenheit sah es im Innern recht wüst aus und der eigentliche Zweck ging quasi im Altpapier unter.

„Wir möchten gern jemanden finden, der regelmäßig darauf achtet, dass eine gewisse Grundordnung in der Büchertelefonzelle herrscht. Alte, nicht mehr zu gebrauchende Bücher müssten zudem entsorgt, Unrat entfernt werden“, sagt Hartmut Meyer. Der Vorsitzende der IGS weiter: „Wir wollen die schöne, rote Telefonzelle sehr gern erhalten. Aber dann müssen wir auch jemanden als Paten gewinnen können.“

Zu Beginn waren die Bücher noch ordentlich sortiert. Mittlerweile kommt es immer wieder vor, dass „alles durcheinander geworfen“ werde. Manchmal werden Bücher einfach nur in den Innenraum geschmissen und nicht in die Regale einsortiert. Hartmut Meyer: „Aus einer schönen, nachhaltigen Idee ist nun ein weniger schönes Wahrzeichen unseres Stadtteils geworden.“ Interessierte Bücherpaten können sich per E-Mail unter igs@igs-speldorf.de oder direkt bei Vorstandsmitglied Andrea Fleck im Speldorfer Reisebüro wenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen