Drachen, Dinos und Monster-Trucks in der VHS
Kultur trifft Digital

Die Kinder drehten einen Stop-Motion Film, in dem es um die Verbindung von digitalen Medien und kultureller Bildung geht.
  • Die Kinder drehten einen Stop-Motion Film, in dem es um die Verbindung von digitalen Medien und kultureller Bildung geht.
  • Foto: Walter Schernstein
  • hochgeladen von Sibylle Brockschmidt

Insgesamt 16 Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren der Astrid Lindgren-Schule, der GGS an der Zunftmeisterstraße und der GGS am Dichterviertel haben in den Herbstferien an einem spannenden Filmprojekt teilgenommen. „Kultur trifft Digital“ lautet der Titel des von der Stiftung für Digitale Chancen im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark- Bündnisse für Bildung“ finanzierten Projektes.

Unter Anleitung einer Medienpädagogin konnten sich die Kinder zunächst in einem eintägigen Orientierungsparcours im September überlegen, was sie in den Ferien „bearbeiten“ wollten. Und heraus kam dabei der Wunsch, sogenannte „Stop-Motion-Filme“, wie die bekannten Lego Filme oder Shaun das Schaf, selber zu drehen. Bei dieser Filmtechnik werden einzelne Bilder von unbewegten Motiven aufgenommen und anschließend aneinandergereiht. So entsteht die Illusion einer Bewegung.

Mit viel Freude und Kreativität haben die Kinder ihre Filmideen entwickelt, dazu mit selbst gemalten großformatigen Bildern eine Filmkulisse erstellt und Knetfiguren sowie verschiedenste selbst mitgebrachte Lieblings-Spielzeuge wie Ninjago-Figuren, Autos oder Drachen zum Leben erweckt. Heraus kamen tolle, mit selbst erstellen Sounds hinterlegte, Kurzfilme von einem Brautpaar, das von einem Drachen entführt wird, von kämpfenden Dinos, Monster-Trucks und Ninjago-Figuren in Action.
Mit Stolz haben die kleinen Filmemacher am letzten Tag ihren Eltern, Geschwistern und Mitschülern ihre Werke präsentiert, was mit großem Applaus gewürdigt wurde.

Die Kinder waren begeistern und hatten eine Menge Spaß und waren sich einig, dass das ein tolles Ferienprogramm war. Und natürlich haben sie ganz im Sinne des Förderprogramms auch viel gelernt. Neben wichtigen Kompetenzen im sinnvollen Umgang mit digitalen Medien, konnten sie ihre Kreativität und Ausdrucksfähigkeit stärken und zu guter Letzt ihren Teamgeist ausbauen.
Initiiert wurde das Projekt von der VHS, Programmbereich Kunst, Kultur & Kreativität“, gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung.

Autor:

Sibylle Brockschmidt aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.