Speldorfer verteidigen ihren Hallentitel

Die Fußballer des VfB Speldorf verteidigten den Gewinn der Stadtmeisterschaft und holten den 22. Titel für ihren Verein.
2Bilder
  • Die Fußballer des VfB Speldorf verteidigten den Gewinn der Stadtmeisterschaft und holten den 22. Titel für ihren Verein.
  • Foto: Heinz Haas
  • hochgeladen von Marcel Dronia

Der neue Mülheimer Stadtmeister im Hallenfußball ist der alte. Der VfB Speldorf verteidigte vor 1400 Zuschauern in der innogy Sporthalle seinen Titel aus dem Vorjahr. Im Endspiel ließ der Landesligist dem eine Klasse tiefer spielenden Bezirksligisten MSV 07 beim 6:2 keine Chance. Um den dritten Platz stritten ebenfalls zwei Bezirksligisten: Blau-Weiß Mintard setzte sich im Neunmeterschießen gegen Rot-Weiß Mülheim mit 4:1 durch.

Acht Mannschaften hatten sich für die Finalrunde qualifiziert. Die beiden größten Favoriten trafen in der Gruppe A bereits aufeinander. Mit 3:2 schlug Blau-Weiß Mintard den VfB Speldorf und wurde dadurch Gruppensieger. Nach dem Ende der Vorrunde hatten die Mintarder alle sieben Spiele im gesamten Turnierverlauf für sich entschieden. Auch Speldorf kam weiter, weil der Favorit die beiden Kreisligisten 1. FC Mülheim und SV Heißen schlug.

Wesentlich spannender war das Rennen in der Gruppe B. Nach jeweils zwei Runden hatten alle vier Mannschaften drei Punkte auf dem Konto. Der SV Rot-Weiß buchte dann als erstes Team das Halbfinale und beförderte den Vorjahresdritten SC Croatia durch ein 5:0 aus dem Turnier. Den noch offenen Platz für die Vorschlussrunde spielten Union 09 und der MSV 07 aus. Ein Tor fehlte dem Überraschungsteam von Union am Ende für die nächste Runde. Das 2:2 reichte dem MSV.

So knapp der Spielverein weitergekommen war, so stark trat er im Halbfinale auf. Durch einen überraschend mutigen und offensiven Auftritt schlug die Mannschaft vom Waldschlösschen die DJK Blau-Weiß Mintard mit 4:2. Für den Mitfavoriten aus Mintard platzte der Traum vom Turniersieg. Im zweiten Halbfinale spielte der SV Rot-Weiß zwar auch stark, hier blieb eine Überraschung aber aus. Speldorf buchte per 1:0 das Finale.

Timm wieder Torschützenkönig

Dort war Janis Timm der alles entscheidende Mann. Fünf Treffer gingen beim 6:2 auf sein Konto. Damit verteidigte er auch seinen Titel aus dem Vorjahr. Zum besten Keeper wurde Dario Hirtz von Rot-Weiß Mülheim gewählt, der in Vorrunde und Halbfinale nur dreimal hinter sich greifen musste. Die vier Treffer, die er im Neunmeterschießen um Rang drei gegen Mintard kassierte, flossen nicht in diese Statistik mit ein.

Die Fußballer des VfB Speldorf verteidigten den Gewinn der Stadtmeisterschaft und holten den 22. Titel für ihren Verein.
Janis Timm (VfB) wurde mit 14 Treffern Torschützenkönig. Die Ehrund übernahm Gisela Schmitz vom Verband Mülheimer Fußballvereine.
Autor:

Marcel Dronia aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.