Auf zum Fahrradfrühling

2Bilder

Auf dem Leinpfad am Wasserbahnhof präsentieren die 23 Anliegerkommunen, Radreiseveranstalter und weitere Akteure ihre Angebote rund um einen der beliebtesten Flussradwege Deutschlands.

Wenn Bürgermeister Markus Püll, Dr. Eva-Maria Hubbert von der Ruhr Tourismus GmbH und ein Vertreter der Sauerland-Tourismus GmbH um 10 Uhr den 15. Mülheimer Fahrradfrühling offiziell eröffnen, sind die Teilnehmer der „59. Volksradfahren“ bereits eine Stunde mit dem Fahrrad unterwegs.
Während sie fleißig bis 16 Uhr in die Pedale treten, können sich die Besucher des Fahrradfrühlings bis 17 Uhr über die neuesten Trends informieren und ein unterhaltsames Rahmenprogramm für Groß und Klein erleben.

An der Fahrradputzmaschine können die Fahrräder auf Hochglanz gebracht werden und die Mülheimer Polizei prüft von 10 bis 15 Uhr beim Sicherheitscheck vorsorglich die Räder. Um 10.30 Uhr können sich die Besucher zum Thema „Aktion Fahrradfreundliche Stadt Mülheim an der Ruhr: Ich bin die Energie“ informieren und um 11 Uhr an der Diskussionsrunde zum Thema „Fahrrad- Infrastruktur und Service“ teilnehmen.
Außerdem gibt es eine Fahrrad-Börse: Jeder kann an diesem Tag sein gebrauchtes Fahrrad mitbringen und im Rahmen der Börse verkaufen - ohne Anmeldung.

Info-Programmpunkte gibt es um 12 Uhr zum Thema „Fahrrad-Tourismus“, um 14 Uhr berichten die Teilnehmer der neuen Volksradfahren-Route von der neuen Strecke und um 15 Uhr veranstaltet die Polizei eine Info-Runde zum Thema „Sicherheit beim Radfahren“.

Die Band „Outback“ sorgt für die musikalische Unterhaltung des Tages mit Rock- und Popmusik. Abgerundet wird das Programm durch eine Kletterhüpfburg und zahlreichen Aktionen mit Spiel und Spaß auf der Bühne, mit Gewinnspielen und attraktiven Preisen.
Mit einem Info-Stand vertreten ist auch die neue Kampagne „Ich bin die Energie“. Auslöser für die Entwicklung dieses Projektes war die Titelstory der AutoBild „Was kostet die Kurzstrecke? –20 Liter fürs Brötchenholen“ aus dem Jahr 2008, Kernidee der Kampagne ist, die mit dem Auto fahrenden Kurzstreckenfahrer gezielt anzusprechen und sie für den Umstieg auf das Fahrrad oder auch für das Zufußgehen zu gewinnen.

Besucher können sich am Stand über die Aktion informieren, es gibt interessante und witzige Werbegeschenke, das Energie-Magazin mit vielen wissenswerten und unterhaltsamen Fakten und natürlich Energie-Brötchen von Bäckerei Hemmerle gesponsert für jeden Besucher - solange der Vorrat reicht.
Das Haus Ruhrnatur stellt an diesem Tag einige Bewohner des Flusses und der Ruhraue vor. Von 9 bis 17 Uhr werden an den Pavillons auf der Schleuseninsel Krebse in Aquarien zu sehen sein und Tierpräparate, wie Bisam, Biber und Kanadagans zum Anfassen bereitstehen.

Mit der Stereolupe lassen sich die eher kleineren Tiere beobachten: Dazu zählen Flohkrebse, Egel und Eintagsfliegenlarven. Die Besucher können auch an der Bastel- und Malaktion mitmachen zum Thema: Haus Ruhrnatur feiert 20. Geburtstag. Ein Quiz zu Pflanzen und Tieren der Flussaue mit kleiner Überraschung rundet das Programm ab. Kosten entstehen für die Besucher keine.

Wer beim Volksradfahren mitmachen will, kann sich ab 9 Uhr auf dem Weg über die neue Strecke machen. Start und Ziel ist an der Schleuseninsel. Unter allen Teilnehmern wird nachmittags ein E-Bike verlost.
Zum vierten Mal gibt es eine Stadtmeisterschaften im Kinder-Laufrad-Rennen für Kinder bis sechs Jahre. Gestartet werden kann zwischen 12 und 15 Uhr, für die Kinder besteht Helmpflicht. Die Laufräder werden gestellt, Die kostenlose Anmeldung ist vor Ort möglich.

Erstmals findet an diesem Tag auch die Saisoneröffnung des Ruhrtal – Radweges in Mülheim statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen