Freikarten für Mayday zu gewinnen

"Zwei Megawatt“ lautet der Titel der Mayday 2012, bei der die angesagtesten Live-Acts und DJs in fünf Westfalenhallen am 30. April auflegen.

1991 feierten Fans die erste Mayday. Das war der Startschuss einer neuen Jugendkultur. Ihr 20-Jähriges feierte die „Mutter aller Raves“ 2011 mit einem neuen Besucherrekord. Paul van Dyk aus Berlin, Carl Cox aus London und Motor aus New York sind Beleg für die Internationalität des LineUps. Auf fünf Floors wird gefeiert, darunter ein Classic-Floor mit den DJs aus den Anfangsjahren.
27.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zum Jubiläum der Mayday nach Dortmund – das war ein neuer Rekord. Was vor zwanzig Jahren noch als Modeerscheinung abgestempelt wurde, hat sich längst als Jugendkultur etabliert. Und das weltweit: Raves nach Vorbild der Mayday gibt es auf allen Kontinenten. DJs sind Top-Stars der Musikszene und elektronische Musik ist omnipräsent. Deutschland gilt dabei als Wiege dieser Jugendkultur und die Mayday ist populärer denn je: Am 30. April werden erneut über 25.000 Besucher in den Westfalenhallen erwartet.

"Nach 20 Jahren hat Mayday das Gütesiegel ‚Made in Germany‘ absolut verdient“ erklärt Oliver Vordemvenne von der veranstaltenden Agentur I-Motion. „Mit Mayday wurde der Rave geboren und zum neuen Exportschlager. Und mit ihm Werte wie Toleranz, Respekt und Offenheit – darauf kann man ruhig stolz sein.“ Schon einmal seien entscheidende Impulse für eine Musikepoche aus Deutschland gekommen.

Vordemvenne nennt Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Richard Wagner „Popstars“ der klassischen Musik. „Heute heißen sie Paul van Dyk, Sven Väth oder Westbam. Und die Musik entspricht unserem digitalen Zeitalter.“
Bei Mayday „Made in Germany“ kommen die über 50 DJs und LiveActs jedoch nicht nur aus Deutschland – im Gegenteil, Künstler aus vielen Ländern legen zum Tanz in den Mai in Dortmund auf:

Carl Cox zum Beispiel aus London, Ferry Corsten aus Rotterdam oder Motor aus New York. Fehlen dürfen aber natürlich nicht die vielen deutschen Künstler, die weltweit gebucht werden und

Botschafter des Exportschlagers „Elektronische Musik“ sind: Paul van Dyk, Sven Väth, Chris Liebing, Westbam, ATB, Moguai, Felix Kröcher oder Monika Kruse.

Verlosung:
Die Mülheimer Woche verlost für die Mayday am 30. April in den Westfalenhallen 2 x 2 Freikarten. Einfach die Hotline 01379/ 224414 anrufen, Name, Adresse und - ganz wichtig - das Lösungswort nennen auf die Frage: Wie alt wird die Mayday in diesem Jahr?
Die Gewinn-Hotline läuft bis zu diesem Montagabend, 23. April, 24 Uhr (ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 50 Cent, Mobilfunkpreise können abweichen).
Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Viel Glück!

Autor:

Lokalkompass Mülheim aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen