Neues Seniorenstift am Schloss Broich

Erster Spatenstich: (v.l.) Heinz-Jürgen Heiske (Geschäftsführer Bauunternehmen),  Bernhard Wirtz (Contilia Gruppe), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Bernhard Horn (Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates, Contilia Gruppe).
2Bilder
  • Erster Spatenstich: (v.l.) Heinz-Jürgen Heiske (Geschäftsführer Bauunternehmen), Bernhard Wirtz (Contilia Gruppe), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Bernhard Horn (Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates, Contilia Gruppe).
  • Foto: PR-Foto Köhring/JA
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

Das Bauvorhaben Seniorenstift „Am Schloss Broich“ nimmt mittlerweile Gestalt an. In der Straße „Am Bahnhof Broich“ baut das Kloster Saarn Seniorenwerk GmbH eine neue vollstationäre Pflege- und Senioreneinrichtung mit insgesamt 42 Plätzen.

„Das neue Seniorenstift bietet den zukünftigen Bewohnern 42 Einzelzimmer die auf Wunsch auch individuell eingerichtet werden können“, berichtet Thomas Kalhöfer, Leiter der Unternehmenskommunikation Contilia Management GmbH.
„Eigentlich sind die Zimmer vollmöbliert, möchte jedoch ein Bewohner persönliche Möbel mitbringen, lässt sich das sicherlich einrichten.“
Insgesamt wird es im Seniorenstift drei Wohngruppen geben, die nach der jeweiligen Orientierung der Senioren ausgerichtet sind. So gibt es einen Wohnbereich mit 14 Plätzen für orientierte Bewohner, einen zweiten mit ebenfalls 14 Plätzen für Senioren mit mittlerer Demenz und einen dritten Wohnbereich für schwer an Demenz Erkrankte.
Alle Bewohner erhalten vollstationäre Pflege durch speziell ausgebildetes Personal, nach den geltenden Regelsätzen der Pflegestufe eins bis drei.
Aber auch die Erholung soll nicht zu kurz kommen: Da ist es vorteilhaft, dass das Seniorenstift direkt an die MüGa-Parkanlage grenzt, die zu einem Spaziergang einlädt.
„Mit insgesamt rund vier Millionen Euro hat das Kloster Saarn Seniorenwerk GmbH, die Katholische Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt, die Caritasträgerwerke im Bistum Essen sowie die Contilia GmbH, ein anspruchsvolles Bauvorhaben auf den Weg gebracht, das voraussichtlich in 12 bis 14 Monaten fertiggestellt werden soll“, so Kalhöfer.
„Anmeldungen sind aber frühestens zum Ende des Jahres möglich“, Kalhöfer weiter, „ab da ist eine gezieltere Planung möglich.“ Der erste Spatenstich erfolgt am Freitag, 13. Juli, um 11.30 Uhr.

Erster Spatenstich: (v.l.) Heinz-Jürgen Heiske (Geschäftsführer Bauunternehmen),  Bernhard Wirtz (Contilia Gruppe), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Bernhard Horn (Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates, Contilia Gruppe).
Auf dem grau gekennzeichneten Bereich soll das Seniorenstift entstehen.
Autor:

Daniela Neumann aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.