Extraschicht - Die Nacht der Industriekultur

Jedes Jahr gibt es spektakuläre Lichtinstallationen, Feuerwerke und vieles mehr im ganzen Ruhrgebiet.
Foto: Ruhr Tourismus / Christian Nielinger
  • Jedes Jahr gibt es spektakuläre Lichtinstallationen, Feuerwerke und vieles mehr im ganzen Ruhrgebiet.
    Foto: Ruhr Tourismus / Christian Nielinger
  • hochgeladen von Eventkompass .de

Ruhrgebiet. Am 30. Juni ist es wieder soweit: Die Nacht der Industriekultur „Extraschicht“ lädt ein und präsentiert sich so groß und vielfältig wie nie zuvor: 53 Spielorte in 23 Städten werden in nur einer Nacht mit über 200 Events von mehr als 1.000 Künstlern bespielt.
Zwischen Klaviermarathon und Industriemuseum, Poetry-Slam und Kläranlage dreht sich das Karussell der Nacht und schaltet von 18 bis 2 Uhr morgens das Licht an für Hochkultur und die junge, kreative Szene des Ruhrgebiets. Neun Spielorte feiern in diesem Jahr ExtraSchicht-Premiere: das Theater an der Ruhr in Mülheim an der Ruhr feiert eine Gespenster-Walpurgisnacht, die Lohnhalle Arenberg in Bottrop nimmt Besucher mit auf eine Zeitreise vom Barock in die Zukunft, das Bergwerk Bergmannsglück in Gelsenkirchen inszeniert den sich stetig wandelnden Standort, die Ruhr-Universität Bochum entfaltet einen wahrhaft geistreichen Kosmos zwischen Musischem Zentrum und Universtitätsbibliothek und das Haus Witten setzt die wechselvolle Geschichte des Hauses in Szene.
Als neuer Projektpartner präsentiert die Emschergenossenschaft weitere vier neue Spielorte, die allesamt den Emscherumbau thematisieren. Vom Emscherquellhof in Holzwickede bis zur Kläranlage Emschermündung in Dinslaken führt die Emscher vorbei an der Kläranlage Dortmund-Deusen und der Brücke Slinky Springs to Fame in Oberhausen.
Mithilfe eines ausgefeilten Mobilitätskonzepts gelangen die Besucher in der Nacht per Shuttlebus, Fahrrad, Schiff oder Bahn von Spielort zu Spielort. Manche Linien warten dabei sogar mit einem eigenen Kulturprogramm auf. Die gesamte Nacht mit vielen Höhepunkten präsentiert der WDR am 1. Juli in einer Sondersendung von 16.30 bis 17 Uhr .
Mit dem ExtraSchicht-Ticket haben Besucher Zugang zu allen 53 Spielorten in der Nacht der Industriekultur. Es gilt in sämtlichen ExtraSchicht-Shuttlelinien sowie im gesamten Nahverkehrsnetz des VRR (2. Klasse) vom 30. Juni bis 7 Uhr des Folgetages. Tickets gibt es für 14 Euro unter anderem unter www.extraschicht.de. An der Abendkasse ist ausschließlich das Einzelticket zum Preis von16 Euro erhältlich. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei.

Autor:

Eventkompass .de aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen