Netzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ gegründet
Blick über den Tellerrand

 Nicht erst seit den „Fridays for Future“ Aktionen wird an Oberhausener Schulen rund um das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit gearbeitet. Für die einzelnen Schulen Grund genug, über den Tellerrand zu schauen und sich weitere Impulse einzuholen.

In der Konsequenz gründete sich nun ein regionales BNE-Netzwerk, um die gemeinsame Arbeit weiter voranzutreiben. Das Sophie-Scholl-Gymnasium, die Gesamtschule Weierheide, die Fasia-Jansen-Gesamtschule, das Heinrich-Heine-Gymnasium und das Kinder- und Jugendzentrum der AWO bilden die Gruppe der Gründungsmitglieder.
Bei dem Gründungstreffen an der Gesamtschule Weierheide war die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V. als außerschulischer Kooperationspartner gleich mit im Boot. Vor Ort nahm man zunächst die Aktivitäten der GeWei in Augenschein. Begleitet vom regen Treiben der Bienen gab es in der Schulimkerei allerlei Informationen rund um die Herstellung des schuleigenen Honigs.

Bepflanzte Gummistiefel

Im Schulgarten zeigten die Schüler stolz selbstgebaute Palettenhochbeete, bepflanzte Gummistiefel und ein Insektenhotel. Die Gäste konnten zudem die wachsenden Salat- und Kartoffelpflanzen bestaunen. Bei Kräuterlimonade und Lavendel- Cupcakes aus dem Hauswirtschaftsunterricht gab es die Möglichkeit, über Projekte der nachhaltigen Bildung und Erziehung in den einzelnen Einrichtungen zu sprechen und Vernetzungsmöglichkeiten zu planen.
Anregungen für neue Ideen oder Projekte spielten hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie Hilfen und Tipps bei der Umsetzung. Die Kooperation mit weiteren außerschulischen Partnern soll dabei neue Perspektiven in die didaktische Arbeit einbringen. Für das neue Schuljahr sind regelmäßige Treffen geplant.
Interessierte Schulen, Kindergärten oder andere Bildungseinrichtungen können sich gern dem Netzwerk anschließen.

Autor:

Klaus Bednarz aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.