Mehr Marktwirtschaft = bessere Pflegeheime!

Buchcover  Ivo Mayr
  • Buchcover Ivo Mayr
  • Foto: CORRECTIV Essen ISBN 9-783981-7400-11
  • hochgeladen von Siegfried Räbiger

Das Versorgen und Betreuen in den nordrhein-westfälischen Pflege-Einrichtungen soll verbessert werden. Das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) soll noch in diesem Jahr verändert und verabschiedet werden, damit es Anfang 2019 wirksam werden kann.

Wie sollen die fehlenden Pflegekräfte gewonnen werden?

Aus Sicht von Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sind die bisherigen Vorschriften zur Überprüfung der Qualifikation der Einrichtungsleitungen völlig überzogen und unpraktikabel. Der Gesetzentwurf sieht vor, dies künftig der Beurteilung der Träger zu überlassen. Auch Doppelprüfungen der Pflegequalität durch Behörden plus Krankenversicherung stehen zur Streichung an. Rheinland-Pfalz, SPD regiert, bietet einen Ausblick.

Wie sollen Angehörige das richtige Pflegeheim finden?

Erleichtert werden soll vor allem die Pflegeplatzsuche im Internet, es soll ein flächendeckender Internetzugang in allen Pflegeheimen gewährleistet und Bürokratie abgebaut werden. Menschliche Verantwortung und Zuneigung wird weiter zurückgedrängt.

Mit dieser Maßnahme entzieht sich der zuständige Landesminister und die Landes-Regierung der weiteren Verantwortung zur Pflegeverbesserung. Pflegekonzerne erhalten durch Wegfall der ordnungsrechtlichen Überprüfungen durch die WTG-Aufsicht, früher Heimaufsicht, mehr Spielraum ihre Gewinne von 15 % und mehr weiter zu sichern.

Hilfen für An- und Zugehörige von pflegebedürftigen werden immer wichtiger.

Politik hat den Verbraucherschutz, nicht die Anbieter zu schützen. 
Senioren gehören nicht zur Pflichtaufgabe, Aufklärung wird nicht unterstützt.

Die zeitgleiche Konzertierte Aktion in NRW und im Bund von Gesundheitsminister Spahn wird doch kein Versehen sein!

Autor:

Siegfried Räbiger aus Oberhausen

Webseite von Siegfried Räbiger
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen