Corona aktuell in Oberhausen
Inzidenz sinkt erfreulich

Bei Bartträgern sitzt auch die FFP2-Maske nicht so dicht wie gewünscht.    Foto: Jörg Vorholt
  • Bei Bartträgern sitzt auch die FFP2-Maske nicht so dicht wie gewünscht. Foto: Jörg Vorholt
  • hochgeladen von Jörg Vorholt

Der Corona-Krisenstab Oberhausen meldet aktuelle Informationen von Mittwoch, 20. Januar 2021 (Stand 14 Uhr) . Bedauerlicherweise gibt es im Zusammenhang mit Corona drei weitere Todesfälle zu beklagen. Bei den Verstorbenen handelt es sich um drei Frauen im Alter von 65, 74 und 89 Jahren, die im Krankenhaus verstorben sind.

Die aktuellen Zahlen

Aktuell infizierte Personen: 550 (655)

Inzwischen wieder genesene Personen: 5624 (5530)

Todesfälle: 195 (192)

Gesamtzahl der in angeordneter Quarantäne befindlichen Personen: 874 (888)

Gesamtzahl der bestätigten Fälle (mit den Todesfällen) seit Ausbruch: 6369 (6377)

Inzidenz:
Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen: 100,1 (123,0)

Erläuterung: Dadurch, dass gestern (19.1.) die Daten vom LZG nicht verarbeitet werden konnten ist es zu dieser Übertragungsdifferenz gekommen. Diese Differenz ist korrigiert worden. Die heutigen Zahlen sind wieder korrekt.

Covid-Patienten in Krankenhäusern
Im Krankenhaus: 119 (112) Personen; davon werden 18 (17) Personen intensiv-medizinisch behandelt, 14 (14) von ihnen werden beatmet.

Testungen
In Oberhausen wurden bislang 69.462 (69.372) Tests durchgeführt.

Hinweis: Personen, die sich wegen Erkältungssymptomen oder einem positiven Corona-Schnelltest (PoC-Test) einem PCR-Test unterzogen haben, sind verpflichtet, sich bis zum Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses in Quarantäne zu begeben.Eine Quarantäne-Anordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht zwingend erforderlich.


Impfungen

Insgesamt wurden (Stand 19. Januar) 3967 Impfungen durchgeführt. Die Zweitimpfung in den Pflege- und Altenheimen ist bis zum 18. Februar abgeschlossen. Weitere Infos zum Thema „Impfungen“ unter oberhausen.de/corona-impfzentrum.

Hotline der Stadt Oberhausen
Die städtische Corona-Hotline (0208 825-7777) wurde am Dienstag, 19. Januar, 69 (112) Mal zum Thema Pandemie angerufen. Sie ist montags bis donnerstags von 7 bis 17 Uhr und freitags von 7 bis 14 Uhr erreichbar.

Autor:

Jörg Vorholt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen