Basketball Herren Kreisliga- Kreis Essen
Handbremse rechtzeitig gelöst

Im sonntäglichen Derby zwischen den 69ers und  dem TSV Mülheim starteten die Gäste aus Sterkrade etwas verhalten. Der Uhrzeit des Tip-Offs entsprechend spielten sich beide Teams ein wie beim Kaffeekränzchen. Im zweiten Viertel schien zumindest bei den 69ers die angezogene Handbremse gelöst: Mit Vollgas, viel Kampfgeist und Mut zur Taktik fanden die Gäste rechtzeitig ins Spiel. Im "run and gun" - Modus prasselten Korb um Korb und Dreiertreffer von Maciek "Yes, I can" Chojnacki auf die unkoordiniert wirkenden Mülheimer ein. Immer mehr schienen die netten jungen Damen auf den Fanbänken und weitere angereiste Fans die Jungs zu beflügeln: Mit verdienten 15:37 ging es für den Tabellendritten aus Oberhausen in Führung.
Ademola "the rebound monster" Adebisi rundete kämpferisch, dennoch voll konzentriert das Spiel in der zweiten Halbzeit direkt unter dem Korb ab. Das Forepressing der Sterkrader brachte Mülheim zudem immer mehr aus dem Spielrhythmus- der Vormarsch der Sterkrader fand immer weniger Gegenwehr. Kappe "The (b)Rick", Miyanyedi und Rominski waren stets treffsicher zur Stelle, wenn das Scoring der Guards um Noori nicht im ersten Anlauf klappen wollten.
Einmal mehr haben die "Jungen Wilden" um Coach Kattur bewiesen, dass Ehrgeiz, Kondition und Kampfgeist teils fehlende Spielerfahrung wett machen können.
Mit einem Endstand von geschmeidigen 48-97 geht auch dieses Spiel entspannt nach sterkrade.

Für die 69ers spielten: Adebisi (12), Miyanyedi (8), Banda (4), Karagiannis, Chojnacki (28), Noori (11), Kappe (13), Rominski (8), Jakupovic (13)

TC go!!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen