Judo Landesliga Düsseldorf
Judo-Team Holten: Sieg gegen Osterath, Remis gegen Osterfeld - Entscheidung am letzten Kampftag

Das Judo-Team Holten hat es am letzten Kampftag selbst in der Hand, in die Verbandsliga aufzusteigen. (Foto: Judo-Team Holten)
34Bilder
  • Das Judo-Team Holten hat es am letzten Kampftag selbst in der Hand, in die Verbandsliga aufzusteigen. (Foto: Judo-Team Holten)
  • hochgeladen von Alexandra Hagenguth

(JTH) 17.11.2019 - Da lag ordentlich Spannung in der Luft: In der Judo-Landesliga trafen am vergangenen Samstag am vorletzten Kampftag Gastgeber Turnerbund Osterfeld und das Judo-Team Holten aufeinander. Die heiß umkämpfte Partie endete unentschieden 5:5. Den Osterather TV besiegten die Holtener souverän 7:3. 
 
Die Osterfelder legten eine starke Hinrunde hin und schlugen das Judo-Team Holten mit 1:4. Anschließend starteten die Holtener jedoch eine grandiose Aufholjagd und zeigten eine ebenso starke Rückrunde wie zuvor die Osterfelder.

Mit Biss und Leidenschaft zum Sieg

 
Kostas Romas, -73 kg, führte zunächst mit einer Waza-ari-Wertung, bevor sein Kontrahent auf Osterfelder Seite nach dem dritten Shido Hansoku-make erhielt und damit disqualifiziert war. Auch Cedric Siebert, -81 kg, Martin Czogalla, +90 kg, und Jens Impelmann, -66 kg, gewannen ihre Kämpfe. Alle drei siegten Ippon; Impelmann setzte seinen Gegner nach weniger als einer Minute nach einer schönen Aktion am Boden fest, Siebert und Czogalla ließen in ihren Partien nicht locker, bis auch sie ihre Kontrahenten fest im Griff hatten. Lediglich Julian Löffler, -90 kg, musste sich unglücklich nach einer bereits erarbeiteten Waza-ari-Führung doch noch Ippon geschlagen geben. Somit trennte man sich nach Hin- und Rückrunde 5:5 – ein Ergebnis, mit dem beide Parteien heute zufrieden sein konnten.

Entscheidung am letzten Kampftag

Zuvor hatten die Holtener Jungs mit Kostas Romas, -73 kg, Cedric Siebert, -81kg, Martin Czogalla, +90 kg, Julian Löffler, -90 kg, und Jens Impelmann beziehungsweise Chris Koppers, -66 kg, den Osterather TV deutlich 7:3 geschlagen.

Damit steht das JTH punktgleich mit dem Post SV Düsseldorf auf dem dritten Tabellenplatz und hat am kommenden Samstag in der Landeshauptstadt noch die Chance, um den Aufstieg in die Verbandsliga mitzukämpfen. „Im direkten Vergleich wird entschieden, ob Düsseldorf aufsteigt oder wir. Damit haben wir unser Finale und das Saisonziel erreicht“, zieht JTH-Coach Ralf Najdowski bereits vor dem letzten Kampftag eine positive Bilanz. Mehr unter www.judo-team-holten.de.

Autor:

Alexandra Hagenguth aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen