Junioren WM Pitesti: Alstadener-Potsdamer Duo sichert sich überlegenen Sieg
Niklas Heuser Weltmeister im Zweierkajak über 1000m

6Bilder

Niklas Heuser Weltmeister im Zweierkajak über 1000m
4. Platz im Einerkajak über die 500m
Junioren WM Pitesti: Alstadener-Potsdamer Duo sichert sich überlegenen Sieg

Bei den Junioren- Weltmeisterschaften im Kanurennsport errangen Niklas Heuser vom AKC Oberhausen und Elias Kurth vom KC Potsdam einen überlegenen Sieg im Zweierkajak über die 1.000m Distanz.
Nachdem die beiden 17-und 18jährigen Sportler sich sicher über den Vorlauf für das Semifinale qualifiziert hatten, setzten Heuser und Kurth die vom Trainerstab ausgegebene Marschrichtung um, im Semifinale eine zweite Platzierung zu "erfahren", um im Finale nicht zum vermeintlichen Favoritenkreis zu gehören und auf einer Außenbahn zu starten. Hier setzten sich die Beiden dann direkt vom Start des Rennens an die Spitze des Feldes und bauten ihre Führung auf den ersten 250m der Strecke bis auf eine Bootslänge von 7,50m auf das nächstfolgende Boot auf. Anstatt jetzt allerdings das Tempo zu verringern oder von der Kraft her einzubrechen, behaupteten sich Niklas Heuser und Elias Kurth mit langen kraftvollen Paddelschlägen an der Spitze des Feldes. Nach Hälfte der Strecke kam dann der erwartete Angriff des Verfolgerfeldes, insbesondere des ungarischen Bootes. Die vereinbarte Streckeneinteilung und Rennstrategie beibehaltend, ließen sich Niklas und Elias durch das aufkommende Feld nicht verunsichern, warteten ab und zündeten beim Durchfahren der letzen 200m Linie den "Nachbrenner". Mit einem gewaltigen Endspurt stellten sie ihren Vorsprung wieder her und sicherten diesen bis in das Ziel hinein. Niklas Heuser ist damit nach Nadine Opgen-Rhein 1993 der erste Alstadener Sportler, der nicht nur beim AKC groß geworden ist, sondern auch für den AKC Oberhausen startet und Weltmeister in einer olympischen Sportart und einer olympischen Bootsklasse geworden ist.

Der Titelgewinn war noch nicht ganz verdaut, da ging es für Niklas im Einerkajak über die 500m Strecke direkt weiter. Nach einem souverän "auf Platz" gefahrenem Vorlauf am Samstag und einer zweiten Platzierung im Semifinale auf Bahn 2 im Finale startend, setzte sich Niklas Heuser mit drei weiteren Booten vom Rest des Feldes ab. Auf Streckenhälfte bei 250m als Dritter durchfahrend, verschob sich das Gefüge innerhalb der Gruppe. Während das in Führung liegende russische Boot an Boden verlor, setze das ungarische Boot mit Andras Redl (Marathon EM 2017) zu einem massivem Schlusspurt an. Auf den letzten Metern musste sich Niklas dann mit 3/10 Sekunden Rückstand mit Platz vier hinter Ungarn, Kanada und Tchechien zufrieden geben.

Autor:

Karsten Heuser aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.