Schwerer Verkehrsunfall: Jede Menge Rettungswagen im Einsatz
+++Achtung: Bundesstraße 1 +++ zwischen Hemmerde und Lünern +++ gesperrt +++

Fotos: Anja Jungvogel
13Bilder

+++ Update 25. Januar +++ Abschlussbericht der Polizei:
Vier Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend, 24. Januar, 18.55 Uhr, an der Kreuzung B1/ Hauptstraße/Zum Bröhl.
Ein 63-jähriger Fröndenberger befuhr mit seinem PKW Dacia Dokker Stepway die Hauptstraße aus Siddinghausen kommend.

Vorfahrt missachtet

Ohne auf den vorfahrtberechtigten Verkehr auf der Bundesstraße zu achten, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein, um seine Fahrt geradeaus in Richtung Westhemmerde fortzusetzen.
Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW Opel Meriva eines 66-jährigen Bergkameners, der auf der B1 in Fahrtrichtung Soest unterwegs war.

Auf den Acker geschleudert

 Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass beide Fahrzeuge samt Insassen auf den angrenzenden Acker geschleudert wurden und dort zum Stehen kamen.

Vier Verletzte 

Sowohl die beiden Fahrzeugführer als auch die Beifahrer wurden durch die Kollision verletzt. Im Dacia befand sich ein 58-jähriger Bergkamener, im Opel eine 57-jährige Frau aus Fröndenberg. Vier Rettungswagen versorgten die Verletzten und brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Hinweise auf Lebensgefahr liegen nicht vor.
Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 1 komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

+++ Update 22 Uhr +++ Zum Unfallhergang: Ein Autofahrer aus dem Märkischen Kreis befuhr die Straße „Zum Bröhl“ und wollte die B1 überqueren. Dabei hatte er wohl ein Auto übersehen, das in Fahrtrichtung Werl unterwegs war und krachte mit diesem Wagen zusammen.
Beide Fahrzeuge wurden über die Straße in den Graben geschleudert. Ein Wagen rutschte sogar einen Abhang hinunter und kam erst auf dem Feld zum Stehen.
Vier Personen wurden leicht verletzt. Die anderen Unfallbeteiligten standen unter Schock und mussten zum Teil notärztlich versorgt werden.
Der VKU-Linienbus, der auf dem Weg nach Hemmerde war, konnte seine Fahrt nicht planmäßig fortsetzen +++

+++ Update 21 Uhr +++ Die Fahrbahn ist wieder frei +++

Gegen 19 Uhr ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B1, zwischen Unna-Hemmerde und Unna-Lünern, wobei mindestens zwei Fahrzeuge beteiligt waren.
Beide Wagen liegen zur Zeit im Graben. Rettungskräfte und Notärzte kümmern sich um die Insassen der Fahrzeuge.
Nach ersten Erkenntnissen des Einsatzleiters sind wohl mindestens drei Personen beim Unfall verletzt worden. Rettungskräfte der Feuerwehren aus Hemmerde, Siddinghausen, Stockum und der Hauptwache aus Unna sind vor Ort.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.