Kindern eine Stütze sein
IKEA's Glücksrad-Aktion sammelt 1.200 Euro für Jugendliche

Karin König (2.v.l.), stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, freut sich mit Geschäftsführer Hennes Gibbels über die Spende, die sie von Safet Yazici, Jutta Iskalla und Melanie Schwerte (v.l.) von IKEA überreicht bekommen haben. Foto: Stadt Kamen
  • Karin König (2.v.l.), stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, freut sich mit Geschäftsführer Hennes Gibbels über die Spende, die sie von Safet Yazici, Jutta Iskalla und Melanie Schwerte (v.l.) von IKEA überreicht bekommen haben. Foto: Stadt Kamen
  • hochgeladen von Carolin Plachetka

Einen Erlös von 1.200 Euro erzielte IKEA bei seiner Glücksrad-Aktion auf dem diesjährigen Frühlingsmarkt in der Kamener Innenstadt. Jetzt überreichte Jutta Iskalla, Einrichtungshauschefin von IKEA in Kamen, dem Förderverein für Jugendhilfe Kamen (FörJu) einen Scheck in Höhe des Betrags.

Kamen. Der gemeinnützige Verein für schnelle und unbürokratische Hilfeleistungen für Kinder, Jugendliche und Eltern weiß das Geld gut einzusetzen: „Wir nutzen den Betrag unter anderem, um Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme an einer Ferienfreizeit in den Sommerferien zu ermöglichen“, sagt Hennes Gibbels, erster Geschäftsführer des Vereins, der zudem Träger zahlreicher Projekte und Gruppen ist.
IKEA unterstützt den Förderverein schon seit vielen Jahren regelmäßig, traditionell vor allem mit dem Verkauf von Weihnachtsbäumen. Bei der Aktion auf dem Frühlingsmarkt durften Interessierte gegen eine Spende von 1 Euro am Glücksrad drehen und sich hinterher über einen Gewinn freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen