Corona

Beiträge zum Thema Corona

Kultur
Ihren nächsten Kindergottesdienst auf Abstand- aber lebendig und fröhlich über Zoom feiert die Evangelische Kirchengemeinde zu Heeren-Werve am Sonntag, 9. Mai, um 11.15 Uhr.

Anmelden zum Kindergottesdienst per Zoom bis Samstag, 8. Mai, möglich
Kirchengemeinde zu Heeren-Werve lädt Kinder ein

Ihren nächsten Kindergottesdienst auf Abstand- aber lebendig und fröhlich über Zoom feiert die Evangelische Kirchengemeinde zu Heeren-Werve am Sonntag, 9. Mai, um 11.15 Uhr. "Kommt und folgt mir nach!", lautet das Thema und die Geschichte des Sonntages. "Eine knackige halbe Stunde mit Liedern, Gebet und einer Geschichte zum Mitmachen", heißt es in der Ankündigung. Interessierte melden sich bitte über E-Mail: jugendheimheeren@helimail.de bis Samstagnachmittag , 8. Mai, an.

  • Kamen
  • 06.05.21
LK-Gemeinschaft
Bei Notfallsymptomen sollte auch unter den Bedingungen der Pandemie nicht gezögert und umgehend der Notruf 112 gewählt werden.

AOK zum Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai
Im Notfall sofort 112 anrufen

Die AOK NORDWEST appelliert anlässlich des bundesweiten Tages gegen den Schlaganfall am 10. Mai an die Menschen im Kreis Unna, bei Notfallsymptomen auch unter den Bedingungen der Pandemie nicht zu zögern und umgehend den Notruf 112 zu wählen. Grund: In ganz Westfalen-Lippe sind im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Insgesamt wurden 9.123 AOK-Versicherte in Krankenhäusern stationär mit einem Schlaganfall aufgenommen, 8,6 Prozent...

  • Kamen
  • 06.05.21
Ratgeber
Seit einem halben Jahr ist der Kreis Unna offiziell Fairtrade-Kreis. Doch größere Vor-Ort-Aktionen liegen wegen Corona noch auf Eis. Stattdessen geht die Steuerungsgruppe das an, was trotz der Pandemie-Beschränkungen möglich ist.

Das nächste Treffen der Steuerungsgruppe soll im zweiten Halbjahr - hoffentlich als Präsenzveranstaltung - stattfinden
Fairtrade Kreis Unna

Seit einem halben Jahr ist der Kreis Unna offiziell Fairtrade-Kreis. Doch größere Vor-Ort-Aktionen liegen wegen Corona noch auf Eis. Stattdessen geht die Steuerungsgruppe das an, was trotz der Pandemie-Beschränkungen möglich ist. "Wir haben das Thema faire Beschaffung in den Vordergrund gerückt, weil Verwaltungen in diesem Bereich weiter aktiv sein können", berichtet Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale Kamen als Sprecherin der Steuerungsgruppe. Der Kreis Unna beispielsweise bietet im...

  • Kamen
  • 04.05.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Aufgrund der aktuellen landesweiten Notbremse gibt es auch am Kamener Wochenmarkt nur ein eingeschränktes Angebot. Foto: Archiv

Eingeschränktes Angebot
Kamener Wochenmarkt verkleinert sich

Kamen. Die aktuell geltende Corona-Notbremse der Bundesregierung zur Eindämmung der Pandemie hat auch aktuelle Auswirkungen auf den Kamener Wochenmarkt. Ab kommenden Dienstag, den 4. Mai, werden wieder nur noch Lebensmittel-Händler ihre Marktstände aufbauen, da sie zur Deckung des täglichen Grundbedarfs der Bürger*Innen unerlässlich sind. Zur Einordnung des Sachverhalts und um den Wochenmarkt auch weiterhin attraktiv gestalten zu können, hatte die Stadt Kamen noch eine Klärung und rechtliche...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 30.04.21
Ratgeber
Fürs Eis essen in der Kamener Innenstadt musste eine Seniorin bezahlen, weil sie die Maske abgesetzt hatte. (Symbolfoto)

Bergkamenerin spendet „Eis-essen-Strafe“
Seniorin bekommt Hilfe von Leserin

Kürzlich berichteten wir über eine Kamener Rentnerin, die fürs Eis essen in der Innenstadt ihre Maske abgesetzt hatte und dafür 50 Euro Strafe zahlen musste. Daraufhin haben sich mehrere Bürger bei der Stadt und bei uns gemeldet, die der Seniorin helfen wollten. Jetzt  wurde eine Lösung gefunden. Wie berichtet, hatte die 80-jährige Renate Müller (Name der Redaktion bekannt) in einer Eisdiele in der Kamener Innenstadt für 1,20 Euro ein Eis gekauft und dieses in einiger Entfernung auf einer Bank...

  • Kamen
  • 29.04.21
  • 1
Ratgeber
Für einen Test muss man sich erst anmelden.

Testzentrum
Neue Teststation in Kamen öffnet am 3. Mai

Kamen. Bis allen Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden kann, sind Corona-Schnelltests ein wichtiges Instrument, um sichere Kontakte zu ermöglichen. Besonders in Unternehmen und Einrichtungen, welche Kundenkontakt für die Erbringung ihrer Dienstleistungen benötigen, sind breit eingesetzte Corona-Schnelltests die einzige Möglichkeit, Begegnungen wieder zu ermöglichen und Arbeitsabläufe zu normalisieren. Am 3. Mai öffnet die Teststation am Paul-Gerhardt-Haus,...

  • Kamen
  • 29.04.21
LK-Gemeinschaft
Auch für Friseurbesuche gelten neue Regeln.

Sicherer Friseurbesuch
Zusätzliche Regeln fürs Haareschneiden mit Notbremse

Seit Samstag, 24. April, gilt die so genannte Bundes-Notbremse auch in großen Teilen Nordrhein-Westfalens: Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt die Inzidenz von 100, greifen bundeseinheitliche Maßnahmen, die das Infektionsgeschehen eindämmen sollen. Das betrifft auch den Friseurbesuch. Die Verbraucherzentrale NRW klärt auf, welche Bestimmungen beachtet werden müssen. Vor dem Besuch: Bin ich gesund? Wer gerade eine Infektion der Atemwege oder Fieber hat, sollte den...

  • Kamen
  • 27.04.21
LK-Gemeinschaft
Seit Samstag, 24. April, gilt die bundesweite Notbremse. Foto: pixabay.de

Bundesweite Notbremse
Neue Regelungen treten in Kraft

Die Bundesnotbremse ist beschlossen. Seit Samstagfrüh, 24. April, um 0 Uhr treten neue Corona-Regeln in Kraft. Bis dahin gilt noch die aktuelle Allgemeinverfügung des Kreises Unna. Diese wird durch die Bundesregeln abgelöst. Der Kreis Unna liegt mit der aktuellen Inzidenz weit über den darin gesetzten Grenzwerten. Kreis Unna. "Die ab Samstag geltenden bundeseinheitlichen Regeln sollen helfen, die dritte Welle der Pandemie auch im Kreis Unna zu bremsen", sagt Landrat Mario Löhr. "Und das ist gut...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.04.21
LK-Gemeinschaft
Rund 170 Busse der VKU sind mit einem QR-Code der Luca-App ausgestattet um die Nachverfolgung möglicher Corona-Infizierten leichter zu machen. So wird den Fahrgästen gleichzeitig eine sicherere Fahrt geboten. Archiv-Foto: Luca

Luca-App jetzt auch beim Busfahren nutzen
VKU Busse werden mit QR-Codes ausgestattet

Einsteigen, einscannen und abfahren: Auch die Busse im Kreis Unna werden derzeit mit den QR-Codes der luca-App ausgerüstet. Sowohl an den Vorder- als auch an den Hintertüren können die Fahrgäste ganz einfach ein- und auschecken. „Die neue App spart Zeit und Mühe, denn im Infektionsfall kommt es auf schnelles Handeln an“, unterstreicht Landrat Mario Löhr und appelliert: „Je mehr Menschen die luca-App nutzen, umso besser.“ Kreis Unna. Der Einsatz der luca-App auch im ÖPNV ist ein weiterer Schritt...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.04.21
LK-Gemeinschaft
Symbolfoto: pixabay.de

Einigung mit dem Land
Ausgangssperre tritt ab sofort in Kraft

Angesichts aktuell steigender Inzidenzwerte hat der Krisenstab beim Kreis Unna mit Überschreiten der 200-er-Marke neue und strengere Corona-Schutzregeln beschlossen. Das notwendige Einvernehmen mit dem Landesgesundheitsministerium liegt inzwischen vor. In zwei Punkten gab es Veränderungen zu den Absichten des Kreises. Die neue Allgemeinverfügung tritt nun am Montag, 19. April, 0 Uhr in Kraft. Kreis Unna. Ausgangssperre statt nächtlicher Kontaktsperre Den vom Kreis Unna angestrebten Verzicht auf...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.04.21
LK-Gemeinschaft
Die Geburtsjahrgänge 1946 und 1947 der Stadt Bergkamen können ab sofort einen Impftermin vereinbaren. Foto: Verbraucherzentrale NRW

Impfangebot der Stadt Bergkamen
Terminvergabe der Geburtsjahrgänge 1946 und 1947

Die Impfungen gegen das Coronavirus gehen zügig weiter und der Anmeldestart für die nächsten beiden Jahrgänge steht fest: 787 Bergkamener/innen, die zwischen dem 1.1.1946 und dem 31.12.1947 geboren sind, können einen Impftermin zum Schutz gegen das Coronavirus vereinbaren. Sie werden kurzfristig von der Stadt Bergkamen angeschrieben und zu einer Vereinbarung eines Termins im Impfzentrum Unna eingeladen. Bergkamen. Ab Montag, 19. April 2021, 8 Uhr, können sich die Jahrgänge 1946 und 1947 über...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.04.21
LK-Gemeinschaft
Landrat Mario Löhr mit der luca-App. Foto: Anita Lehrke/Kreis Unna

„luca“-App geht an den Start
Kontaktverfolgung jetzt auch im Kreis Unna angebunden

Die Tinte unter den Verträgen ist trocken, die technischen Schnittstellen sind geschaffen und die Mitarbeiter*Innen geschult: Ab sofort greift der Kreis Unna zur Kontaktpersonennachverfolgung auch auf die "luca"-App zurück. Kreis Unna. "Wir wissen, dass viele Inhaber, Veranstalter und Betreiber im Kreis Unna nur noch auf den Startschuss gewartet haben.", erklärt Landrat Mario Löhr. "Umso mehr freuen wir uns darüber, dass der nötige Kooperationsvertrag mit der Betreiberin der luca-App, der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.04.21
LK-Gemeinschaft
Am Sonntag, 18. April, gedenkt die Stadt Bergkamen an die Todesopfer in der Corona-Pandemie. Symbolfoto: Stadt Bochum

Trauerbeflaggung
In Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie

Zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie werden auch am Bergkamener Rathaus am Sonntag, 18. April, die Flaggen auf Halbmast gesetzt. Bergkamen. Es gilt an diesem Tag eine bundesweite Trauerbeflaggung: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet in Berlin eine zentrale Gedenkfeier für die Covid-19-Toten aus, um ein Zeichen zu setzen, dass die Gesellschaft innehalte und der Menschen gedenke, die in dieser Zeit gestorben sind. „Seit Beginn der Pandemie vor mittlerweile mehr als einem Jahr...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.04.21
  • 1
Ratgeber
In Teilen der Kamener Innenstadt gilt eine generelle Maskenpflicht - auch beim EIs essen.

Ein teures Eis
Seniorin muss 50 Euro bezahlen, weil sie keine Maske aufhat

Dieses Eis wird Renate Müller noch lange in Erinnerung bleiben: Weil sie in der Kamener Innenstadt zum Eis essen ihren Mundnasenschutz abgenommen hat, musste die Seniorin nun 50 Euro Strafe bezahlen, was sie als unnötig hart empfindet. Die Stadt verweist auf die geltenden Regeln. Vor einigen Tagen hat die 80-jährige Renate Müller (Name der Redaktion bekannt) in einer Eisdiele in der Kamener Innenstadt für 1,20 Euro ein Eis gekauft. In einiger Entfernung setzte sie sich auf eine Bank und aß es,...

  • Kamen
  • 16.04.21
LK-Gemeinschaft
Kamener Bürger*Innen der Jahrgänge 1946 und 47 erhalten Post zur Impfvergabe. Symbolfoto: LK-Archiv

Impfangebot der Stadt kamen
Jahrgänge 1946 und 47 erhalten Post zur Impfvergabe

Die Impfungen gegen das Corona-Virus gehen weiter: Kamener Bürger*Innen der Jahrgänge 1946 und 47 bekommen in diesen Tagen Post aus dem Rathaus. Die Briefe enthalten eine Einladung zur Vergabe eines Impftermins im Impfzentrum Unna. Kamen. Bürgermeisterin Elke Kappen appelliert an die Empfänger, das Angebot wahrzunehmen: „Die Impfungen leisten einen erheblichen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie.“ Neben einem gemeinsamen Anschreiben der Bürgermeisterin Elke Kappen und dem Landrat Mario Löhr...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.04.21
Wirtschaft
"Ist doch klar, dass ich da mitmache!“ Werner John (Kamen), Elisabeth Fromme (Soest) und Werner Schwienhorst (Hamm) mussten nicht lange gebeten werden: Sie zeigen hier ihre geimpften Oberarme für die gute Sache.

"Impfluencer" der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe wollen andere Bürger motivieren
Bekannte Handwerker der Hellweg-Lippe-Region haben sich impfen lassen

"Ist doch klar, dass ich da mitmache!“ Werner John (Kamen), Elisabeth Fromme (Soest) und Werner Schwienhorst (Hamm) mussten nicht lange gebeten werden: Sie zeigen hier ihre geimpften Oberarme für die gute Sache. Die drei gehören seit vielen Jahrzehnten zu den bekannten fünf Persönlichkeiten des Handwerks in der heimischen Hellweg-Lippe-Region. Die Senioren betonen: "Wir haben uns (bereits zum zweiten Mal!) gegen Corona impfen lassen – alles okay!" „#Ärmelhoch“-Aktion Mit dem öffentlichen...

  • Kamen
  • 14.04.21
Kultur
„Kultur trotzt Corona“ ist die Devise der vergangenen Monate im Bergkamener Kulturreferat. Und die Zahlen der Nutzer der Online-Angebote sprechen für sich, heißt es seitens der Verantwortlichen.

„Kultur trotzt Corona“ ist die Devise der vergangenen Monate im Bergkamener Kulturreferat
Steigende Nutzerzahlen bei Online-Angeboten des Kulturreferates der Stadt Bergkamen

„Kultur trotzt Corona“ ist die Devise der vergangenen Monate im Bergkamener Kulturreferat. Und die Zahlen der Nutzer der Online-Angebote sprechen für sich, heißt es seitens der Verantwortlichen. So konnte das Projekt „Rätseltour zur Lichtkunst“ mit über 100 Einsendungen knapp 8000 Facebook-Aufrufe und über 400 Interaktionen verzeichnen. „Es hat sehr viel Spaß gemacht und war ein toller Zeitvertreib“ berichtete eine Mutter per E-Mail und „Ich habe vieles über Lichtkunst in Bergkamen gelernt“,...

  • Kamen
  • 14.04.21
LK-Gemeinschaft
In der Woche darf eine Person sich mindestens einmal testen lassen. Symbolfoto: LK-Archiv

Neue Testverordnung
Mindestens ein kostenfreier Test pro Person und Woche

Seit Freitag, 9. April, gilt die neue Corona-Testverordnung des Landes und sie schafft in zweierlei Hinsicht Klarheit. Die bislang widersprüchliche Formulierung in Bundes- und Landesverordnungen, die sich z.T. auch auf Veröffentlichungen des Landes selbst bezog, ist vom Tisch: Bürger*Innen haben Anrecht auf mindestens eine Testung pro Woche und Person. Kreis Unna. Bislang schrieb die Landesverordnung dieses Anrecht missverständlich auf eine Testung fest. Mehrere Städte und Kreise hatten darauf...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.04.21
LK-Gemeinschaft
Regelmäßige Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft sind Teil der Vorsorgeuntersuchungen. Foto: AOK/hfr.
2 Bilder

Auch in der Pandemie
Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft nutzen

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft sind besonders wichtig und sollten unbedingt auch in der Corona-Pandemie genutzt werden. Darauf weist die AOK Nordwest alle werdenden Mütter im Kreis Unna hin und teilt mit, welche Vorsorge-Angebote in Anspruch genommen werden können. Kreis Unna. In der ersten Zeit der Schwangerschaft überprüft der Arzt im Allgemeinen alle vier Wochen und in den letzten beiden Monaten alle 14 Tage, wie es um das Wohl von Mutter und Kind...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.04.21
Politik
Die Impfbereitschaft in Kamen ist hoch.

Nachmeldungen zum Impftermin in Kamen erfolgreich
Freie Plätze waren schnell vergeben

Nachdem beim ersten Durchgang zur Registrierung für den Kamener Impftermin am Samstag nach Bereinigung der Datenbank und einer kurzfristigen Ausweitung des Impfkontingents noch Plätze frei waren, konnten sich am heutigen Vormittag über 60-jährige Kamener telefonisch erneut um einen freien Platz bemühen. Auch bei diesem Termin war mit 242 Anrufern das Interesse wieder sehr groß und die Bereitschaft sich mit Astrazeneca impfen zu lassen ist nach wie vor ungebrochen. In der aufgerufenen Zielgruppe...

  • Kamen
  • 08.04.21
Fotografie
7 Bilder

Bunter Fördertum vom Schacht Grillo in Kamen

Bunter Fördertum vom Schacht Grillo zu Ostern!Wie auch im letzten Jahr, hat die Firma Smartlite aus Kamen das Fördergerüst der Zeche in farbiges Licht gehüllt. Noch bis Ostermontag ist dieses bunte Ereignis ab ca. 20:30 Uhr zu bewundern.

  • Kamen
  • 05.04.21
  • 2
  • 1
Ratgeber
Landrat Mario Löhr und Gesundheitsdezernent Uwe Hasche (v.l.) berichteten über den neuesten Stand bei der Corona-Pandemie im Kreis.
3 Bilder

Stand der Corona-Impfungen
Kreis Unna bereitet Bürger auf Notbremse vor

Die Notbremse könnte kommen: Am vergangenen Wochenende ist auch im Kreis Unna die 7-Tages-Inzidenzzahl über 100 gestiegen. Landrat Mario Löhr und Gesundheitsdezernent Uwe Hasche haben das geplante Vorgehen im Kreis Unna im Rahmen einer Video-Pressekonferenz erläutert. "Eine Erstimpfung haben mit Stand 29. März bisher 22.286 Menschen erhalten", teilte Landrat Mario Löhr die aktuellen Werte für den Kreis mit. Davon gehörten 8.323 einer besonderen Berufsgruppe wie Ärzte an, 13.518 wurden aufgrund...

  • Unna
  • 29.03.21
Vereine + Ehrenamt
Das Mädchen- und Frauennetzwerk Unna hat einen Spendenfond eingerichtet, um schnell und unbürokratisch Frauen in Notsituationen zu helfen.

Unbürokratische Hilfe in Pandemiezeiten
Frauen in Not

Leidtragende der Corona-Pandemie sind vielerorts Frauen: Geldsorgen, fehlende Freiräume und Probleme im Alltag und Berufsleben haben laut einer Umfrage der dpa zu mehr häusliche Gewalt geführt. Frauen stehen dann oftmals mit leeren Händen da, müssen alleine und ohne finanzielle Mittel einen Ausweg bzw. Neuanfang finden. Hier hilft der Spendenfond „Frauen in Not“. Das Mädchen- und Frauennetzwerk Unna hat diesen Spendenfond eingerichtet, um schnell und unbürokratisch Frauen in Notsituationen zu...

  • Unna
  • 29.03.21
Ratgeber
Auch der Kreis Unna setzt auf die Kontaktnachverfolgungs-App "luca": "Wir warten nicht auf grünes Licht von anderen Stellen, sondern machen uns jetzt startklar und werden ab April mit der App arbeiten", kündigt Landrat Mario Löhr an; hier mit der luca-App.

Kontaktverfolgung im Kreis Unna wird einfacher: "Wir gehen im April mit 'luca' an den Start"
„luca“-App auch beim Kreis Unna

Auch der Kreis Unna setzt auf die Kontaktnachverfolgungs-App "luca": Derzeit werden die nötigen Schnittstellen beim Gesundheitsamt geschaffen und die Mitarbeiter geschult. "Wir warten nicht auf grünes Licht von anderen Stellen, sondern machen uns jetzt startklar und werden ab April mit der App arbeiten", kündigt Landrat Mario Löhr an. "luca" soll die Kontaktnachverfolgung im Corona-Infektionsfall einfacher machen. "Nicht nur bei privaten Begegnungen, sondern auch an öffentlichen Orten können...

  • Kamen
  • 25.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.