Erlebnisgarten

Beiträge zum Thema Erlebnisgarten

Vereine + Ehrenamt
Damit Salate, Radieschen, Paprika und Co. in allen VKJ-Erlebnisgärten so gut gedeihen, sucht der Verein noch ehrenamtliche Helfer, die mit den Kindern gärtnern möchten.   Foto: VKJ

VKJ sucht Ehrenamtliche für Nachhaltigkeits-Projekt mit Kindern
24 Erlebnisgärten sollen gedeihen

In der Erde wühlen, zarte Pflänzchen ziehen, sie hegen, pflegen und schließlich pralle Kürbisse, leckere Äpfel und tollen Grünkohl ernten? Und ganz nebenbei noch Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren wichtiges Wissen in Sachen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung vermitteln? Gutes tun kann ganz einfach - aber viel mehr noch auch richtig sinnvoll sein. Das beweist der VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., seit 2014 mit seinem Projekt...

  • Essen-Süd
  • 14.02.19
Überregionales

Erlebnisgarten am Wirbelwind: Wer spendet Kinder-Gartengeräte?

Zur Bewirtschaftung ihres Erlebnisgartens ist die Kita „Wirbelwind“ auf Spenden angewiesen. Das Kita-Team und die Kinder freuen sich daher sehr über Sachspenden! Benötigt werden noch ein Wasserschlauch sowie in Kindergröße: Harken, Schüppen, Spaten, Gartenhandschuhe sowie Kinder-Akkuschrauber Spendenwillige kontaktieren das Kinderhaus an der Liebrechtstraße 4-6 unter Tel.: 0201/58 69 56 oder E-Mail an: kinderhaus.wirbelwind@vkj.de

  • Essen-Ruhr
  • 15.09.14
Überregionales
Einen grünen Daumen beweisen (v.l.) Fiona, Henry, Tijana und Carolina trotz ihres jungen Alters ganz eindeutig. Seit Anfang des Jahres beackern die Knirpse mit Unterstützung von Melanie Stroisch (r.) ihren „Erlebnisgarten“ auf dem Gelände der Kita „Wirbelwind“ in Überruhr. Mit großem Erfolg!
4 Bilder

Erlebnisgarten der Kita Wirbelwind trägt erste Früchte

Geschäftig laufen Henry, Clara und Carolina von Beet zu Beet. Sie ernten heute Gurken und Karotten. Auch Kartoffeln und Kürbisse landen in der kleinen Schubkarre, die der fünfjährige Henry gekonnt zwischen den Rabatten hin und her navigiert. Gärtnerstolz! Seit Anfang des Jahres ist die Überruhrer Kita „Wirbelwind“ des Vereins für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet (VKJ) ein Kinder-„Garten“ im besten Sinne des Wortes: Über ein halbes Jahr nun gibt es hier nämlich den...

  • Essen-Ruhr
  • 15.09.14
Überregionales
Peter Ruß am Jubiläumstag inmitten seiner Kollegen. Links von ihm Werkstattleiterin Maren Knuth.
8 Bilder

Peter Ruß – ein Original in der WFB Lise-Meitner-Straße.

Vor 25 Jahren hat er seinen Dienst im WFB-Lager aufgenommen. Langenfeld. Als Peter Ruß nach abwechslungsreichen Jahren in verschiedenen Berufen am 25. Juli1988 zur WFB Langenfeld, Lise-Meitner-Straße 13 kam, konnte der damalige Werkstattleiter Ernst Michael Bendorf ihn nur befristet einstellen. „Wegen Ihres Einsatzes und Ihrer Zuverlässigkeit“ – so drückte sich Bendorf ihm gegenüber aus, sei dann nach zwei Jahren die Stelle eines Lageristen für ihn geschaffen worden. Gelernt hatte Peter Ruß...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 12.08.13
  • 6
Natur + Garten
Im Schatten von Schacht 3/7/11 gedeihen die Casino-Gärten: Zur 39. Katernberg-Konferenz stellte Claus Dürrscheidt, Geschäftsführer der Casino Zollverein GmbH, den Sachstand vor. Archivfoto: Gohl

Casino-Gärten gedeihen - Kritik aus der Nachbarschaft

Die Casino-Gärten gedeihen: Zum Jahresende erwarten die Verantwortlichen von der Casino Zollverein GmbH die erste Vollernte von der Bonnekamphöhe. Claus Dürrscheidt, Geschäftsführer der Casino Zollverein GmbH, nutzte die 39. Auflage der Katernberg-Konferenz, um die Bürger über die Fortschritte im künftigen Erlebnisgarten im Schatten von Schacht 3/7/10 zu informieren. „Die Hochbeete stehen, über den Winter wird der Boden mit organischem Kompost genährt“, so Dürrscheidt, der sich bereits auf die...

  • Essen-Nord
  • 28.11.12
Politik
Hubertus Ahlers (rechts) bei einer früheren Vorstellung des Projektes. Foto: Archiv.
2 Bilder

Kein Disneyland in Katernberg

Die Planungen stehen schon seit 2005 im Raum. Doch erst seit diesem Sommer nimmt der Erlebnisgarten an der Bonnekamphöhe Konturen an. Restlos überzeugt sind Anwohner und Politiker aber noch nicht. „Das Projekt schwebt wie ein UFO über uns“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Zühlke deshalb. Für einige Bürger, die das grüne Hochplateau auf Katernberger Boden zur Naherholung nutzen, kommt der Eingriff tatsächlich einer feindlichen Übernahme gleich: Schon jetzt ist ein Teil der Fläche nicht mehr...

  • Essen-Nord
  • 04.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.