Gesundheit in Dortmund

Beiträge zum Thema Gesundheit in Dortmund

Ratgeber
Lernen von den Profis, wie hier mit Bundestrainer Christian Prokop: Beim AOK Star-Training zeigen die Handball-Stars den Schülerinnen und Schülern verschiedene Wurf-, Dribbel- und Schritt-Techniken.

AOK Star-Training
Trainieren mit den Handball-Stars: Schulen können sich jetzt bewerben

Die Handball-EM der Männer läuft auf Hochtouren. Im Anschluss heißt es Mitmachen beim „AOK Star-Training“ des Deutschen Handballbundes (DHB) und der AOK. Alle Grundschulen in Dortmund können sich ab sofort um den Handball-Trainingstag mit echten Handballprofis in der eigenen Sporthalle bewerben. „Wir rufen alle Grundschulen auf, sich an dem Projekt zu beteiligen. Denn wir möchten die Schülerinnen und Schüler bei uns in Dortmund für Sport und Bewegung begeistern. Für sie wäre es ein...

  • Dortmund
  • 17.01.20
Ratgeber
Antibiotika wirken nur gegen bakterielle Infektionen und sind völlig unwirksam, wenn die Erkältung durch Viren ausgelöst wurde.

Rationale Antibiotikaversorgung
Weniger Antibiotika in NRW: Kampagne für sinnvollen Einsatz gestartet

In Nordrhein-Westfalen werden zunehmend weniger Antibiotika verordnet. Im ersten Halbjahr 2019 ist die Anzahl der Verordnungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 14 Prozent gesunken. Das belegen aktuelle Versichertenzahlen für die gesetzlich Krankenversicherten. Danach wurden insgesamt 3,7 Millionen Antibiotikarezepte erstellt. Dennoch liegen die Antibiotika-Verschreibungen in Nordrhein-Westfalen durchschnittlich rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt. „Das wollen wir...

  • Dortmund-Süd
  • 17.01.20
Ratgeber
Neues Jahr – neue Vorsätze. Das AOK-Kursprogramm bietet neue Impulse für einen aktiven, gesunden und entspannten Alltag.

Gesundheitskurse
Neues Jahr – gute Vorsätze: Mit neuen Impulsen gesund durchstarten

Neues Jahr – gute Vorsätze? Mit den exklusiven Gesundheitskursen der AOK NORDWEST für das erste Halbjahr 2020 lässt sich gesund durchstarten – in der Gruppe oder ganz flexibel auch allein zu Hause. Neben den bewährten Gruppen-Angeboten wie beispielsweise „Aquafitness“ oder „Aktiv Abnehmen“ bietet das AOK-Kursprogramm ganz neue Möglichkeiten im Online-Bereich mit 100 Prozent Flexibilität. Der Trainer ist immer bereit – zu Hause, auf Reisen oder in der Mittagspause. Hoch im Kurs liegen bei...

  • Dortmund
  • 17.01.20
Ratgeber
Setzen die erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum für die AOK NORDWEST fort (v.l.): Georg Keppeler (Versichertenvertreter), Tom Ackermann (Vorstandsvorsitzender), Dr. Christoph Vauth (stellvertretender Vorstandsvorsitzender) und Johannes Heß (Arbeitgebervertreter).

AOK NORDWEST hält Zusatzbeitrag stabil
Neues AOK-Gesundheitsbudget kommt an – 46.000 neue Mitglieder

Die AOK NORDWEST setzt ihre erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort: Ab 1. Januar 2020 bleibt der Zusatzbeitrag stabil bei 0,9 Prozent. „Mit unserem im Branchenvergleich geringen Zusatzbeitrag und den vielen Mehrleistungen sind wir künftig noch attraktiver für alle gesetzlich Krankenversicherten“, sagte AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Allein in diesem Jahr entschieden sich über 46.000 neue Mitglieder für die größte gesetzliche Krankenkasse in...

  • Dortmund
  • 20.12.19
Ratgeber
Grippeviren dringen durch Tröpfcheninfektion über die Schleimhäute von Mund, Augen oder Nase in den menschlichen Körper ein. Bei Viren hilft aber kein Antibiotikum.

Verantwortungsvoller Umgang
Damit Antibiotika auch morgen wirken

Weltweit verdanken ihnen Millionen Menschen ihr Leben: Antibiotika. Doch aufgrund übermäßiger und oft falscher Verwendung bilden sich immer mehr antibiotikaresistente Bakterienstämme. „Damit Antibiotika auch morgen noch wirken, haben wir gemeinsam mit unseren Partnern die Kampagne „Rationale Antibiotikaversorgung in Nordrhein-Westfalen“ initiiert“, sagt AOK-Chef Tom Ackermann. Sie soll die Gesundheitskompetenz der Menschen in Nordrhein-Westfalen stärken, sie für den sachgerechten Umgang mit...

  • Dortmund
  • 20.12.19
Ratgeber
Wenn die Pflegebedürftigen gut versorgt sind, können pflegende Angehörige neue Kraft tanken.

Pflegeversicherung
Pause von der Pflege: Neue Kraft tanken und Erschöpfung vorbeugen

Pflege ist Schwerstarbeit und kostet Kraft. Zu einem Großteil wird sie von Angehörigen erledigt. Um Erschöpfung vorzubeugen, ist es wichtiger, dass sich Pflegende regelmäßig Auszeiten nehmen. Die Pflegeversicherung bietet pflegenden Angehörigen die Möglichkeit dazu. So tragen die gesetzlichen Pflegekassen die Kosten für eine notwendige Verhinderungspflege. Dabei wird der Pflegebedürftige zu Hause von einer Ersatzperson versorgt. Voraussetzung ist, dass Angehörige den Pflegebedürftigen...

  • Dortmund
  • 20.12.19
Ratgeber
Wolfgang Heese, Vertriebsleiter der AOK NORDWEST (l.) und Werner Blanke (2.v.r., 1. Vorsitzender des ADFC Dortmund) hoben bei der Abschlussveranstaltung der Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit 2019" das besondere Engagement der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft hervor. Stellvertretend für alle nahmen die Anerkennungspreise Oberarzt Dr. Jens C. Arlinghaus und Barbara Klein (stv. Stationsleitung) sowie Marie Konzack, Assistentin der Geschäftsführung der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft, entgegen.

AOK und ADFC in Dortmund
Kath. St.-Johannes-Gesellschaft ganz vorne bei der Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit"

Theoretisch weiß es jeder: Mit dem Rad kommt man zu vielen Orten gut hin, manchmal sogar besser, als mit dem Auto. In der Praxis ist es aber oft so: Wer ein Auto hat, benutzt es, ob zum Bäcker oder zur Arbeit. Um die Leute tatsächlich "aufs Rad" zu holen, gibt es die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Und die war auch in diesem Jahr eine beliebte sportliche Herausforderung für Arbeitnehmer in Dortmund. Und das Radeln zur Arbeit ist nicht nur gut für die Beine - sondern auch für den Kopf....

  • Dortmund-City
  • 04.12.19
Ratgeber
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung und der Abbau von Übergewicht kann mit dazu beitragen, Diabetes mellitus Typ 2 zu verhindern.
7 Bilder

Dortmund
AOK-Atlas Diabetes vorgestellt: Große regionale Unterschiede der Zahlen in Westfalen-Lippe

Man könnte fast von einer Epidemie reden: An "Diabetes mellitus Typ 2" sind bundesweit insgesamt rund 7,1 Millionen Menschen erkrankt. Bis zum Jahr 2040 könnte die Anzahl auf bis zu zwölf Millionen Menschen ansteigen. Dabei gibt es zwischen den Regionen in Westfalen-Lippe deutliche Unterschiede beim Anteil der Diabetiker in der Bevölkerung. Das geht aus dem "AOK-Gesundheitsatlas Diabetes mellitus Typ 2"‘ hervor, der in Dortmund vorgestellt wurde. Während in Münster 5,9 Prozent der Einwohner...

  • Dortmund-Süd
  • 02.12.19
Ratgeber
Drei Expertinnen am Service-Telefon des Stadt Anzeigers (v.li.): Ute Turzinski (compass private pflegeberatung), Ute Schrage (MDK) und Christina Stutzke (AOK) beantworteten zahlreiche Fragen unserer Leser rund um das Thema Pflege.

Stadt-Anzeiger und AOK
Telefon-Aktion mit Expertinnen: "Auch mal eine Auszeit von der Pflege nehmen"

Drei Expertinnen, drei Telefone und viele Fragen: Bei der Aktion des Stadt-Anzeigers zum Thema Pflege standen die Telefone nicht still. Zahlreiche Leser nutzten die Gelegenheit, sich von AOK-Pflegeberaterin Christina Stutzke, MDK-Pflegefachkraft Ute Schrage und Pflegeberaterin Ute Turzinski von der "compass private pflegeberatung" beraten zu lassen. Deutschland altert und die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und steigt. Ende 2017 hatten bereits 3,4 Millionen Menschen einen Pflegegrad...

  • Dortmund-Süd
  • 27.11.19
Ratgeber
Reaktionsschnelligkeit, Wahrnehmung und körperliche Fitness sind wesentliche Grundlagen, um im Esport ganz oben mitspielen zu können.

Esport - Ein Sport der Zukunft
Körperliche Fitness ist gerade für Esportler wichtig

In Deutschland beschäftigen sich regelmäßig etwa 30 Millionen Menschen mit Computerspielen. Längst ist der sogenannte Esport mehr als nur ein netter Zeitvertreib. Gemessen wird sich am PC oder über der Konsole, im Sport- oder im Action-/Strategiespiel. Umfragen weisen darauf hin, dass vor allem jüngere Männer sich für das digitale Kräftemessen begeistern. Vielerorts gründen Fans Vereine, um gemeinsam beliebte Esport-Angebote wie die Fußballsimulation FIFA zu spielen. Angesagte Wettbewerbe...

  • Dortmund-Süd
  • 22.11.19
Ratgeber
Die Gewinner des Laufabzeichen-Wettbewerbs 2018/2019 freuten sich über Urkunden und Preise bei der Siegerehrung im SportCentrum Kaiserau in Kamen.

Laufabzeichenwettbewerb
Gemeinsam laufen macht mehr Spaß: Fast 29.000 Schüler beim „AOK-Laufwunder“

Zusammen laufen macht Spaß. Das beweist Jahr für Jahr der Laufabzeichenwettbewerb „AOK-Laufwunder“. Im vergangenen Jahr motivierte er fast 29.000 Schülerinnen und Schüler aus 244 Schulen in ganz Westfalen-Lippe zum Mitmachen. Die lauffreudigsten Schulen wurden nun im SportCentrum Kaiserau in Kamen ausgezeichnet und mit Urkunden, Sportartikeln für den Unterricht sowie Geldpreisen belohnt. „Ziel des Laufabzeichenwettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche über Spaß an Ausdauersportarten...

  • Dortmund-Süd
  • 22.11.19
Ratgeber
Eine Ansteckung mit Noroviren kommt im Herbst und Winter besonders häufig vor. Hygieneregeln helfen, sich vor den Erregern, die Übelkeit und Durchfälle verursachen, zu schützen.

Ratgeber Gesundheit
AOK warnt vor Durchfallerkrankungen: Wieder mehr Norovirus-Fälle in Westfalen-Lippe

Sie verursachen Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle, sind hochansteckend und verbreiten sich rasend schnell - Noroviren. Anstecken kann man sich das ganze Jahr über, aber im Herbst und Winter kommt das besonders häufig vor. 2018 gab es laut Robert-Koch-Institut in Westfalen-Lippe 7.855 Fälle von Gastroenteritis, verursacht durch das Norovirus. „Wo viele Menschen zusammen sind, können sich die Viren sehr schnell ausbreiten. Besonders betroffen sind Kinder unter fünf Jahren und ältere...

  • Dortmund-Süd
  • 22.11.19
  •  1
Ratgeber
Kleinkinder verstehen noch nicht, warum sie etwas in Augen, Ohren oder Nase verabreicht bekommen und wehren sich häufig dagegen.

Medikamente bei Kindern
Auf die Dosierung kommt es an: Saft, Pulver, Tropfen oder Zäpfchen

Einem Kind Medikamente zu verabreichen, ist nicht immer einfach. „Vor allem kleine Kinder sind oft wenig einsichtig, machen den Mund nicht auf oder spucken die Arznei wieder aus“, sagt Dr. Andrea Wienecke, Apothekerin bei der AOK NORDWEST. Damit Kindern die Medikamente besser verabreicht werden können, gibt es diese meist als Saft, Tropfen, Pulver oder Zäpfchen. Es kann helfen, flüssige Medikamente in Saft oder Tee zu geben oder Pulver unter ein Stück zerdrückte Banane zu mischen. Ein...

  • Dortmund-Süd
  • 25.10.19
Ratgeber
Die Grippeschutzimpfung ist vor allem für Risikopatienten in Dortmund wichtig und kann ab sofort beginnen.

Dortmund
Kleiner Stich, große Wirkung: Impfung gegen Virusgrippe schützt

Mit Beginn der diesjährigen Grippesaison ruft die AOK NORDWEST alle Dortmunder zur Grippeschutzimpfung auf. Der beste Zeitraum für eine Impfung sind die Monate Oktober bis November. Die eigentliche Grippewelle beginnt meist erst Anfang des Jahres. Bis dahin ist dann ein ausreichender Schutz aufgebaut. Die Experten vom Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin empfehlen die Grippeschutzimpfung chronisch Kranken, Personen ab dem 60. Lebensjahr, Schwangeren sowie Personen mit erhöhter Gefährdung....

  • Dortmund-Süd
  • 25.10.19
Ratgeber
In Dortmund bleibt die Anzahl der Geburten konstant.

Aktuelle Zahlen
Babys in Dortmund: Geburtenzahl bleibt konstant

In Dortmund ist die Anzahl der Geburten konstant geblieben. Das teilt die AOK NORDWEST aufgrund aktueller Zahlen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) mit. Danach wurden im vergangenen Jahr in Dortmund 5.897 Babys geboren, ähnlich wie im Vorjahr. „Bei Geburten unterstützen die gesetzlichen Krankenkassen werdende Mütter mit der Zahlung von Mutterschaftsgeld als Entgeltersatzleistung während der Schutzfristen, also sechs Wochen vor und acht Wochen nach der...

  • Dortmund-Süd
  • 25.10.19
Ratgeber
In Dortmund freuen sich die neuen Auszubildenden auf ihren Start bei der AOK NORDWEST (v.l.): Steven Moe Haacke, AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock, Niklas Bültmann, Nicole Weber, Tom Hilker, Nadine Schlimbach, Merlin Blokisch, Jessica Pieta und Fabio Maurici.

Ausbildung
Karrierestart bei der AOK NORDWEST: Erster Arbeitstag für acht Dortmunder Auszubildende

Die AOK NORDWEST setzt ein positives Zeichen in Sachen Ausbildung. Insgesamt gingen am 2. September 99 Auszubildende zum Sozialversicherungsfachangestellten und 14 Duale Studenten an den Start. 19 Auszubildende und 7 Duale Studenten haben die Ausbildung in der AOK-Serviceregion Ruhrgebiet begonnen. Darunter sind auch acht Auszubildende aus Dortmund. „Wir geben der Jugend die Chance, mit einer attraktiven Ausbildung den Grundstein für einen spannenden Berufsweg mit ausgezeichneten...

  • Dortmund
  • 16.09.19
Ratgeber
Bereits jedes neunte Grundschulkind in Dortmund im Alter von sechs bis zehn Jahren trägt eine Brille.

AOK warnt vor Sehschwäche bei Schulanfängern
Jeder neunte Grundschüler trägt bereits eine Brille

Die AOK NORDWEST appelliert an alle Eltern von Schulanfängern, unbedingt die Sehstärke ihrer Kinder im Auge zu behalten. „Schlecht sehen tut nicht weh. Wenn die neuen Erstklässler Bilder oder Buchstaben nur schlecht erkennen, sollten Eltern mit ihrem Kind unbedingt einen Augenarzt aufsuchen“, rät AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Denn bleiben die Sehprobleme unentdeckt, macht sich das nicht nur bei den Schulnoten bemerkbar, sondern kann die kindliche Entwicklung erheblich hemmen. Bereits...

  • Dortmund
  • 16.09.19
Ratgeber
Über zwei Drittel aller Todesfälle durch Lungenkrebs weltweit sind durch Rauchen bedingt.

Statistisches Landesamt
Gefahr Rauchen: Mehr raucherspezifische Erkrankungen in Dortmund

Die Anzahl der Menschen, die im Jahr 2017 wegen raucherspezifischer Erkrankungen im Krankenhaus behandelt werden mussten, ist in Dortmund gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Nach aktuellen Zahlen des Statistisches Landesamtes wurden im Jahr 2017 insgesamt 4.044 Patienten stationär in einer Klinik behandelt wegen einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), einer bösartigen Neubildung des Kehlkopfs, der Luftröhre, der Bronchien oder der Lunge. Auffälliger Anstieg Das sind 14...

  • Dortmund
  • 16.09.19
Ratgeber
Westfalen-Lippe hat weiter Rücken: Mehr als 1,47 Millionen Ausfalltage entfielen im vergangenen Jahr allein auf Rückenschmerzen.

Dortmund
Westfalen-Lippe hat nach wie vor Rücken: Ausfalltage wegen Erkrankungen sind weiter gestiegen

Muskel- und Skeletterkrankungen sind weiterhin die Volkskrankheit Nummer eins. Sie verursachen unverändert die meisten Fehltage in Westfalen-Lippe. Mit 23,4 Prozent liegt deren Anteil an den gesamten Fehltagen mit großem Abstand an erster Stelle. Alleine auf Rückenschmerzen entfallen mehr als 1,47 Millionen Ausfalltage. Deren Anzahl ist gegenüber dem Vorjahr um mehr als 50.000 Ausfalltage weiter gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsbericht der AOK NORDWEST hervor. Auf den...

  • Dortmund
  • 16.08.19
Ratgeber
AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann (2.v.l.) sowie die alternierenden Verwaltungsratsvorsitzenden Georg Keppeler (l.) und Johannes Heß (r.) begrüßten Dr. Christoph Vauth im Vorstand der AOK.

Einstimmige Wahl zum stellv. Vorsitzenden
Dr. Christoph Vauth ist neu im AOK-Vorstand

Dr. Christoph Vauth heißt der neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AOK NORDWEST. Der 43-jährige Gesundheitsökonom wurde einstimmig vom AOK-Verwaltungsrat gewählt und tritt sein neues Amt am 1. November an. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Vauth einen ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der gesetzlichen Krankenversicherung für die AOK NORDWEST haben verpflichten können. Als Doppelspitze mit dem AOK-Vorstandsvorsitzenden Tom Ackermann sind wir bestens aufgestellt, die...

  • Dortmund
  • 16.08.19
Ratgeber
Mit der neuen AOK-App jederzeit schnell, einfach und bequem online mit der AOK kommunizieren.

Neue App „Meine AOK“ jetzt online
Mobil mit der AOK kommunizieren

Mit der neuen App „Meine AOK“ kommunizieren Versicherte der AOK NORDWEST mit ihrer Krankenkasse jetzt noch schneller, einfacher und bequemer. Der Online-Service ist vielseitig: AOK-Versicherte können jederzeit über Smartphone oder Tablet ihre Anliegen rund um ihre Krankenversicherung sicher online erledigen. Dafür bietet die neue App ein persönliches digitales Postfach. Ferner lassen sich persönliche Daten einsehen und ändern, Versichertenzeiten anzeigen und Anträge einreichen. Mit der...

  • Dortmund
  • 16.08.19
Ratgeber
Hermann-Josef Lemke-Bochem (AOK) (3.v.l.), eröffnete für rund 700 Grundschulkinder die Vorstellung "Henriettas Reise ins Weltall“.

"Henriettas Reise ins Weltall“
Damit Kinder gesund aufwachsen: AOK-Kindertheater gastierte in Dortmund

Auf ihrer 13. bundesweiten Theatertour machte Henrietta am 3. Juni auch in Dortmund Station. Rund 700 Grundschulkinder erlebten im Freizeitzentrum West (FZW) das AOK-Kindertheaterstück „Henriettas Reise ins Weltall“. In der Welt von Henrietta und Quassel lernten sie, wie viel Spaß es machen kann, sich gesund zu verhalten. „Wir freuen uns über die tolle Resonanz und das große Interesse der hiesigen Schulen an unserem Präventionsprogramm“, sagt Hermann-Josef Lemke-Bochem, AOK-Teamleiter...

  • Dortmund
  • 12.07.19
Ratgeber
Vor allem die Männer sind  „Vorsorgemuffel“. Nur etwa jeder fünfte Mann über 45 Jahren war im letzten Jahr bei der Krebsfrüherkennung.

Dortmund
Krebsfrüherkennung nur wenig genutzt: Männer gehen nicht zur Vorsorge

Die Männer in Dortmund sind beharrliche Vorsorgemuffel. Das bestätigt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Danach war im vergangenen Jahr nur etwa jeder fünfte Mann über 45 Jahren (20,7 Prozent) bei der Krebsfrüherkennung. Bei den Frauen lag der Anteil höher. Hier nutzten immerhin 41,1 Prozent die Früherkennungsuntersuchung ab dem Alter von 20 Jahren. „Sowohl Frauen als auch Männer sollten die kostenfreien Früherkennungsuntersuchungen der gesetzlichen Krankenkassen besser nutzen. Denn...

  • Dortmund
  • 12.07.19
Ratgeber
Blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück, von links: AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann und die beiden alternierenden Verwaltungsratsvorsitzenden Georg Keppeler und Johannes Heß.

Positiver Jahresabschluss 2018
AOK NORDWEST weiter auf Wachstumskurs

Die AOK NORDWEST setzt ihre erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort. Mit einem positiven Rechnungsergebnis in Höhe von 104,6 Millionen Euro schließt sie das vergangene Geschäftsjahr 2018 ab. Das Haushaltsvolumen betrug in 2018 rund 9,9 Milliarden Euro. Außerdem wächst die AOK NORDWEST weiter. Mehr als 30.000 neue Mitglieder entschieden sich im vergangenen Jahr für die Gesundheitskasse. „Mit unserem geringen Zusatzbeitrag und den exklusiven Mehrleistungen...

  • Dortmund
  • 12.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.