Heimatfilm

Beiträge zum Thema Heimatfilm

Vereine + Ehrenamt
Die Kirche hinter Willi Tepferdt, Hans Schlaghecken, Jürgen Becker, Wolfgang Wilhelmi, Wilhelm Beenen und Güssi Becker wird im zweiten Kapitel des Heimatfilms ausgiebig behandelt.

Heimatfreunde stellen Film über ihren Ortsteil vor
Heimatfreunde stellen Film über ihren Ortsteil vor

Die „Heimatfreunde Bienen, Grietherbusch, Grietherort e. V.“ haben am letzten Montag bei einem Pressetermin den ersten Heimatfilm über Rees-Bienen vorgestellt. Erstellt wurde dieser Film vom Xantener Filmemacher Wolfgang Wilhelmi. Die 92-minütige DVD ist ab sofort für 15 Euro erhältlich. Erst im Juli hatte der letzte Film von Wolfgang Wilhelmi Premiere. Bei einer Open-Air-Vorführung wurde der Film „Millingen von der Eiszeit bis zur Gegenfahrt“ vom Millinger Heimatverein vorgeführt. Doch die...

  • Rees
  • 27.11.20
Kultur
Eine Szene aus dem Film "Pottkinder - ein Heimatfilm". Foto: Waldhelm

Rotaract Essen lädt zum Kinoabend für den guten Zweck
"Pottkinder" gucken und Gutes tun

Wer vor zwei Jahren die Premiere von “Pottkinder – ein Heimatfilm” verpasst hat, kann dies am Sonntag, 13. Oktober 2019, nachholen und dabei auch noch etwas Gutes tun. Der Rotaract Club Essen lädt um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) zu einem Benefizkino in der Kreuzeskirche, I. Weberstraße 12, in Essen ein. Mit dem Erlös der Kinotickets werden Kinder und Jugendliche im Rahmen von zwei Essener Projekten – Mädchentreff PERLE und Don Bosco Club Essen – unterstützt. Tickets gibt es für 15 Euro an der...

  • Essen
  • 08.10.19
  • 2
  • 3
Kultur
Hauptdarsteller Michael Mölders und Regisseur Alexander Waldhelm (rechts): "Wir haben es einfach probiert" - und gemacht! Fotos: FFFR.e.V./Joachim Gies
5 Bilder

Leute von hier: "Pottkinder"

Alexander Waldhelms Erstlingsfilm spiegelt die Ruhrgebiets-Gesellschaft wider Die Klüsens leben in einer Stadt irgendwo zwischen Duisburg und Dortmund. Gefilmt in Uni, Kneipe, Büro und Kegelbahn zeigt "Pottkinder", ein Film aus, für und über das Ruhrgebiet, Menschen der Region: ungeschönt und herzlich ruppig. Alexander Waldhelm fährt viel Zug. Zweimal täglich durchquert der 41-Jährige mit dem Regionalexpress das Ruhrgebiet. Während dieser zwei Fahrten zwischen Wohnort und Vollzeitstelle hat der...

  • Essen-Süd
  • 10.05.17
  • 1
  • 3
Kultur
Die beiden Hauptdarsteller Gerd Fleuren (li.) und Michael Mölders (re.) mit Regisseur Alexander Waldhelm (Mitte).
2 Bilder

Pottkinder sorgen 108 Minuten lang für Lacher und ernste Momente

"Ich bin doch hier nicht in der Volkshochschule", schimpft der Pförtner in der Schlussszene des neuen Heimatfilms "Pottkinder". Der Gag ist: Genau dort und an etlichen anderen Drehorten in Mülheim entstand der erste Film von Alexander Waldhelm, der am Donnerstag erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wurde. "Es ist unerträglich, weil einem noch jede Menge Kleinigkeiten auffallen", meinte der 41-jährige Regisseur nach der Pressevorführung in der Essener Lichtburg. Genau an dieser Stelle wird der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.04.17
  • 1
Überregionales
Der Ennepetaler Filmemacher Hardy Lahme. Foto: Schneidersmann
2 Bilder

Ennepetaler Filmemacher Hardy Lahme: Drei neue DVDs über die Täler von Ennepe und Heilenbecke und das Straßen-Industriemuseum

Seit seinem 18. Lebensjahr filmt der Ennepetaler Hardy Lahme alles, was mit seiner Heimatstadt, ihrer Geschichte und der Region drumherum zu tun hat, macht Dokumentarfilme daraus und hat sich besonders mit seinen Naturaufnahmen einen Namen gemacht. Aus dem umfangreichen Fundus sind rund 40 größere Filme entstanden, darunter allein 14 über den Ennepe-Ruhr-Kreis und die Region. Zu den wichtigsten gehört die Doku über den Kahlen Asten, die in Auszügen von ARD, WDR, NDR, MDR und anderen kleineren...

  • Ennepetal
  • 30.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.