henrichshütte hattingen

Beiträge zum Thema henrichshütte hattingen

Kultur
Eisenmänner von Zbigniew Frączkiewicz auf dem Gelände der Henrichshütte
Video

Manchmal wird die Glut wieder entfacht
Wo Eisenmänner in der Abendsonne stehn (Video)

Die Feuer hier sind längst schon alle aus, die Hüttenwerker lange schon zuhaus. Doch ihre Schatten sind noch weiterhin zu sehn, wo Eisenmänner in der Abendsonne stehn. Und manchmal wird die Glut wieder entfacht und noch mal an die alte Zeit gedacht. Ich habe ein paar neuere Aufnahmen von Hattingens Eisenmännern auf dem Hüttengelände zu einem kleinen Video zusammengestellt - mit einem Augenzwinkern, aber nicht ohne mir bewusst zu sein, dass ein durchaus ernstes Thema dahinter steckt. Oder sogar...

  • Hattingen
  • 06.05.21
  • 3
  • 2
Kultur

Hattinger Henrichshütte zeigt Sonderausstellungen
Einlass mit Anmeldung und negativem Test

Ab sofort sind die Türen des Hattinger LWL-Industriemuseums Henrichshütte wieder für Besucher geöffnet. Neben dem spannenden Freigelände können die Besucher die aktuelle Sonderausstellung "FrauenLebenswelten - Einwanderungsgeschichten von Frauen aus Hattingen" im Foyer der Henrichshütte ansehen. Die Ausstellung ist Teil eines partizipativen, medienpädagogischen Projekts und zeigt 14 Porträt-Fotografien der Teilnehmerinnen. Sie ist in Kooperation mit dem Internationalen Frauencafé und der IFAK...

  • Hattingen
  • 19.04.21
Kultur

LWL-Museum zieht Bilanz für 2020
37.500 Menschen besuchten die Henrichshütte

Die Henrichshütte in Hattingen besuchten in 2020 trotz Corona konformer Formate wie Auto-Kino und Open-Air-Comedy 37.500 Menschen und damit nur etwa ein Drittel so viel wie im Vorjahr (111.500). Im Corona-Jahr sind die Besucherzahlen im LWL-Industriemuseum stark zurückgegangen: 185.600 Gäste besuchten die acht Standorte. In 2019 verbuchte das Museum mit mehr als einer halben Million Gäste einen Besucherrekord.

  • Hattingen
  • 29.12.20
Kultur

LWL schließt Museen und sagt alle Veranstaltungen ab
Henrichshütte Hattingen bleibt im November zu

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat wegen der starken Verbreitung der Corona-Infektionen erneut sämtliche Veranstaltungen in allen seinen Einrichtungen bis zum 30. November abgesagt. Das betrifft Tagungen, Führungen, Messen und Vorträge in allen 18 LWL-Museen, 27 LWL-Kliniken, 35 LWL-Förderschulen und anderen LWL-Einrichtungen. Darüber hinaus sind sämtliche Museen des LWL - darunter auch die Henrichshütte in Hattingen - bis zum 30. November für Besucher geschlossen. "Wir bitten...

  • Hattingen
  • 03.11.20
Kultur

Henrichshütte Hattingen zeigt nachhaltiges Design aus dem Ruhrgebiet
"Mode mit Steel"

Unter dem Motto "Mode mit Steel" präsentieren Designer aus dem Ruhrgebiet am Freitag, 16. Oktober, ab 19.30 Uhr auf der Henrichshütte ihre Herbst-Winter-Kollektionen. Nach der gut einstündigen Show im LWL-Museum haben die Gäste Gelegenheit, die schicken Stoffe in die Hand zu nehmen und auch anzuprobieren. Durch den Abend moderiert das "Duo Diagonal". Das Ruhrgebiet war immer mehr als Kohle und Stahl. Es blickt auf eine lange Textil- und Modegeschichte zurück. "Viele junge Labels arbeiten auch...

  • Hattingen
  • 13.10.20
Kultur
In seiner Ansprache im Rahmen der Aufstellung seiner Schmelzergruppe auf dem Marktplatz in Welper erinnerte Künstler Egon Stratmann (rechts) auch an den besonderen Geruch, der beim Hochofenabstich über Hattingen lag. Vor sehr vielen Bürgern, viele von ihnen mit einer Henrichshütten-Vergangenheit, enthüllten er und Bürgermeister Dirk Glaser (links) die beiden Schmelzerfiguren August und Rainer.    Foto: Groß

Figurengruppe des Welperaner Künstlers Egon Stratmann enthüllt
Hattingen: "Zwei Schmelzer" am Marktplatz in Welper

Der letzte Hochofen wurde in Hattingen am 18. Dezember 1987 nach 133 Jahren Stahlgeschichte ausgeblasen. Zur Erinnerung an die „Stahlstadt Hattingen“ wurden jetzt auf den Tag genau 32 Jahre später in Welper am Marktplatz die Skulpturen „Zwei Schmelzer“ des Hattinger Künstlers Egon Stratman aufgestellt. Bürgermeister Dirk Glaser und Egon Stratmann enthüllten die Kunstwerke und übergaben sie damit der Öffentlichkeit. August und Rainer heißen die beiden silberfarbenen Schmelzer aus...

  • Hattingen
  • 20.12.19
  • 1
Kultur
Kaum zu glauben, aber das "Harley-Davidson-Meeting Ruhrpott", welches der Hattinger Event-Manager Klaus Fröhlich veranstaltet, feiert in diesem Jahr auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte sein silbernes Jubiläum.    Foto: privat
2 Bilder

Sonntag, 4. August, ab 10 Uhr, LWL-Industriemuseum Henrichshütte: 25 Jahre Harley-Davidson-Meeting Ruhrpott
Hattingen: Fette Bikes und coole Biker - Gewinn-Aktion

Am Sonntag, 4. August, brummt es wieder unterm Hochofen und drumrum, wenn das „Harley- Davidson-Meeting Ruhrpott“ ab zehn Uhr auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte in Hattingen stattfindet - zum sechsten Mal schon. Was vor 25 Jahren als kleines Harley-Treffen unter Freunden an der ehemaligen Discothek "tarm center" in Bochum begonnen hatte, entwickelte sich über die Jahre zu einem der Top-Harley-Davidson-Events in Deutschland. Längst ist das ehemalige Gelände rund um die...

  • Hattingen
  • 26.07.19
Vereine + Ehrenamt
Nur ein paar Unentwegte blieben mit dem einsetzenden Regen der Veranstaltung treu. alle Fotos: Römer
6 Bilder

Sonntag war ein Tag mit zwei Gesichtern - Abbau wegen des Regens eine Stunde vorgezogen
Autoparty Hattingen: Tag zwei und ein Fazit

Der Sonntag beim „Fest der Autoparty“ in Hattingen auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte, der Abschluss dieses Familienfestes, er wird eingehen in die Autoparty-Geschichte als der Tag mit den zwei Gesichtern. Bis gegen 15.30 Uhr war die Veranstaltung wie immer gut bis sehr gut besucht, alle erfreuten sich neben den ausgestellten Fahrzeugen gerade an den Darbietungen von „Let’s dance – das Tanzstudio“, da begann der Regen. Mit dem weinenden Himmel einher begann so eine Art...

  • Hattingen
  • 19.05.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Mit Krachlederne und Dirndl zum Oktoberfest

Was vor vier Jahren mit einer mäßig erfolgreichen Schlagerparty begonnen hat, entwickelte sich nach einer Formatumstellung im letzten Jahr zu dem, was der Name verspricht – ein absoluter „Hüttenkracher“. 2017 stellten die Akteure – das LWL-Industriemuseum Henrichshütte, die Volksbank und der TuS Blankenstein – die Veranstaltung auf das Motto „Oktoberfest“ um. Darauf schien Hattingen nur gewartet zu haben: 450, zum großen Teil junge Menschen, in Dirndl und Lederhosen erlebten einen zünftigen...

  • Hattingen
  • 08.08.18
Überregionales
Am kommenden Sonntag, 5. August, 10 bis 18 Uhr, treffen sich zum 24. Mal Freunde, Fans und Fahrer der amerikanischen Motorrad-Kultmarke Harley-Davidson im Ruhrgebiet. Zum fünften Mal findet diese Veranstaltung des Hattinger Event-Managers Klaus Fröhlich auf dem Hüttengelände statt.    Foto: Ben Ott

Hattingen: 24. Harley-Davidson-Meeting Ruhrpott - Kult-Maschinen und dazu Gänsehaut pur

Am Sonntag, 5. August, brummt es wieder unterm Hochofen und drumrum, wenn das beliebte „Harley-Davidson-Meeting Ruhrpott“ am 5. August ab zehn Uhr wieder auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte in Hattingen stattfindet - zum fünften Mal mittlerweile schon. Somit gibt es die insgesamt 24. Neuauflage dieses Events inmitten einer Örtlichkeit, die ideal ist für eine solche Veranstaltung. „Stahl meets Bike“ könnte denn auch das Motto der Veranstaltung lauten. Veranstalter ist wieder...

  • Hattingen
  • 03.08.18
  • 4
Überregionales
Bürgermeister Dirk Glaser eröffnete die Autoparty an seinem 60. Geburtstag. Dafür gab es ein Ständchen vom Gospel-Chor.   alle Fotos: Strzysz
40 Bilder

Hattingen: Das Fest der Autoparty - Bildergalerie

Hier weitere Fotos von "Das Fest der Autoparty" auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte. Sie stammen von den beiden STADTSPIEGEL-Fotografen Nicole und Siggi Strzysz! Mehr zur Autoparty gibt es HIER!

  • Hattingen
  • 11.06.18
  • 4
Überregionales
Die Fotos der aktuellen Serie im Dialog mit der Museumskulisse (Foto: T. Richter-Arnoldi)
3 Bilder

"Ende der Schonzeit" - Erste Eindrücke

Am 12. Mai fand in einem feierlichen Rahmen im Gebläsehaus der Henrichshütte die Eröffnung der Fotoausstellung "Ende der Schonzeit" mit Bildern von Horst Dieter Zinn statt. Ein Bericht des Stadtspiegels Hattingen wird vermutlich bald erscheinen, und dem will ich auch nicht vorgreifen. Von mir hier nur schon mal ein paar fotografische Eindrücke und zwei kurze Anmerkungen zur Ausstellung. Zur Entstehung Auf einem der vorderen Bilder ist einführend (gekürzt) Folgendes zu lesen: "Der Hamburger...

  • Hattingen
  • 13.05.17
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Axel Lindemann, Vorsitzender der Autoparty, ein Zusammenschluss engagierter Auto- und Zweiradhändler.

Grußwort der Autoparty Hattingen: „Willkommen zu einem vielseitigen Fest!“

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Hattingen und Umgebung! Ich freue mich sehr, Sie am kommenden Wochenende, 13. und 14. Mai, nun schon zum 32. Mal zum Fest der Autoparty einladen zu dürfen, der einzigen Veranstaltung dieser Art mit freiem Eintritt. Das Fest der Autoparty wird am Samstag um 12 Uhr offiziell eröffnet. Die Moderation durch das vielseitige Programm übernehmen an beiden Tagen, der durch das Duo Taktlos, auch über Hattingens Stadtgrenzen hinaus, bekannte und beliebte Acki Löbbecke...

  • Hattingen
  • 12.05.17
  • 1
Überregionales
Vor den Arbeiterportraits und dem Hochofen: v.l. Dirk Zache, Direktor LWL-Museum, Helmut Helling und Udo Böhm vom Förderverein, Fotografin Astrid Kirschey und Museumsleiter Robert Laube. Foto: Pielorz
4 Bilder

Menschenkette aus Hüttenleben

Am 23. April 1987 bildeten 500 Hattinger eine Menschenkette, um gegen die Schließung der Henrichshütte zu demonstrieren. Heute, dreißig Jahre später, hat der Förderverein des LWL-Industriemuseums einhundert Hüttenwerker befragt und von der Fotografin Astrid Kirschey portraitieren lassen. Diese einhundert großformatigen Bilder sind in einer open-air Ausstellung am Hochofen zu sehen. Eröffnung ist am Sonntag, 23. April, 11 Uhr. Von der Idee bis zur heutigen Präsentation der fotografischen...

  • Hattingen
  • 19.04.17
  • 1
  • 2
Kultur
38 Bilder

Henrichshütte Hattingen Museum für Eisen und Stahl

10.000 Menschen haben ihre Familien von diese Arbeit ernährt, diese war nicht immer leicht. Man arbeitetete auf dem riesigen Industrieareal produzierten Koks, Eisen und Stahl, gossen, walzten und bearbeitenden das Metall, das war schon nen großes Stahlwerk. Gegen großen Widerstand, wat nützt dat et war ja nich das erste Stahlwerk, jetzt kommt der Stahl aus China, 1987 der letzte Hochofen in Hattingen ausgeblasen, er ist heute der älteste noch erhaltene Hochofen im Revier und zugleich das größte...

  • Hattingen
  • 29.01.17
  • 6
  • 11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.