Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Ratgeber

Unverschuldete Notlage
Neuerungen bei NRW-Soforthilfe 2020 für Gründer

Seit dem 14. Mai 2020 besteht auch für nach dem 31.12.2019 gegründete Unternehmen die Möglichkeit, die Soforthilfe über einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe (z. B. Steuerberater/in) zu beantragen. Für den Anspruch auf Soforthilfe wurde aufgrund rechtlicher Vorgaben zunächst der Stichtag des 31.12.2019 gewählt. Zudem war es wichtig, einen Missbrauch der Fördergelder auszuschließen. Seit dem 13.05.2020 können auch Gründer einen Antrag stellen, die nach diesem Stichtag mit ihrem...

  • Haltern
  • 20.05.20
Vereine + Ehrenamt
Rund 3.000 Tüten Katjes-Hasen nahmen die Mitarbeiter der KKRN-Verwaltung im Namen des ganzen Klinikverbundes von der Darlehnskasse Münster entgegen.

KKRN-Klinikverbund bedankt sich bei Alltagshelden
Welle der Hilfsbereitschaft für das Krankenhaus

Sei es der selbst genähte Behelfs-Mund-Nasen-Schutz, der freiwillige Helfer oder der schmackhafte Osterhase: Die vier Krankenhäuser der KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH (St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten, St. Sixtus-Hospital Haltern am See, Marien-Hospital Marl und Gertrudis-Hospital Westerholt) erfahren in Zeiten von Corona Unterstützung von allen Seiten – und bedanken sich dafür. Kreative Selfmade-Masken und selbst gebastelte Visiere Vielfältiger konnten sie nicht sein: Ob...

  • Dorsten
  • 08.04.20
Ratgeber
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden?...

  • Essen
  • 03.04.20
  •  4
  •  2
Ratgeber

Coronavirus
KKRN-Klinikverbund baut Kapazitäten aus und hofft auf finanzielle Unterstützung

Aufgrund der aktuellen Krisensituation ergreift die KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH verschiedene Maßnahmen, um gegen die Auswirkungen des Coronavirus gewappnet zu sein. Täglich beruft der Verbund eine KKRN-weite Videokonferenz unter Beteiligung des ärztlichen Dienstes, des Pflegedienstes und anderer relevanter Berufsgruppen ein, um beispielsweise Bettenkapazitäten auszubauen und die vorhandenen Arbeitsanweisungen an die aktuelle Situation anzupassen: „Jeden Tag bewerten wir...

  • Dorsten
  • 24.03.20
Ratgeber
Bislang gibt es keinen nachgewiesenen Erkrankungsfall im Kreis Recklinghausen. Das Gesundheitsamt behält die Lage kontinuierlich im Blick. Im Kreis Recklinghausen sind auch die Krankenhäuser, die Rettungsdienste und die Kreisleitstelle informiert und vorbereitet.  (Symbolbild)
  Aktion

Coronavirus
So ist die Lage im Kreis Recklinghausen

Bislang gibt es keinen nachgewiesenen Erkrankungsfall im Kreis Recklinghausen. Das Gesundheitsamt behält die Lage kontinuierlich im Blick. Im Kreis Recklinghausen sind auch die Krankenhäuser, die Rettungsdienste und die Kreisleitstelle informiert und vorbereitet. HandlungsempfehlungenGrundsätzlich gilt bei akuten Atemwegsinfektionen: Beim Husten und Niesen Abstand halten oder sich wegdrehen.In die Armbeuge niesen. Am besten in ein Taschentuch, das Sie sofort entsorgen.Hände regelmäßig und...

  • Dorsten
  • 27.02.20
Ratgeber
Der Kreißsaal des St. Elisabeth-Krankenhauses in Dorsten.

Mit dem Shuttlebus in den Kreißsaal
St. Sixtus-Hospital lädt ein zum Informationsabend für werdende Eltern

Haltern/Dorsten. Die Erwartung eines Babys ist eine ganz neue, spannende Erfahrung. Umso mehr freut sich das St. Sixtus-Hospital, werdende Eltern auf dem Weg dorthin begleiten zu dürfen. Das Team der geburtshilflichen Abteilung lädt alle Interessierten am Montag, 28. Januar, um 17.30 Uhr zum monatlichen Informationsabend in das Café Sixtina des Krankenhauses ein. Die leitende Hebamme Claudia Müffler gibt einen Überblick über wichtige Abläufe in der Schwangerschaft und informiert rund um...

  • Haltern
  • 18.01.19
Natur + Garten
  3 Bilder

Unsere Vögel leiden

Unsere Vögel leiden! Egal, ob ich mich in der Natur oder in Siedlungen umschaue, immer wieder sehe ich das gleiche Bild. Unser Vögel brauchen Wasser! Es ist ein Leichtes ihnen zu helfen. Einfach ein Schüsselchen mit Wasser auf dem Balkon/Terasse stellen, oder auf dem Fenstersims. Sie werden es Euch danken, in dem sie Euch, mit Ihrem gesang erfreuen.

  • Bergkamen
  • 16.07.18
  •  28
  •  41
Überregionales
Am 14. Juni ist Weltblutspendetag. Grafik: Stüting

Weltblutspende-Tag- Hilf auch du, Leben zu retten!

Blutspende - ein Thema, vor dem sich viele drücken, obwohl es ein so wichtiges ist! Am 14. Juni soll deswegen mit dem Weltblutspende-Tag noch einmal daran erinnert werden, wie sehr viele Menschen auf Blutspenden angewiesen sind. Den Weltblutspende-Tag gibt es schon seit 2004, er wird alljährlich wiederholt. Der Tag ist dem Geburtstag von Karl Landsteiner gewidmet, welcher die verschiedenen Blutgruppen entdeckt hat. Ausgerufen wurde dieser Tag von vier Organisationen, die sich für...

  • 14.06.18
  •  11
  •  6
Ratgeber
In der Vorweihnachtszeit wird wieder vermehrt um Spenden gebuhlt - nicht immer seriös. Foto: R.Specking/WMC
  2 Bilder

Spenden vor Weihnachten: Betrug mit der Sammeldose

Die armen Tiere, die armen Kinder, die armen Künstler: In der Weihnachtszeit klappern die Sammler wieder mit ihren Spendenbüchsen und appellieren an das weiche Herz der Menschen. Leider sind darunter auch ziemlich viele Halunken. Vorsicht ist also geboten bei der Spende, warnt die Verbraucherzentrale. Ob für Flüchtlinge, Notleidende in Krisengebieten, bedürftige Kinder oder für kulturelle Anliegen, ob für Tier- oder Umweltschutz: Alle Jahre wieder wird in der Weihnachtszeit zu Spenden...

  • Gladbeck
  • 07.11.17
  •  2
Ratgeber
Thorsten Kutschera nimmt die Sorgen der Eltern ernst.
  2 Bilder

Ist mein Kind autistisch? Interview mit Experten des LWL

Marl-Sinsen (lwl). Die Sorgen von Eltern ernst nehmen und eine fundierte Diagnostik bieten, so lauten die Ziele der neu eingerichteten Autismus-Sprechstunde der Marler Fach-klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Seit circa einem halben Jahr gehen der Ärztliche Leiter der Ambulanz Thorsten Kutschera und der Diplom-Psychologe Marco Timmerhinrich dem speziellen Verhalten dieser jungen Patienten auf die Spur. Herr Kutschera, kürzlich war zu...

  • Haltern
  • 07.06.17
Überregionales
Gudrun Gerwien vor dem "Home of Hope".
  4 Bilder

GaGu-Zwergenhilfe zurück aus Sierra Leone

Mit sehr gemischten Gefühlen sind Gudrun Gerwien und Dieter Schmitt von der GaGu-Zwergenhilfe aus Sierra Leone zurückgekehrt. Nach zweieinhalb-jähriger Pause, auch eine Folge der Ebola-Seuche in Westafrika, haben die Schermbecker ihr „Home of Hope“ wieder besucht, das derzeit von 16 Kindern und Jugendlichen bewohnt wird. Einerseits haben sich beide über den herzlichen Empfang, die Lern- und Entwicklungsfortschritte der Kinder gefreut. Aber in einem Krankensaal hat Gerwien Szenen gesehen,...

  • Dorsten
  • 11.03.16
  •  3
Politik
Auch Superintendent Dietmar Chudaska (r.) unterzeichnete für den Kirchenkreis die gemeinsame Erklärung zur Flüchtlingssituation.
  2 Bilder

Flüchtlinge menschenwürdig begleiten und Kommunen besser unterstützen

Die Evangelische Kirche und die Kommunen im Ruhrgebiet fordern von Bund und Land eine umfassendere Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise. Die Kommunen, die erhebliche Leistungen bei der Unterbringung der Schutz suchenden Menschen erbringen, müssen den Herausforderungen angemessen begegnen können, heißt es in einer in Essen verabschiedeten gemeinsamen Erklärung, die auch der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten unterzeichnet...

  • Dorsten
  • 09.03.16
  •  1
Ratgeber
Roland Jakaytis und Christina Borkowski beantworten die Fragen der Gäste.
  8 Bilder

Fortbildungskurs "Psychische Traumatisierung bei Flüchtlingen"

Kaum etwas hat Deutschland in letzter Zeit mehr beschäftigt als das Thema Flüchtlinge. Es ist eine Herausforderung für unsere Gesellschaft, wie es sie schon lange nicht mehr gab, eine Angelegenheit, die jeden beschäftigt und betrifft. Damit diese Herausforderung gemeistert werden kann, müssen alle helfen. Aber wie? Wie kann man von Krieg, Verfolgung und Flucht traumatisierten Menschen unter die Arme greifen und sie in unser Land integrieren? Genau mit dieser Frage beschäftigte sich der...

  • Dorsten
  • 02.03.16
  •  1
Ratgeber
Für Nutzerin Birgit Schild ist Papa Michael ein Held, weil er trotz Alter und Krankheit vieles noch mitmacht.

Frage der Woche: Was ist eine Heldentat?

Diese Woche bieten wir nicht nur ein paar Bücher über "ungewöhnliche Helden" zur Rezension an, sondern wollen mit Euch auch ganz allgemein darüber reden: was ist für Euch eine Heldentat? Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an unsere redaktionelle Serie über local heros? Oder macht Ihr grad mit bei unserem Fotowettbewerb helden des Alltags? In jedem Fall wollen wir's an dieser Stelle noch mal ganz genau von Euch wissen: Welche Personen sind oder waren für Euch Helden, welche Umstände und...

  • Essen-Süd
  • 14.11.14
  •  68
  •  6
Vereine + Ehrenamt
  2 Bilder

Caritas-Aktion "Eine Million Sterne": Kerzen im Wind

Eine Kerze gegen die Armut anzuzünden, klingt zumeist etwas naiv. Wenn man die Erleuchtung aber mit einer Spende verbindet, kann man damit einiges bewegen, wie die Caritas mit ihrer Aktion „Eine Million Sterne“ beweist. Haltern war nun eine der ersten Städte deutschlandweit, in der die diesjährige Aktion abgehalten wurde. Eisiger Wind fegte am Sonntag über den Marktplatz, und ließ die Passanten ihre Krägen hochklappen. „Wir müssen aufpassen, dass uns nicht alles wegweht“, stellte Willi Grave...

  • Haltern
  • 05.11.13
  •  2
  •  1
Ratgeber
  3 Bilder

Ehrenamt: "Anti-Rost" hilft bei kleinen Tücken

Es sind die kleinen Tücken des Alltags: Die Schranktür klemmt, die Lampe flackert, der Wasserhahn tropft oder der Waschmaschinenschlauch ist abgeplatzt. Solche vermeintlichen Kleinigkeiten können aber zu einem großen Problem werden, wenn die Betroffenen schon im höheren Alter sind und nicht unbedingt gleich einen teuren Handwerker rufen wollen. Für solche Fälle gibt es in Haltern eine bemerkenswerte Initiative. „Anti-Rost“ nennen sich die ehrenamtlichen Helfer, die all jene...

  • Haltern
  • 17.09.13
Überregionales
  4 Bilder

Die kleine Lieke will leben!

Neuroblastom. Eine seltene, lebensbedrohliche Diagnose für die 5-jährige Lieke. Diese agressive Krebs-Form tritt vorwiegend bei Kindern auf, ca. einmal unter 100.000 Kindern. Ein schweres Schicksal für Lieke und ihre Familie. Doch es besteht Hoffnung: Für ein halbes Jahr wird Lieke nun den schweren Weg der Chemotherapie, Operation, Bestrahlung und Stammzelltransplantation gehen. Im Anschluß wird in den USA eine Immuntherapie stattfinden, welche Liekes Heilungschance deutlich erhöht. Die...

  • Wesel
  • 30.03.13
  •  7
  •  1
Natur + Garten

Katzenschutz Haltern: Spenden für grosse und kleine Samtpfoten dringend benötigt

Der rote Kater auf dem Foto wurde Anfang Juni vom Katzenschutz Haltern aufgenommen. Er ist in einer Siedlung in Lavesum aufgefallen, weil er die Anwohner um Futter anbettelte.Das Tier ist in einem schlechten Gesamtzustand, war mit Zecken übersäht, verfloht und ausgemergelt. Seine Ohren waren bei Fund innerlich voll mit blutigen Abzessen, sie müssen in den nächsten Wochen täglich medizinisch versorgt werden. Der Kater ist recht zutraulich - er war jedoch weder kastriert, noch gekennzeichnet....

  • Haltern
  • 12.06.12
Überregionales
  2 Bilder

Von Ajuda unterstützte Kindertagesstätte stellt Sanitäranlagen fertig

Zur Toilette gehen, Hände waschen, sauber. Was für deutsche Kindergartenkinder ganz normal ist, gehört nun auch zum Alltag für 450 Drei- bis Fünfjährige im nordbrasilianischen Abaetetuba. Mit umgerechnet 7.000 Euro aus dem Cocktailverkauf beim Halterner Heimatfest 2011 unterstützte der Verein „Ajuda –Hilfe für Kinder in Brasilien“ den Ausbau der Sanitäranlagen für sechs Klassenräume in dem Kindergarten „Escola Maria Lorenza Civalleri“. Je sechs Toiletten, Waschbecken und Duschen stellten die...

  • Haltern
  • 07.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.