Horst Delkus

Beiträge zum Thema Horst Delkus

Kultur
DVD und Bluray von "Heimat Lanstrop" sind in der Lanstroper Lotto-Annahmestelle erhältlich.
2 Bilder

Weitere öffentliche Vorführung des Films "Heimat Lanstrop"
Kirche wird zum Kino

Der Filmemacher Uwe Koslowski hat mit fachlicher Beratung des örtlichen Historikers Horst Delkus einen 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel "Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel" gedreht. Gefördert wurde das Projekt unter anderem von der Bezirksregierung Arnsberg. Nach der Premiere Ende November wird der Film mit technischer Unterstützung des Filmklub Dortmund nun in der Kirche St. Michael, Michaelstraße 2, in Lanstrop gezeigt. Beginn ist am Sonntag, 19. Januar, um 17.30 Uhr. Auf...

  • Dortmund-Nord
  • 13.01.20
Kultur
Mit gut 100 Zuschauern im voll besetzten Saal der "Alten Post" freuten sich (v.l.n.r.) Filmemacher Uwe Koslowski, Berater Horst Delkus und Auftraggeber Matthias Hüppe von der Siedlergemeinschaft über eine gelungene Filmpremiere von "Heimat Lanstrop". In 92 Minuten zeichnet die Doku ein vielschichtiges Porträt eines Dorfes im Wandel. Vor allem die Aufnahmen aus der Vogelperspektive per Drohne, aber auch historische Bilder weckten das Interesse.
2 Bilder

Premiere in der voll besetzten "Alten Post"
Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - ein Dorf im Wandel“ begeistert die Zuschauer

Die gut 100 Karten für die Premiere des Doku-Films "Heimat Lanstrop – ein Dorf im Wandel" waren innerhalb von drei Stunden vergriffen. Und nur fünf Minuten nach Öffnung des „Kinosaals“ in der historischen Gaststätte „Alte Post“ waren die meisten Sitze besetzt. Das Interesse und die Erwartungen der Lanstroper und der Gäste aus Politik und Verwaltung an dem Film des Filmemachers Uwe Koslowski waren riesengroß. Gut ein halbes Jahr hat Koslowski intensiv an der 92-minütigen Hommage an seinen...

  • Dortmund-Nord
  • 06.12.19
Kultur
Der heute in Lünen lebende und arbeitende  Filmemacher Uwe Koslowski (l.) und sein Berater, der Journalist und Regionalhistoriker Horst Delkus, präsentieren vor dem Haus Wenge ihr wichtigstes Arbeitsgerät: die Kameradrohne und deren Fernsteuerung mit Bildschirm. Lange Jahre lebten beide selbst in Lanstrop.
11 Bilder

Filmemacher zeigen Lanstrop im Wandel
„Heimat Lanstrop“ feiert am 28. November ausverkaufte Premiere

Bekannte, aber auch weniger bekannte Ecken von Lanstrop werden in dem Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ zu sehen sein. Der Filmemacher Uwe Koslowski hat ihn mit lokaler Unterstützung gedreht – auch per Drohne. Koslowski wurde bei dem 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ vom Journalisten und regionalen Historiker Horst Delkus beraten. Matthias Hüppe, 1. Vorsitzender vom Verband Wohneigentum Lanstrop, kümmerte sich vor allem um...

  • Dortmund-Nord
  • 19.11.19
Kultur
Herausgeber Dr. Karl Lauschke, Altbürgermeister Adolf Miksch, Vorsitzender des Historischen Vereins, Herausgeber Horst Delkus und Stadtarchiv-Direktor Dr. Stefan Mühlhofer (v.l.n.r.) präsentierten im Hoesch-Museum die neue Ausgabe "Heimat Dortmund", die sich mit den Arbeitskämpfen in den Dortmunder Hüttenwerken befasst.
2 Bilder

Neue Ausgabe von "Heimat Dortmund" im Hoesch-Museum präsentiert // Thema sind die Arbeitskämpfe in den Hüttenwerken

Unter dem Titel „Alle Räder stehen still…“ erschien bereits 2014 eine Ausgabe der Zeitschrift „Heimat Dortmund“ zu Streiks und Protestaktionen in Dortmund. Nun gibt es den zweiten Teil "...wenn dein starker Arm es will", der sich gesondert den Arbeitskämpfen in der Eisen- und Stahlindustrie widmet. Die beiden Herausgeber Dr. Karl Lauschke und Horst Delkus, Alt-Bürgermeister Adolf Miksch, Vorsitzender des Historischen Vereins für Dortmund und die Grafschaft Mark, und Dr. Stefan Mühlhofer,...

  • Dortmund-Nord
  • 30.06.17
  •  1
Überregionales
Johannes Buxtorf
10 Bilder

Johannes Buxtorf wurde vor 450 Jahren geboren

450 Jahre wäre er am 25. Dezember geworden: Johannes Buxtorf, auf wissenschaftlichem Gebiet der „mit Abstand der bedeutendste Sohn der Sesekestadt“, findet der Historiker Horst Delkus. Er hat passend zum Jubiläum einen Aufsatz über Buxtorf verfasst. Johannes Buxtorf lebte von 1564 bis 1629. In der Kamener Innenstadt ist die Buxtorfstraße, eine kleine Gasse, nach ihm benannt. Zudem gibt es in Südkamen das Johannes-Buxtorf-Haus. „Buxtorf galt schon zu Lebzeiten als der größte christliche...

  • Kamen
  • 23.12.14
Überregionales
Sabine Radig ist neue Wirtschaftsförderin in Unna.

Sabine Radig übernimmt von Horst Delkus die Wirtschaftsförderung in Unna

Unna. Unternehmer in Unna haben eine neue Ansprechpartnerin: Sabine Radig tritt die Nachfolge von Horst Delkus an, der zum 1. Januar 2013 in Altersteilzeit gegangen ist. Damit setzen die Wirtschaftsbetriebe Unna (WBU) die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) fort. Dort übernimmt Sabine Radig die örtliche Wirtschaftsförderung für die Unternehmen in Unna. Die 47-Jährige bringt Erfahrungen als Wirtschaftsförderin mit. 1966 geboren, studierte sie in Bochum Jura und...

  • Unna
  • 31.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.