Jack Russell

Beiträge zum Thema Jack Russell

Überregionales

Tina sucht ein Zuhause

„Wer gibt dem Jack-Russell-Mischling Tina eine Chance?“, fragt Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Vereins „Tiere in Not“. Die Hündin ist zwölf Jahre alt, topfit, aber etwa fünf Kilogramm zu schwer. Sie ist verträglich mit anderen Hunden, liebt Kinder über alles und sucht nun tierliebe Menschen, die ihr einen schönen Lebensabend ermöglichen und mit Hilfe derer sie ein bisschen abspecken kann. Interessenten melden sich bei Uta Schokolinski-Nielsen unter Tel. 02053/4266688 oder...

  • Velbert-Neviges
  • 07.03.14
Ratgeber
Dieser rentner wird vermisst.

Rentner vermisst. Wer hat Herbert Liebelt gesehen ?

Seit dem gestrigen Montagabend wird der 74 Jahre alte Herbert Liebelt vermisst. Während seine Ehefrau gegen 18.30 Uhr Einkäufe in einem Supermarkt an der Oberbilker Allee (Ecke Hüttenstraße) erledigte, wollte der Senior mit dem gemeinsamen Jack Russell Terrier vor dem Geschäft warten. Bei ihrer Rückkehr waren der Mann und das Tier verschwunden. Herr Liebelt ist stark desorientiert und findet allein nicht mehr nach Hause. Der Vermisste ist 1,78 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat kurzes...

  • Düsseldorf
  • 05.11.13
Ratgeber
Sie haben Terrier ins Herz geschlossen:  Ingrid Hoffmann (links) mit Max und Jasper und Petra Westrup-Storck mit O’Neill.
WB-Foto: Detlef Erler

Eine ganz dicke Liebe

Terrier sind belastbar, versprühen Lebensfreude, geben einen prima Wachhund ab, sind sehr charmant, sportbegeistert, angenehme Kuscheltiere – und sie haben einen ganz eigenen Kopf, machen oft gerade das, was Frauchen und Herrchen partout nicht wollen. „Da muss der Hundehalter konsequent sein“, sagt eine die es wissen muss: Ingrid Hoffmann ist die zweite Vorsitzende der Ortsgruppe Herne im Klub für Terrier e. V. und schätzt die kleinen Hunde nicht zuletzt wegen ihres gradlinigen Charakters....

  • Herne
  • 26.03.13
Natur + Garten
Gerettet: Ein Feuerwehrmann bringt Daisy zu Herrchen. Foto: Magalski

Kleiner Hund in großer Not

Da war der Jagdtrieb stärker als das Halsband: Und schon hatte Hundedame Daisy sich beim Spaziergang mit Herrchen in Lünen-Brambauer losgerissen. In wilder Jagd ging es in einer Wohnsiedlung einem Kaninchen hinterher. Doch der Hoppler war schlau, flüchtete sich in ein Tunnelsystem unter mehrere Garagen. Das Ende vom Lied: Karnickel weg, Jack-Russel Daisy aber auch. Denn jetzt steckte die Hundedame unter den Garagen fest. Und Herrchen Klaus-Dieter Quabeck rief die Feuerwehr Lünen. Die rückte...

  • Lünen
  • 13.06.11
  •  19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.