Alles zum Thema Kaiser Wilhelm II

Beiträge zum Thema Kaiser Wilhelm II

Wirtschaft
Kaiserlichen Besuch erhielt das Schiffshebewerk Henrichenburg vor 120 Jahren: An der Einweihung des Bauwerkes am 11. August 1899 nahm seinerzeit auch Kaiser Wilhelm II. teil. Das Hebewerk (hier ein Blick vom Ober- aufs Unterwasser) gilt als das größte und spektakulärste Bauwerk der ersten Bauphase des Dortmund-Ems-Kanals.
2 Bilder

Ein Festtag zum Geburtstag am 11. August
120 Jahre Schiffshebewerk Henrichenburg

Mit großem Hurra wurde die Einweihung des Schiffshebewerks Henrichenburg durch Kaiser Wilhelm II. am 11. August 1899 begleitet. Genau 120 Jahre später feiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag (11. August) in seinem Industriemuseum den Geburtstag des bekannten Bauwerks am Dortmund-Ems-Kanal mit einem "Steampunk Jubilee". Steampunk gibt es bereits seit den 1980er Jahren. Es ist eine Subkultur, in der moderne Technik mit Elementen des viktorianisch-wilhelminischen...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.08.19
Politik
2 Bilder

Majestätsbeleidigung nach 100 Jahren abgeschaft, sie ist seit 1.1.2018 nicht mehr strafbar

Die Gesetzesmühle arbeitet langsam, nachdem Kaiser Wilhelm 1918 abgedankt hat, ist schon 100 Jahre später der Straftatbestands in § 103 Strafgesetzbuch Majestätsbeleidigung abgeschaft worden. Seit heute ist Majestätsbeleidigung nicht mehr strafbar.  Abschaffung der Majestätsbeleidigung Die Zeit der Majestätsbeleidigung ist vorbei. Der Bundesrat hat am 7. Juli 2017 einen Gesetzesbeschluss des Bundestages gebilligt, der die Abschaffung des entsprechenden Straftatbestands in § 103...

  • Marl
  • 01.01.18
  •  3
Kultur
Ein großes Interesse an der Archäologie wird Kaiser Wilhelm II nachgesagt.

Der Historiker Dr. Ralph Trost referiert über Kaiser Wilhelm II

Am Sonntag, 7. September, dem letzten Tag der Sonderausstellung „An den Grenzen des Reiches“, lädt das Xantener RömerMuseum zu einem Vortrag des Historikers Dr. Ralph Trost über die Ausgrabungen im Xantener Legionslager vor dem Ersten Weltkrieg ein. Xanten. Die Archäologie wurde bereits damals in ganz Europa zu einer populären Wissenschaft. Auch im Deutschen Kaiserreich war die wilhelminische Gesellschaft begierig darauf zu erfahren, was die Archäologen bei ihren Ausgrabungen im In- und...

  • Xanten
  • 04.09.14
Politik
"Der Schneider" von Erich Fuchs, 6. Ätzung 1920
2 Bilder

Die "vaterlandslosen Gesellen" und der 4. August 1914

Das Recht auf nationale Selbstverteidigung ist immer wieder als Vorwand für Angriffskriege missbraucht worden, unter anderem von Hitler und Wilhelm II. Für beide Weltkriege gab es große Zustimmung vor allem vom deutschen Bürgertum. Den ersten Weltkrieg glorifizierten Professoren, Dichter und Künstler als Purgatorium, als Fegefeuer, als Reinigungsbad im Kugelhagel. Väter schenkten schon im 19. Jahrhundert ihren kleinen Söhnen Bleisoldaten, von denen ich eine ganze Kompanie besaß und...

  • Recklinghausen
  • 14.08.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.