Lippeverband

Beiträge zum Thema Lippeverband

Natur + Garten
Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender Lippeverband (LV), Bodo Klimpel, LV-Ratsvorsitzender, Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Dr. Emanuel Grün, Technischer Vorstand LV, streuen gemeinsam Saatgut an der Uferböschung des Kirchderner Grabens in Höhe der Straße Am Bellwinkelhof in Alt-Scharnhorst aus.
8 Bilder

Lippeverband hat die ökologische Verbesserung im Knoten Scharnhorst abgeschlossen
Naturnahe Bachläufe statt "Köttelbecken" in Betonsohle

Die größte und letzte „Köttelbecke“ im Dortmunder Norden ist endgültig Geschichte: Der Lippeverband hat die ökologische Verbesserung am Kirchderner Graben und seinen Nebengewässern Borlandgraben, Böckelbach und Erlenbach, am Rüschebrinkgraben sowie am Oberlauf der Körne und am Dahlwiesenbach - als Anschlussmaßnahme an das 2014 abgeschlossene Seseke-Programm - fertiggestellt. In der Vergangenheit dienten die Gewässer als offene Schmutzwasserläufe. 2010 begannen dann die Bauarbeiten zur...

  • Dortmund-Nord
  • 18.09.20
Natur + Garten
Blick von der Bundesstraße 236 auf die beleuchteten Faulbehälter der Körne-Kläranlage Scharnhorst des Lippeverbandes.
2 Bilder

Grüne Beleuchtung an den Fauleiern der Körne-Kläranlage Scharnhorst wird ausgeschaltet
"Earth Hour" aufs gesamte Wochenende ausgedehnt

Die beiden regionalen Wasserverbände Lippeverband und Emschergenossenschaft setzen im Rahmen der „Earth Hour“ 2020 am Samstag, 28. März, ein Zeichen für den Umweltschutz. Im Dortmunder Nordosten bleibt zum Beispiel die markante grüne Außenbeleuchtung (beim Lippeverband) der Fauleier der Körne-Kläranlage Scharnhorst und die blaue (bei der Emschergenossenschaft) des Pumpwerks Evinger Bach ausgeschaltet. Übrigens nicht nur für eine Stunde, sondern sogar das ganze Wochenende über. Die beiden...

  • Dortmund-Nord
  • 26.03.20
Ratgeber
In der Kläranlage Dortmund-Scharnhorst des Lippeverbandes werden die Abwässer aus dem Dortmunder Nordosten gereinigt.
2 Bilder

Appell der Gewässerverbände zum Welt-Toilettentag am 19. November
Alt-Medikamente nicht ins Klo werfen!

Am Dienstag, 19. November, ist Welt-Toilettentag. Anlässlich dieses Jahrestages haben die u.a. in Dortmund arbeitenden Wasserwirtschaftsverbände Lippeverband, der für den Nordosten der Stadt zuständig ist, und Emschergenossenschaft bekannt gegeben, wie viel Abwasser im Vorjahr in ihren beiden Dortmunder Kläranlagen gereinigt wurde. In der Kläranlage Deusen der Emschergenossenschaft wurden in 2018 demnach 46.454.307 Kubikmeter Abwasser auf hohem technischem Niveau gereinigt (im Vorjahr:...

  • Dortmund-Nord
  • 18.11.19
  • 1
Politik
SPD-Ratsvertreterin Heike Gottwald (l.) und die beiden Bezirksvertreter/innen Karin Heiermann und Ralf Konstanti aus Kirchderne bedauern die dauerhafte Schließung des Bahnübergangs Beylingstraße.

SPD Kirchderne und ihre Mandatsträger sind enttäuscht
Bahnübergang Beylingstraße bleibt dauerhaft geschlossen

Die Kirchderner SPD-Rats- und Bezirksvertreter Heike Gottwald, Karin Heiermann und Ralf Konstanti sind enttäuscht über die Mitteilung des Tiefbauamts der Stadt Dortmund, dass der schon lange geschlossene Bahnübergang an der Beylingstraße in Kirchderne nun für immer stillgesetzt wird. Die sozialdemokratischen Mandatsträger hatten sich dafür eingesetzt, den Übergang über die Bahnstrecke Dortmund-Lünen wieder verkehrssicher zu öffnen, weil die Anwohner der Beylingstraße, bedingt durch diese...

  • Dortmund-Nord
  • 22.01.19
Wirtschaft
Sie weihten gemeinsam das erste Aquathermie-Projekt in Dortmund im Scharnhorster Seniorenwohnsitz Westholz ein (v.l.n.r.): Dortmunds OB Ullrich Sierau, Geschäftsführer Raimund Echterhoff vom Projektpartner Betrem Emscherbrennstoffe GmbH, Geschäftsführer Martin Kaiser von der Städtische Seniorenheime Dortmund gGmbH (SHDO), SHDO-Aufsichtsratsvorsitzende und Ratsfrau Renate Weyer, Betrem-Geschäftsführerin Dagmar Dörtelmann und Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes.
3 Bilder

Erste Aquathermie-Anlage in Dortmund eingeweiht
Seniorenwohnsitz Westholz in Scharnhorst heizt ab sofort mit Abwasserwärme

Was hat der Seniorenwohnsitz Westholz in Scharnhorst mit dem Élysée-Palast in Paris gemeinsam? Wenn es innen schön warm ist, kommt die Heizenergie aus dem Abwasserkanal. Am Montag (17.12.) weihten Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes, das erste Aquathermie-Projekt in Dortmund ein.  Ab sofort heizt man im Seniorenwohnsitz Westholz mit der Abwasserwärme des angrenzenden Kanals Kirchderner Graben. Die Firma Betrem...

  • Dortmund-Nord
  • 18.12.18
Natur + Garten
Die Klärbecken der Kläranlage Scharnhorst mit den "Fauleiern" im Hintergrund.
3 Bilder

Kläranlage Scharnhorst verbraucht weniger Energie

In der Kläranlage Dortmund-Scharnhorst, die einen großen Teil des Dortmunder Abwasser reinigt, ist nach 22 Jahren Betriebszeit einiges zu erneuern. Eine gute Gelegenheit, dabei auch technische Verbesserungen einzuführen und Energie zu sparen. Die Delegierten der Verbandsversammlung des Lippeverbandes machten sich vor Ort ein Bild von der Anlage.  Neu: Das große Regenüberlaufbecken vor der Kläranlage wurde maschinentechnisch erneuert, weitere Arbeiten folgen. Außerdem hat der Lippeverband seit...

  • Dortmund-Nord
  • 12.07.18
Natur + Garten
Mitten in der Flur des Dortmunder Nordostens westlich der Walther-Kohlmann-Straße wurde am Bachoberlauf der offizielle erste Spatenstich zur naturnahen Umgestaltung des Kirchderner Grabens
 vollzogen. Mit dabei (v.l.): Mario Niggemann (Stadtentwässerung Dortmund), SPD-Ratsvertreter Rüdiger Schmidt, Martin Grohmann, SPD-Ratsvertreter und Rat des Lippeverbands, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Vorstandsvorsitzender Dr. Uli Paetzel (Lippevand) und Emanuel Grün, Vorstandsmitglied der Emschergenossenschaft.
3 Bilder

Der Kirchderner Graben darf sich wieder schlängeln // Erster Spatenstich zur Renaturierung der ehemaligen "Köttelbecke"

Jetzt auch der Kirchderner Graben! Nachdem die Renaturierung von Rüschebrinkgraben und Körne-Oberlauf seit Herbst 2017 läuft, beginnt der Lippeverband jetzt mit der ökologischen Verbesserung an der größten und letzten ehemaligen „Köttelbecke“ im Dortmunder Nordosten. Sauberes Wasser fließt bereits im Kirchderner Graben, in dreijähriger Bauzeit werden jetzt auch die Sohlschalen herausgeholt und eine naturnahe Gewässertrasse angelegt.Den Startschuss gaben jetzt Dortmunds Oberbürgermeister...

  • Dortmund-Nord
  • 19.06.18
Natur + Garten
Der Körne-Oberlauf: Mit Röhricht-Bündeln wird das neue Gewässerbett befestigt. Das Wasser wird im alten Gewässerprofil gestaut, um im Nachbarabschnitt trocken arbeiten zu können. Im Hintergrund ist die Brücke "Alte Rüschebrinkstraße" zu erkennen.
6 Bilder

Körne-Oberlauf und Rüschebrinkgraben: Aus ehemaligen Köttelbecken werden richtige Bachläufe

"Köttelbecken" ade. Bevor der Lippeverband im Juni auch am Kirchderner Graben seine Renaturierungsarbeiten startet, geht die ökologische Verbesserung des Rüschebrinkgrabens im Scharnhorster Süden und des Körne-Oberlaufs im Wambeler Norden aktuell schon in den Endspurt. "Damit haben wir die offenen Abwasserläufe, die einmal im Dortmunder Nordosten Richtung Lippe flossen, nicht nur vom Schmutzwasser befreit. Aus den technisch ausgebauten Gräben werden jetzt auch wieder richtige Bachläufe",...

  • Dortmund-Ost
  • 03.05.18
Politik
Landschaftsbauer Michael Wulf (r.) und Projektleiter Andreas Moritz (3.v.l.) vom Lippeverband informierten auf Einladung der SPD Scharnhorst um ihren Vorsitzenden Olaf Schlienkamp (2.v.r.) die Anwohner an der Ottweilerstraße über den bald anstehenden ökologischen Umbau des Kirchderner Grabens. Auch Karin Heiermann (4.v.r.), SPD-Sprecherin in der BV Scharnhorst, und Ratsvertreterin Ulrike Matzanke (3.v.r.) nahmen die Infos wie die Anliegen der Bach-Nachbarn interessiert auf.

Lippeverband informiert Bach-Nachbarn in Alt-Scharnhorst über die Umbaumaßnahmen am Kirchderner Graben

Der SPD-Ortsverein Scharnhorst hatte die Anwohner des Bereichs Ottweilerstraße in Alt-Scharnhorst sowie den Scharnhorster Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny sowie Karin Heiermann, die Fraktionssprecherin der SPD in der Bezirksvertretung Scharnhorst zu einer Informationsveranstaltung mit dem Lippeverband hinsichtlich der anstehenden Maßnahmen zum ökologischen Umbau des Kirchderner Grabens eingeladen. Die teilnehmenden rund 20 Bach-Nachbarn konnten sich ausführlich vom Lippeverband, das...

  • Dortmund-Nord
  • 21.03.18
Natur + Garten
Der Kirchderner Graben - hier in Scharnhorst am Ende der Königshüttestraße - und seine Nebenbäche werden ökologisch verbessert.

Lippeverband informiert über die ökologische Verbesserung des Kirchderner Grabens

Auf Initiative des SPD-Ortsvereins Scharnhorst stellt der Lippeverband am Freitag, 16. März, um 14 Uhr interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort die im Mai beginnenden Baumaßnahmen zur ökologischen Verbesserung des Kirchderner Grabens und seiner Nebengewässer inklusive der Planungsunterlagen vor. Treffpunkt ist an der Ottweilerstraße 20 in Scharnhorst.

  • Dortmund-Nord
  • 12.03.18
Natur + Garten
Der Kirchderner Graben im Bereich der Brücke der Walther-Kohlmann-Straße über den Bach mit Blick nach Westen. Zwar noch in Beton fließt bereits seit 2016 sauberes Wasser in der einstigen "Köttelbecke".
5 Bilder

Kirchderner Graben soll ab Mai 2018 auch ökologisch verbessert werden

Im September 2017 hat der Lippeverband mit der naturnahen Umgestaltung von Rüschebrinkgraben und Körne-Oberlauf begonnen – inzwischen sind die Arbeiten schon ein gutes Stück vorangekommen. Im Mai 2018 startet das nächste Projekt: die ökologische Verbesserung des Kirchderner Grabens, des größten Gewässers im Dortmunder Nordosten. Die letzten Beton-Sohlschalen werden dann verschwinden. Damit gehören die früheren „Köttelbecken“ im Nordosten des Dortmunder Stadtgebiets bald auch optisch der...

  • Dortmund-Nord
  • 11.01.18
Natur + Garten
Ansprusvoll renaturiert werden kann, so der Lippeverband, u.a. der Kirchderner Graben in Teilabschnitten, hier im Bereich westlich der Walther-Kohlmann-Straße.
9 Bilder

Das Wasser ist schon sauber: Jetzt werden Körne-Oberlauf, Rüschbrink- und Kirchderner Graben renaturiert

Noch sind die Oberläufe der Körne technisch ausgebaute, schnurgerade Rinnen in Betonplatten. Doch seit wenigen Monaten fließt dort kein Abwasser mehr oberirdisch. Weil Kirchderner Graben, Rüschebrinkgraben und Körne-Oberlauf jetzt sauber sind, steht in Kürze die naturnahe Umgestaltung dieser Bachläufe im Dortmunder Nordosten an. An der Körne unterhalb der Kläranlage Scharnhorst bis zur Mündung in die Seseke in Kamen hat der Lippeverband in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich gezeigt,...

  • Dortmund-Ost
  • 06.05.16
  • 2
Natur + Garten
Winter-Idylle an der "renaturierten" Körne im Brackeler Norden.
2 Bilder

Körne-Oberläufe: Abwasser fließt bald unter der Erde

Die offene Abwasserführung in den Oberläufen der längst wieder naturnah umgestalteten Körne, die durch die Stadtteile Kirchderne, Scharnhorst, Wambel und Körne fließen, ist ebenfalls bald Vergangenheit: Das Mitte 2010 gestartete Bauprojekt „Knoten Scharnhorst“ des Lippeverbandes geht zügig voran. Anfang 2013 soll auch am Rüschebrinkgraben der Kanalbau beginnen. „Der Oberlauf der Körne, der Kirchderner Graben und einige Nebenbäche entwässern nicht nur das dicht bebaute Siedlungsgebiet,...

  • Dortmund-Ost
  • 20.12.12
Kultur
Eines der Kunstwerke entlang der Bachläufe von Körne und Seseke sind "Die Stufen zur Körne" in Husen.

Kunsthistorische Sonntags-Radtour zu "Über Wasser gehen" entlang der Körne und Seseke

Bei der kunsthistorischen Fahrrad-Exkursion des Lippeverbandes entlang der Körne und Seseke am Sonntag, 8. Juli, sind noch Plätze frei. Kunsthistorikerin Nicole Hohmann besucht mit den Teilnehmern Kunstobjekte aus dem Projekt „Über Wasser gehen“. Tour 1 startet um 11 Uhr am Parkplatz Hoeschpark in Dortmund; die Tour dauert 6,5 Stunden und führt entlang der Bachläufe nach Lünen und zurück. Alternativ kann auch eine kürzere Tour 2 (2,5 Stunden) ab Kamen (Treffpunkt 13 Uhr, Stiller Weg unter...

  • Dortmund-Ost
  • 06.07.12
Politik
Schon geraume Zeit naturnah umgebaut präsentiert sich die Körne (vielen noch unter der Bezeichnung Körnebach bekannt) östlich der Kläranlage Scharnhorst bis zur Einmündung in die Seseke - hier im Brackeler Norden.

"Köttelbecken" werden ökologisch verbessert: Größtes Investitionsvorhaben des Lippeverbandes läuft derzeit im Dortmunder Nordosten

Im Dortmunder Nordosten läuft derzeit das größte Investitionsvorhaben des Lippeverbandes: Für 96 Millionen Euro werden bis 2017 die letzten offenen Schmutzwasserläufe beseitigt. Auf der Verbandsversammlung am Donnerstag (15.12.) in Dortmund berichtete Vorstandsvorsitzender Dr. Jochen Stemplewski über die Ziele des Projektes und den Stand der Arbeiten. „In Scharnhorst geht es um rund 3500 Hektar Einzugsgebiet mit etwa 67000 Einwohnerinnen und Einwohnern“, erklärte Dr. Stemplewski, „auch hier...

  • Dortmund-Ost
  • 16.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.