Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Natur + Garten
Sichtlich stolz präsentierten (v.r.n.l.) Museumsdirektorin Dr. Dr. Elke Möllmann, Adolf Miksch, Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Dortmunder Naturkundemuseum, der führende europäische Mammut-Experte Dick Mol aus den Niederlanden und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Dirk Schaufelberger das Mammut-Skelett in der ersten Etage.
5 Bilder

Im sanierten Dortmunder Naturkundemuseum wird die neue Ausstellung eingerichtet
Deutschlandweit einzigartiges Skelett-Puzzle einer Mammut-Kuh ist neuer Anziehungspunkt

Eine „Mammut-Aufgabe“ geht dem Ende entgegen: Im Dortmunder Naturkundemuseum, zwischen Eving und Nordstadt gelegen, hat die Wiedereinrichtung begonnen. Und auch ein Wettbewerb zur Neubenennung des Hauses wurde gestern (13.8.) beim Besichtigungstermin angekündigt. Die Bauarbeiter sind verschwunden, die Sanierung des seit fünf Jahren geschlossenen Baus ist weitestgehend abgeschlossen: Im umgebauten, räumlich erweiterten und sanierten Naturkundemuseum hat nun die Einrichtung einer komplett...

  • Dortmund-Nord
  • 14.08.19
Politik
Symbolgrafik.

Fertigstellung rechtzeitig vor dem Lichter-Weihnachtsmarkt im nahen Fredenbaumpark geplant
Festplatz Eberstraße wird saniert: Erstmals Beleuchtung geplant

Der Fachbereich Liegenschaften der Stadt hat in enger Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt die Sanierung des Dortmunder Festplatzes an der Eberstraße beauftragt. Die notwendigen Maßnahmen umfassen die Sanierung der Abwasserkanäle, der Trinkwasserleitungen und des Bodenbelags sowie die erstmalige Herstellung einer Beleuchtung. Die Abwasserkanäle und die Trinkwasserleitungen aus den 60er-Jahren sind marode und dringend erneuerungsbedürftig. Eine komplett neue Asphaltdecke und die Anpassung...

  • Dortmund-Nord
  • 09.08.19
Wirtschaft
Mit einem Notbetrieb nach der Sperrung der Schleuse soll der Dortmunder Hafen mit seinen rund 5.000 Arbeitsplätzen über den Kanal erreichbar bleiben.

Notbetrieb an der Schleuse Henrichenburg wegen Sanierungsarbeiten
Schifffahrtsamt: Anbindung des Dortmunder Hafens gesichert

Vom 15. Juni bis 31. Juli sperrt das Wasserstraßen und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich die Schleuse Henrichenburg für dringende Instandsetzungsarbeiten. Nach den Instandsetzungsarbeiten geht die Schleuse in einen eingeschränkten Notbetrieb. Dabei steht die Schleuse für die Schifffahrt für acht bis zehn Stunden täglich zur Verfügung, um die Anbindung des Dortmunder Hafens zu sichern. Entgegen der Befürchtungen, sei eine dauerhafte Außerbetriebnahme der Schleuse von Seiten des...

  • Dortmund-City
  • 20.03.19
Ratgeber

Auf 400 Metern in offener Bauweise
Donetz tauscht Wasserleitungen im Merckenbuschweg in Kirchderne aus

Voraussichtlich ab Montag, 18. Februar, wechselt die Dortmunder Netz GmbH (Donetz) die vorhandene Wasserleitung im Merckenbuschweg in Kirchderne aus. Die Leitung wird auf fast 400 Metern in offener Bauweise zwischen den Straßen Im Karrenberg und Am Mergelbruch erneuert. Da Donetz die Leitung sowohl im südlichen als auch im nördlichen Gehwegbereich verlegt, muss Donetz den Merckenbuschweg an zwei Stellen queren. Donetz geht derzeit davon aus, dass die Arbeiten Anfang Mai abgeschlossen sein...

  • Dortmund-Nord
  • 08.02.19
Kultur
Der "lebensgroße" Iguanodon-Saurier ist bereits wieder von der schützenden Folie, in die er während des Umbaus seit dem Herbst 2014 eingehüllt war, befreit worden. Gerne gruppierten sich die Freunde und Förderer des Museums beim Empfang zum Erinnerungsfoto am riesigen Dino-Modell.
3 Bilder

Neujahrsempfang des Fördervereins Naturkundemuseum
Museumsleiterin Dr. Dr. Elke Möllmann informierte beim Rundgang über den Umbau und weitere Planungen

Am gestrigen Sonntagnachmittag (13. 1.) fand im fast fertigen Café des Naturkundemuseums der Neujahrsempfang des Vereins der Freunde und Förderer des Naturkundemuseums Dortmund statt. Viele Mitglieder kamen.  Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und Dortmunds Alt-Bürgermeister Adolf Miksch führte Dr. Dr. Elke Möllman, die Leiterin des Naturkundemuseums, die Anwesenden durch das noch im Umbau befindliche Museum und erläuterte die weiteren Planungen und Konzeptionen für die...

  • Dortmund-Nord
  • 14.01.19
Politik
Ein Beispiel für lohnende Investitionen in Sicherheit und gemeinsames Handeln im Quartier begutachteten Eigentümer auf Einladung des Forums und Vivawest in der modernisierten Siedlung Lütgenholz.

Eigentümerforum trifft sich in der Nordstadt

Erstmals unterwegs war jetzt das Eigentümerforum, das sich auf Einladung der Quartiersmanager als Plattform für Austausch, Beratung und Informationen regelmäßig trifft. Ziel war ein beispielhaftes Projekt: die laufende Modernisierung des VIivawest-Quartiers Lütgenholz am Borsigplatz mit 21 Wohnhäusern und großzügigen Freianlagen.Projektsteuerer Maurizio Lindemann stellte das Konzept vor: „Wir legen einen starken Fokus auf die Themen Einbruchschutz und Sicherheit im Quartier. Viele unserer...

  • Dortmund-City
  • 14.09.18
Politik
Museumsdirektorin Dr. Dr. Elke Möllmann (r.) erklärte den christdemokratischen Besuchern die Bauabschnitte im Museum für Naturkunde.

CDU auf Baustellen-Besuch im Dortmunder Museum für Naturkunde

Auf Einladung der Museumsdirektorin Dr. Dr. Elke Möllmann haben die Mandatsträger der CDU Innenstadt-Nord und Mitglieder des CDU-Stadtbezirks Nord das Museum für Naturkunde besucht und sich über den aktuellen Sanierungsstand informieren lassen. Die CDU-Vertreter waren positiv davon überrascht, wie weit der Umbau bereits fortgeschritten ist. Der neue Eingangsbereich ist fast fertig: Elektrik, Böden, Decke, Malerarbeiten, Toiletten usw. sind saniert. Das alte Museum wirkt wie ein Neubau. Der...

  • Dortmund-City
  • 06.09.18
Politik
MdL Anja Butschkau (SPD)

10 Jahre nach der Privatisierung der LEG

Am 28.08.2018 jährt sich der Verkauf der LEG an Whitehall/Goldman Sachs zum zehnten Mal. Die Dortmunder Landtagsabgeordnete Anja Butschkau (SPD) hat das zum Anlass genommen, im Landtag NRW eine Kleine Anfrage für ihren Wahlkreis zu stellen. Anja Butschkau fragt danach, wie viele LEG-Wohnungen seither an Dritte weiterverkauft wurden und ob die Regelungen der Sozialcharta eingehalten wurden, die seinerzeit im Sinne der Mieter geschlossen wurde. Die Sozialcharta regelt u.a., dass Mietern für...

  • Dortmund-Nord
  • 18.08.18
Politik
Das Verwaltungsgebäude von Envio am 27.07.2010.

Sanierung der Freiflächen bei Envio im Hafen

Auf dem ehemaligen Envio-Grundstück im Hafen stehen in diesem Jahr die nächsten Sanierungsschritte an. Die Bezirksregierung beabsichtigt, im zweiten Quartal mit dem letzten Schritt der Sanierung des Geländes zu beginnen: Abriss der Hallen 1 und 2 sowie Sanierung der befestigten Freiflächen. Zuvor erfolgt im Bereich unversiegelter Freiflächen ein geringer Bodenaustausch. Bereits 2010 hat erst die Envio Recycling GmbH und nach Insolvenz des Unternehmens die Stadt als Sofortmaßnahme die...

  • Dortmund-City
  • 08.02.18
Politik
Das ehemalige Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz 2 in Eving, von den meisten nur Evinger Schloss genannt, soll saniert werden.

Evinger Schloss am Nollendorfplatz wird saniert // Auch inhaltliche Projektziele im Rahmen von "Nordwärts"

Das Evinger Schloss wird saniert. Das hat die Stadt heute (15.11.) mitgeteilt. Das Wohlfahrtsgebäude in der Alten Kolonie am Nollendorfplatz in Eving ist architektonisch und zeitgeschichtlich ein wichtiges Zeugnis für den Stadtbezirk Eving und darüber hinaus. Es ist ein architektonisches Baudenkmal, das nach der aufwändigen Sanierung im Rahmen der IBA Emscherpark unter Denkmalschutz gestellt ist. Es war als erstes fertig gestelltes IBA-Projekt das Vorzeigeobjekt der Internationalen...

  • Dortmund-Nord
  • 15.11.16
Politik
Beim Ortstermin in der Scharnhorster Buschei-Grundschule mit dabei (v.l.n.r.): Lars Wedekin, sachkundiger Bürger, Ratsmitglied Rüdiger Schmidt, Klaudia Otto, stellvertretende Schulleiterin, der stellvertretende Bezirksbürgermeister Werner  Gollnick, Bezirksvertreter Jürgen Flocke, Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny sowie Ahmet Gönen und Christopher Huck von der Städtischen Immobilienwirtschaft, die die Baumaßnahme vorstellten.

Pausentoiletten der Buschei-Grundschule in Scharnhorst in nur zwei Monaten umfassend saniert

Im Rahmen eines Ortstermins haben sich heute Mittag (6.10.) Vertreter aus Politik und Verwaltung von dem erfolgreichen Abschluss der Sanierung der Pausentoiletten der Buschei-Grundschule in Scharnhorst überzeugt. Zusammen mit der Schulleitung und Mitarbeitern der Städtischen Immobilienwirtschaft haben Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst die neuen WC-Anlagen besichtigt. Die baulichen Veränderungen wurden anhand von Vorher-Nachher-Bildern veranschaulicht. Die BV Scharnhorst...

  • Dortmund-Nord
  • 06.10.16
Politik
Was lange währt, wird endlich gut... Die Kirchderne Genossinnen und Genossen freuen sich über die Sanierung des DB-Haltepunktes.

Besser spät als nie: Verhaltene Freude über Bahnsteigsanierung bei der SPD Kirchderne

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge trafen sich Vertreter des SPD-Ortsvereins Kirchderne, darunter auch Ratsvertreterin Heike Gottwald und die beiden Bezirksvertreter Karin Heiermann und Ralf Konstanti, am DB-Haltepunkt Kirchderne, um sich einen Eindruck von den durchgeführten Sanierungsmaßnahmen am nördlichen Bahnsteig zu verschaffen. „Es ist erfreulich, dass sich hier nun endlich etwas getan hat“, stellte der Ortsvereinsvorsitzende Oliver Champignon fest. „Aber dass es fast 30...

  • Dortmund-Ost
  • 19.08.16
Politik
Den denkmalgeschützten Komplex an der Hövelstraße will die Stadt verkaufen.
5 Bilder

Stadt will Gesundheitsamt zum Hohen Wall ziehen

Das denkmalgeschützte Gebäude des Gesundheitsamtes soll leer gezogen werden. Nach Plänen der Verwaltung sollen die Mitarbeiter von der Hövelstraße zukünftig zusammen mit dem Drogenkonsumraum und dem Café Kick am Hohen Wall im alten Postgiroamt eine neue Bleibe finden. Konzept für Bürostandort heißt das neue Konzept, welches der Verwaltungsvorstand heute vorstellte.Hierbei geht es um die Zukunft der Bürostandorte des Gesundheits-, des Sozial- und des Jugendamtes. Alle drei Gebäude in der...

  • Dortmund-City
  • 17.11.15
Politik
Schon seit Jahren hat das Freibad Stockheide mit technischen Problemen am Beckenkopf zu kämpfen. Doch das ist nicht das einzige Handicap der schönen Anlage in der Nähe des Borsigplatzes.
3 Bilder

Pläne für Stockheide

Es ist eines der schönsten Freibäder in Dortmund: Große Liegewiesen, hohe Bäume, die Schatten spenden: Das Freibad Stockheide am Hoeschpark. Doch es gibt auch Nachteile. So hat das Freibad nicht nur mit einer unzureichenden Gebäudestruktur und einer mangelhalften Verkehrsanbindung, sondern vor allem mit technischen Problemen zu kämpfen: „Das Hauptproblem ist der Beckenkopf. Bisher wurde immer nur von Jahr zu Jahr eine kleine Sanierung gemacht. Doch irgendwann könnte der Beckenkopf instabil...

  • Dortmund-City
  • 07.10.15
Kultur
Im Inneren des Museumsbaus ändert sich eine Menge. Ein neues Ausstellungskonzept legt den Schwerpunkt auf die regionalen Lebensräume.

Umbauten im Naturkundemuseum

Seit über hundert Jahren gibt es das Naturkundemuseum. Seit 1980 befindet es sich am Standort Fredenbaum. Unter den städtischen Museen Dortmunds ist es das besucherstärkste mit zuletzt etwa 65 000 Besuchern jährlich. Nach 34 Jahren Dauerbetrieb bedurften sowohl das Gebäude und seine technischen Anlagen, als auch die Dauerausstellung einer gründlichen Sanierung und Modernisierung. Daher wurde das Haus nach der Museumsnacht 2014 geschlossen. Für die Maßnahme hat der Rat der Stadt rund 7,3...

  • Dortmund-City
  • 07.10.15
Kultur

Ehemaliges AOK-Gebäude wird saniert

Das Gebäude am Königswall im Stil der Neuen Sachlichkeit soll ein Schmuckstück werden. Derzeit werden die Vorarbeiten für die Sanierung geleistet, im nächsten Frühjahr ist der Beginn der Gesamtmaßnahme anvisiert. Die architektonisch bedeutsamen historischen Elemente des Gebäudes werden wieder hergestellt, der Treppenhausturm und der Lichthof über dem Erdgeschoss entstehen neu.

  • Dortmund-City
  • 05.06.15
Politik
An der Weißenburger Straße wurden die ersten Container als Ersatz für das sanierungsbedürftige Fritz-Henßler-Kolleg aufgebaut.
2 Bilder

Fritz-Henßler-Berufskolleg zieht in 500 Container

Über 500 Container werden als Ausweichquartier für die umfangreiche Sanierung und Erweiterung des Fritz-Henßler-Berufskollegs in Dortmund an der Weißenburger Straße aufgestellt. Derzeit werden rund 30 Container pro Tag erwartet, mehr als 500 insgesamt. Sie werden als vorübergehendes Quartier für die Zeit der laufenden Arbeiten dienen. Die ersten Container wurden jetzt an der Weißenburger Straße angeliefert. Das Fritz-Henßler-Berufskollegs am Brügmann-Zentrum wurde um die Jahrhundertwende...

  • Dortmund-City
  • 20.02.15
  •  2
Politik

Sanierung des Envio- Geländes (Anfrage Nordstadtgrüne)

Anfrage der BV-Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord am 04.02.2015 in Pressemitteilungen der Bezirksregierung Arnsberg vom 6.1.15 und der Stadt Dortmund vom 8.1.15 wird mitgeteilt, dass sich aufgrund der Gerichtsentscheidung des VG Gelsenkirchen die Sanierung des Envio-Geländes (Kanalstr. 25) um weitere 6 Monate verzögern wird. Die Ausschreibung war ursprünglich für Mitte 2014 geplant (siehe Protokoll AUSW vom 04.12.13). Die Stadt Dortmund möchte – laut...

  • Dortmund-Nord
  • 19.01.15
Politik

Envio-Sanierung verzögert sich

Die Bezirksregierung in Arnsberg hat jetzt gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtes in Gelsenkirchen Beschwere eingelegt. Durch den Richterspruch würde sich die Sanierung des Envio-Geländes um einige Monate verzögern. Bevor der Auftrag zur Sanierung erteilt werden kann, müssen jetzt die entsprechenden Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichtes Münster abgewartet werden. Die Firma ABB, ehemaliger Nutzer und Pächter des Envio-Geländes, und die Stadt hatten Ende 2014 die zuvor...

  • Dortmund-City
  • 07.01.15
Politik
Für das Studieninstitut und eigene Dienststellen will die Stadt den alten AOK Komplex am Königswall sanieren.

Ehemaliges AOK-Haus wird für 10 Mio. Euro saniert

Mit geschätzten 9,7 Mo. Euro aus dem Sondervermögen der Stadt soll das ehemalige AOK-Gebäude am Königswall 25 bis 27 saniert und umgebaut werden. Im Zuge der Sanierung durch die städtische Immobilienwirtschaft werden das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss für eine Nutzung durch das Studieninstitut Ruhr (SIR) auf einer Fläche von rund 2900 Quadratmetern umgebaut. Das SIR als Ausbildungsstätte für die kommunale Verwaltung beabsichtigt zusätzliche Städte und Kreise als Gesellschafter...

  • Dortmund-Nord
  • 08.12.14
Politik
Mit einem frischen Plan und konkreten Maßnahmen der Stadt Dortmund soll der Hafen für Bewohner, Ausflüger und Investoren noch interessanter werden.

Neuer Anlauf zur Sanierung des Dortmunder Hafens

Versuche, den Hafen für Investoren attraktiver zu machen, wurden schon etliche unternommen. Nun soll das „Handlungskonzept Neue Speicherstraße“ für ein besseres Erscheinungsbild des Quartiers sorgen. Mithilfe eines Leitfadens der Stadtverwaltung soll neue Struktur in der Erneuerung der Schnittstelle zwischen Hafen und Nordstadt gebracht werden. Der Leitfaden sieht vor, die Quartiersentwicklung sukzessive durch eine kleinteilige Vermarktung zu betreiben. In jüngster Vergangenheit haben sich...

  • Dortmund-City
  • 03.12.14
  •  1
Politik

Referenzhaus für Nordstadt soll saniert und für soziale Zwecke übergeben werden

Das Beratungsnetzwerk „IdEE-Nordstadt“ will mit Partnern eine Nordstadtimmobilie beispielhaft sanieren. „Wir möchten mit einem beispielhaften Referenzprojekt, das das Engagement vieler Mitwirkenden erfordern wird, deutlich machen, dass Veränderungen in der Nordstadt möglich sind. Diese Veränderungen sollen als Impuls, der wie ein ins Wasser geworfener Stein seine Kreise zieht, wirken,“ sagt Gunnar Ramsfjell. Architekt und Mitglied des Netzwerks. Nach der Sanierung soll die Immobilie einer...

  • Dortmund-Nord
  • 03.12.14
Politik
Auf den Tag  genau 45 Jahre nach dem ersten Spatenstich zur Dortmunder Stadtbahn, nahm Oberbürgermeister Sierau den Spaten in die Hand, um Umbau- und Erweiterungsarbeiten zu eröffnen.
2 Bilder

Stadtbahnanlage wird jetzt modernisiert

Vor 45 Jahren machte Oberbürgermeister Heinrich Sondermann den ersten Spatenstich unter dem Slogan „Eine Stadt fährt in die Zukunft“ vor dem Hauptbahnhof mit dem Bau der Fußgängeranlage Königswall und dem Fahrtunnel Königswall. Jetzt gab es hier den Spatenstich für den Umbau und die Erweiterung der Dortmunder Stadtbahnanlage. Denn seiner Funktion als Hauptzubringer zu den heute täglich über 530 Zügen des Regionalverkehrs und mit stetig gestiegenem Fahrgastaufkommen kann der Stadtbahnbahnhof...

  • Dortmund-City
  • 27.10.14
Politik

Sanierung des Envio-Geländes

Die vom Insolvenzverwalter beauftragte Verwertung von Envio-Gütern hat begonnen. Zunächst wurden Güter aus der Halle 55 in einer Größenordnung von rund 485 Tonnen Metall entsorgt. Den Auftrag zur Verwertung hat die Firma Buchen UmweltService GmbH aus Köln erhalten. Er umfasst die sichere Räumung von PCB-belasteten Transformatoren und Bauteilen mit anschließendem Transport zu einer Behandlungsanlage in Belgien. Die Maßnahme soll spätestens nach fünf Monaten abgeschlossen werden....

  • Dortmund-City
  • 17.02.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.