Notfall

Beiträge zum Thema Notfall

Ratgeber

Wenn Strom und Telefon mehrere Tage ausfallen
Im Notfall helfen Infopunkte

In den Städten des Kreises Recklinghausen gibt es seit Kurzem 88 sogenannte Notfall-Infopunkte. Neun davon sind in Castrop-Rauxel zu finden. Sie sollen das Absetzen von Notrufen für den Fall ermöglichen, dass etwa die Stromversorgung (wie bei der Schneekatastrophe im Jahr 2005 im Westmünsterland) für mehrere Tage unterbrochen wird und Telefone daher nicht funktionieren. Festgelegt wurden die Notfall-Infopunkte von den Feuerwehren im Kreis. Im Bedarfsfall geben Einsatzkräfte von Feuerwehr,...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.02.19
Vereine + Ehrenamt
Hannelore Flanz ist seit 2012 ehrenamtliche Notfallseelsorgerin.

Notfallseelsorgerin Hannelore Flanz steht Menschen bei
Hilfe in der Not

Kein Anruf ist eine gute Nachricht. Denn Hannelore Flanz ist ehrenamtliche Notfallseelsorgerin, und wenn die Feuerwehr bei ihr anruft, bedeutet das, dass es einen Todesfall gab. Dann betreut die 65-jährige Castrop-Rauxelerin Hinterbliebene und kümmert sich darum, dass Angehörige kommen, „damit jemand da ist, wenn ich wieder gehe“. Seit 2012 ist Hannelore Flanz als Notfallseelsorgerin in Castrop-Rauxel und Herne tätig. Zuvor absolvierte sie eine einjährige Ausbildung des Evangelischen...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.01.19
  • 1
Politik
Der Lambertusbrunnen an der Münsterstraße in der Altstadt.

Feuerwehr überprüft Lambertusbrunnen

Die Feuerwehr überprüft den Bereich am Lambertusbrunnen. Dass es hier eventuell zu Problemen kommen könnte, falls es einen Brand in den hinter dem Brunnen liegenden Gebäuden oder der Lambertuskirche gäbe, hatte die Feuerwehr bei den simulierten Einsätzen festgestellt, die im Rahmen der Verlagerung des Wochenmarkts in die Fußgängerzone durchgeführt worden waren. "Es geht jetzt darum, unter brandschutztechnischer Sicht zu klären, inwieweit die Feuerwehr mit ihren Einsatzfahrzeugen durch den...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.08.18
  • 2
  • 2
Überregionales
Das Bürgerbüro im Rathaus hat bis einschließlich Freitag (9. März) "nur für dringende Notfälle" geöffnet. Foto: Horst Schwarz

Bürgerbüro nur "für dringende Notfälle" geöffnet

Das Bürgerbüro im Rathaus hat für die restliche Woche bis einschließlich Freitag (9. März) "nur für dringende Notfälle" geöffnet. "Die Erkältungswelle hat die dortigen Mitarbeiter erreicht", teilt die Stadtverwaltung mit.  Man bitte um Verständnis und rate Bürgern, die etwas im Bürgerbüro erledigen möchten, ihren geplanten Besuch um einige Tage zu verschieben, um lange Wartezeiten zu umgehen.

  • Castrop-Rauxel
  • 08.03.18
Ratgeber
Sirene. Foto: Stadt Gladbeck

Sirenenprobe am 7. März im Kreis Recklinghausen

Die nächste Sirenenprobe findet am Mittwoch, 7. März, zwischen 12.00 und 12.10 Uhr statt. Der Probealarm zur Warnung der Bevölkerung wird erstmals zeitgleich in allen Kommunen des Ruhrgebiets durchgeführt, die über ein Sirenennetz verfügen. Der Probebetrieb soll die Bedeutung der Sirenensignale bekannt machen, die bei Gefahrgutunfällen und großen Schadenslagen die Bevölkerung warnen sollen. Der Probealarm wird halbjährlich durchgeführt, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Nach dem...

  • Recklinghausen
  • 04.03.18
  • 1
Politik
Sandsäcke werden beim Elbhochwasser 2013 auf die Schiene gebracht.

Frage der Woche: Was tun im Notfall?

Großflächige Klimakatastrophen, Hackerangriffe, ein Nuklear-GAU – solche Notlagen blieben der Bundesrepublik in den letzten Jahren zum Glück erspart. Doch natürlich muss auch Deutschland vorsorgen und mit dem Schlimmsten rechnen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) teilte allerdings kürzlich mit: Es fehlt an Mitteln."Die Nato empfiehlt Betreeungsplätze für zwei Prozent der Bevölkerung. Das wären bei uns 1,6 Millionen. So weit sind wir noch nicht." Mit diesen...

  • 07.12.17
  • 31
  • 9
Überregionales
Vertreter des Seniorenbeirates, des Bereich Soziales, des Rettungsdienstes und der Sparkasse werben für die Notfallkarte.

Notfallkarte rettet Leben: Seniorenbeirat gibt Neuauflage heraus

Welche Medikamente nimmt jemand? Wer ist der Hausarzt? Fragen wie diese, die bei einem Notfall lebenswichtig sein können, beantwortet die Notfallkarte. 2011 hat der Seniorenbeirat sie zum ersten Mal herausgegeben und legt jetzt mit einer Neuauflage in Höhe von 10.000 Karten nach. Auf Initiative von Hubert Schepokat, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Seniorenbeirates, führte der Beirat die Notfallkarte ein, nachdem Schepokat von solch einer Karte in Neuss gehört hatte. 16.000 Stück wurden...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.06.17
Politik

Amoktraining: Polizeibeamten im Kreis sind auf mögliche Attentate vorbereitet

Axt-Attentat bei Würzburg, Amoklauf in München und Bombenanschlag in Ansbach – in den vergangenen Tagen erschütterten gleich mehrere Gewalttaten den Süden Deutschlands. Ist die Polizei auch gerüstet, wenn in der hiesigen Region etwas Derartiges passieren sollte? Auch im Bezirk des Polizeipräsidiums Recklinghausen wird für solche Einsätze trainiert, bestätigt Polizeisprecher Michael Pillipp. Und das ist nicht erst seit den jüngsten Ereignissen der Fall. "Das Amoktraining wurde schon vor mehreren...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.07.16
  • 1
Überregionales
Das J im Jltisweg ist laut Auskunft des EUV nur eine vermeintlich falsche Schreibweise. Dass auf dem Schild die Angaben der Hausnummern fehlten, sei rechtlich in Ordnung, teilt die Stadtverwaltung mit.

Straßenschilder: Findet sich die Feuerwehr im Notfall zurecht?

„Spielt der EUV mit der Sicherheit der Bürger?“, fragt BürgerReporter Volker Grothaus. Denn am Iltisweg in Frohlinde fehlen auf den Straßenschildern „die Hausnummernangaben, ohne die Rettungswagen, Notärzte oder Feuerwehren aufgeschmissen sind und gegebenenfalls unnütz Zeit, die Leben retten könnte, verschwenden müssen“. Zudem gebe es dort einige Straßenschilder, auf denen der Weg als Jltisweg bezeichnet werde, bemängelt Grothaus. „Trotz Meldung an verantwortliche Mitarbeiter des EUV am 18....

  • Castrop-Rauxel
  • 16.09.15
Ratgeber
In Notfällen nutzt die Polizei Smartphones zur Ortung.

Handy-Ortung im Notfall: Welche Möglichkeiten gibt es?

„In der näheren Umgebung kennt man sich aus, aber was ist, wenn man mal im Urlaub oder bei einer Wanderung einen Notfall hat?“ Früher hat sich Stadtanzeiger-Leser Werner Stolz auf die Ortungsplattform der Björn-Steiger-Stiftung verlassen. Aber die wurde eingestellt. Nun fragt der 73-Jährige sich, welche anderen Möglichkeiten es gibt, dafür zu sorgen, dass man im Notfall per Handy geortet werden und Hilfe erhalten kann. „Man hat sich mit Handynummer und persönlichen Daten dort registrieren...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.07.15
  • 1
  • 1
Ratgeber
Großkontrolle an der Autobahn 1
19 Bilder

Foto der Woche 33: Die Polizei, Dein Freund und Helfer

Bei unserem spielerischen Foto-Wettbewerb widmen wir uns diese Woche einem besonders beliebtem Thema: es geht um Blaulicht, Unfälle und Notfälle, um Gewalt, Streitschlichtung und den Gang zur Wache. Das Thema der Woche lautet: Polizei. Die Meldungen der Kategorie Blaulicht sind selten erfreuliche Meldungen, denn wenn Feuerwehr, Krankenwagen oder Polizei im Spiel sind, ist meist etwas Schlimmes passiert. Trotzdem werden diese Meldungen viel gelesen, weil die Menschen in diesem Bereich bescheid...

  • Essen-Süd
  • 18.08.14
  • 2
  • 7
Vereine + Ehrenamt
Bitte gib mir ein Zuhause.

Murphys Vermittlung wird immer dringender

Murphy ist ein hübscher schwarz-weißer Kater, kastriert, 11 Jahre alt (für eine Katze noch kein Alter) und hät den Rekord im Schmusen. Und doch findet dieser tolle Bursche kein Zuhause, denn Murphy leidet an Epilepsie. Er ist gut auf seine Medikamente eingestellt, doch der Tierheimalltag bedeutet ganz einfach Stress für ihn, was für seine Gesundheit nicht förderlich ist. Das Tierheim Castrop-Rauxel sucht überaus dringend ein endgültiges Zuhause oder eine Pflegestelle. Idealerweise bei Menschen,...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.