Prävention

Beiträge zum Thema Prävention

Ratgeber
Er ist Experte für Internet Prävention: Stefan Hellwig.

Sicherheit im Netz
Polizei-Experte berät am "Safer-Internet-Day"

1234567 - die Zahlenreihe ist leicht zu merken und gehört daher zu den am häufigsten genutzten Passwort-Codes. Aufgrund ihrer Einfachheit birgt sie aber auch ein großes Sicherheitsrisiko und macht es Cyberkriminellen leicht, Zugangsdaten für Online-Dienste zu hacken. Kreis Kleve. Wie man sich im Internet sicher bewegt und seine Accounts mit individuellen Passwörtern vor einem Zugriff durch Unberechtigte schützt, darüber informiert Kriminalhauptkommissar Stefan Hellwig von der Kriminalprävention...

  • Kleve
  • 08.02.21
Vereine + Ehrenamt
Von der schicken neuen Homepage des Vereins, der am gesamten unteren Niederrhein tätig ist.

Aktion B mit neuer Homepage
Alles für die Brustgesundheit am Niederrhein: Frischzellenkur im Netz

Im neuen Look präsentiert sich der Internetauftritt des Vereins "Aktion B - Brustgesundheit am Niederrhein". Luftiger und leichter sind die Seiten jetzt gestaltet, ohne natürlich auf die Farbe Pink zu verzichten. Die Ideen und Vorschläge des Vorstandes wurden gemeinsam mit der Bocholter Werbeagentur Deutz in die Realität umgesetzt. In modernem Design erscheinen die verschiedenen Aspekte des Vereinsleben, von aktuellen Beiträgen bis zum Archiv. "Ein Blick auf die neue Website www.aktion-b.de...

  • Wesel
  • 29.06.20
  • 1
Blaulicht

Kontrollaktion der Polizei
Kreis Kleve - Motorradfahrer im Fokus

Kreis Kleve. Bestes Biker-Wetter, ungewöhnlich leere Straßen - die aktuellen Bedingungen stehen günstig für die Motorradfahrer im Kreis Kleve. Allerdings haben manche Spritztouren in den vergangenen Wochen tragisch geendet: Dreimal wurden Motorradfahrer bei Verkehrsunfällen teils lebensgefährlich verletzt, am 7. April kam in Straelen ein 39-Jähriger ums Leben. Ein Grund mehr für die Polizei Kleve, bei einer Kotrollaktion am vergangenen Sonntag, 26. April, den Fokus auf die Motorradfahrer zu...

  • Kleve
  • 27.04.20
Blaulicht

„Riegel vor! Sicher ist sicherer.“
Kreispolizeibehörde Kleve bietet Beratungstermin zum Einbruchschutz an

Kleve. Im Rahmen des Präventionsprojektes „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ bieten dietechnischen Berater der Kreispolizeibehörde Kleve zum Thema „Wie sichere ich mein Haus / meine Wohnung gegen ungebetene Gäste“ ihre Hilfe an. So kann man sich von Herrn Dinkhoff kostenlos rund um den Einbruchsschutz beraten. Die Kriminalprävention ist ein wertvoller Baustein zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Der nächste Beratungstermin findet statt am 3. Dezember um 14 Uhr in Kleve, Kanalstraße 5-7,...

  • Kleve
  • 28.11.19
Ratgeber

Einbruchsschutz in Goch und Umgebung
„Riegel vor! Sicher ist sicherer.“

Im Rahmen des Präventionsprojektes „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ bieten die technischen Berater der Kreispolizeibehörde Kleve zum Thema „Wie sichere ich mein Haus / meine Wohnung gegen ungebetene Gäste“ ihre Hilfe an. Die Beratung rund um den Einbruchsschutz ist kostenlos.  Die Kriminalprävention ist ein wertvoller Baustein zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs - so auch der Kreispolizeibehörde Kleve.  Ab sofort wird dienstags von 14 bis 15.30 Uhr bei den Kriminalkommissariaten Kleve,...

  • Goch
  • 14.02.19
Politik
Fabian Kuntke

Leistungs- und Zeitdruck: Junge Azubis am Niederrhein fühlen sich zu stark belastet

Der landesweite Ausbildungsreport 2016 der DGB Jugend NRW zeigt nach Meinung der Gewerkschaft "deutliche Probleme" auf. „In diesem Jahr haben wir den Fokus auf das Thema psychische Belastungen gelegt“, erklärte Fabian Kuntke, Jugendbildungsreferent in der DGB Region Niederrhein. Dazu seien über 5.400 junge Frauen und Männer aus NRW im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Berufsschultouren, schriftlich befragt worden. „Das Ergebnis unserer Befragung ist: Jeder zweite Auszubildende fühlt sich in...

  • Wesel
  • 01.12.16
  • 1
Sport

KreisSportBund Kleve bietet an: Fortbildung „Sturzprophylaxe – Sicher auf den Beinen“ am 17. und 18.09.2016 in Geldern

In dieser Fortbildung werden Methoden und Inhalte vermittelt, die die Übungsleiter befähigen, in ihren Präventionssportgruppen vornehmlich die Zielgruppe der Älteren für deren Alltag zu schulen. Inhalte des Lehrgangs sind u.a.: - Spezifische Alterungsprozesse und Beeinträchtigungen/Erkrankungen im höheren Lebensalter - Koordinationsschulung: insbesondere Gleichgewichtstraining, und Teilbereiche der Koordination, die für das Thema von Bedeutung sind - Kraftausdauertraining ohne und mit...

  • Kleve
  • 10.08.16
Vereine + Ehrenamt

Angebotsverzeichnis Prävention und Rehabilitation im Sportverein für Kreis Kleve erschienen

Sport und Bewegung machen nicht nur Spaß, sondern halten auch gesund. Dieses Wissen ist hinlänglich bekannt, und doch hält viele der „innere Schweinehund“ oft vom Besuch eines gesundheitsorientierten Bewegungsangebotes ab. Zur Überwindung dieses viel zitierten Bewegungsmuffels hat der Landessportbund NRW auch in diesem Jahr ein Verzeichnis aller zertifizierten Bewegungsangebote der Sportvereine im Kreis Kleve in den Bereichen Prävention und Rehabilitation entwickelt. Jedem, der ein...

  • Kleve
  • 10.11.14
Ratgeber
Auch "grüne Arbeitsplätze" bergen Gefahren

Unfall am Arbeitsplatz: Berufsanfänger besonders gefährdet

Berufsanfänger tragen ein überdurchschnittlich hohes Unfallrisiko im Arbeitsleben. Das zeigen Zahlen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die mehr als 7,5 Millionen Menschen in Deutschland gesetzlich unfallversichert. 2013 entfielen dort 16,7 Prozent der Arbeits- und Wegeunfälle auf unter 25-Jährige. Diese Altersgruppe stellte aber gleichzeitig nur 10,4 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland. Auszubildende müssen in den ersten...

  • Essen-Süd
  • 27.09.14
  • 1
  • 2
Ratgeber

Wir sind keine I-Dötzchen–wirsind 1. Klasse / Sicherheitstraining für Schulanfänger

Grefrath: WingTsun Schule Grefrath | Wir sind keine I-Dötzchen–wirsind 1. Klasse Sicherheitstraining für Schulanfänger Grefrath. Der Schwimmkurs ist abgehakt, für die Verkehrserziehung gab es eine Urkunde und auch der erste Stadtlauf wurde mit einer Medaille belohnt. Mein Kind ist versorgt. Wie soll es sich aber verhalten, wenn es durch Fremde angesprochen wird, wie setzt es sich gegen andere Kinder angemessen durch und gibt es noch weitere Regeln, die man auf dem Schulweg beachten sollte?...

  • Kleve
  • 11.09.14
Sport

Wir sind keine I-Dötzchen–wirsind 1. Klasse / Sicherheitstraining für Schulanfänger

Wir sind keine I-Dötzchen–wirsind 1. Klasse Sicherheitstraining für Schulanfänger Grefrath. Der Schwimmkurs ist abgehakt, für die Verkehrserziehung gab es eine Urkunde und auch der erste Stadtlauf wurde mit einer Medaille belohnt. Mein Kind ist versorgt. Wie soll es sich aber verhalten, wenn es durch Fremde angesprochen wird, wie setzt es sich gegen andere Kinder angemessen durch und gibt es noch weitere Regeln, die man auf dem Schulweg beachten sollte? Leider kommt es immer wieder vor, dass...

  • Kleve
  • 11.09.14
  • 1
Politik
Wann kehrt endlich auch in Deutschland Vernunft in der Drogenpolitik ein?

Drogenpolitik der Bundesregierung - Scheitern, schöngeredet

Drogenpolitik in Deutschland - Ein Kommentar | Gestern präsentierte Mechtild Dyckmanns (FDP), Drogenbeauftragte der Bundesregierung, den neusten Jahresbericht der deutschen und europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht [1]. Die Zahlen und Fakten darin belegen abermals die weitgehende Stagnation und in Teilen leider auch eine deutliche Verschärfung der Situation. Aber wie man das als fachlich interessierter Beobachter schon gewohnt ist, kommt aus den Hause der Drogenbeauftragten...

  • Wesel
  • 16.11.12
Ratgeber
2 Bilder

21. Juli: Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher

Die AIDS-Hilfe Duisburg/Kreis Wesel e.V. gedenkt in Kooperation mit JES Duisburg der in Duisburg im Jahr 2011 an Drogen Verstorbenen. Anlass ist der „nationale Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher“ am 21. Juli . Daher laden sie an diesem Tag von 11 bis 16 Uhr an ihren Infostand an der Königstraße in Höhe des Haupteinganges zum Forum ein. Hier wird den sieben verstorbenen Drogengebrauchern mit Kreuzen und Kerzen gedacht; an die Passanten werden weiße Rosen verteilt. Die Mitarbeiter stehen...

  • Wesel
  • 19.07.12
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.