Reise in die Vergangenheit

Beiträge zum Thema Reise in die Vergangenheit

Kultur
"Ortstermin" für die "Stellwerkfreunde" in Zweckel. Obiges Foto zeigt von links nach rechts Norbert Rednau, Dr. Andrea Niewerth, Michael Polan (Initiator), Jochen Teichert (ehemaliger Stellwerk-Mitarbeiter), Ralf Eisenblätter (Eisenbahner) sowie Christina Burmeister.

Deutsche Bahn hat "Machbarkeitsstudie" zugesichert
Zweckeler "Stellwerkfreunde" legen Ideen vor

Konkrete Formen nehmen die Pläne zur weiteren Nutzung des ehemaligen Stellwerkes in Zweckel an. Gebildet hat sich bereits die Gruppe "Stellwerkfreunde", die von Michael Polan ins Leben gerufen wurde. Und die Mitglieder der Gruppe trafen sich jetzt an dem historischen Gebäude zwischen Feldhauser- und Haydnstraße, um sich vor Ort über den aktuellen Zustand des Immobilien zu informieren und um die nächsten Schritte zu besprechen. Inzwischen wurden die Bauarbeiten an dem neuen Stellwerk, die...

  • Gladbeck
  • 15.10.19
Reisen + Entdecken
Haustüren wie diese sind typisch für Prag
76 Bilder

Die Stadt der hundert Türme
Prag, das Juwel an der Moldau

Als ich die Altstadt von Prag besuchte, fühlte ich mich wie in einer anderen Zeit. Die Stadt war voller Touristen und dennoch geprägt von einer wohltuenden Gemütlichkeit. Die wunderschönen alten Häuser mit ihren liebevoll restaurierten Fassaden, das Kopfsteinpflaster, die schmalen Gassen mit ihren kleinen Kneipen und Läden ließen mein Herz höher schlagen. Die Moldau schimmerte in der Sonne, die Seele und Ader der Stadt. Mehr will ich gar nicht schreiben. Am besten, Sie fahren selbst einmal...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.09.19
  •  1
Überregionales
Zum ersten Mal am Grab von Opa Johann Hölz. Für Heribert Hölz‘ Töchter Dorothea (links) und Monika (rechts) hat sich mit der Reise in die Zeit ihres Großvaters ein lang ersehnter Wunsch erfüllt.
2 Bilder

Auf den Spuren des nie gekannten Vaters

Heribert Hölz ist in Moers und Umgebung als Helfer mit Herz bekannt. Seit über 23 Jahren setzt der 71-jährige sich für Bedürftige in Bosnien ein. Mit dem Wochen-Magazin hat Hölz nun seine persönliche, bewegende Geschichte geteilt. moers. Seinen Vater, Johann Hölz, lernte er nie kennen, zehn Tage nach seiner Geburt im Jahre 1942, zog er in den Krieg und kam nie zurück. „Ich erinnere mich noch genau an den Tag an dem uns, dreieinhalb Jahre nachdem wir von meinem Vater nichts mehr gehört...

  • Moers
  • 20.05.14
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.