Sandra Schuck

Beiträge zum Thema Sandra Schuck

Kultur
"Beruf: Eulenspiegel" ist eine bitterböse Komödie in knallbunten Farben.

Vom Nonkonformisten zum Hanswurst: Das Prinzregenttheater erschließt die Figur des Till Eulenspiegel für die heutige Zeit

„Die Funktionalisierung der Figur des Till Eulenspiegel“, erklärt Regisseurin Romy Schmidt, noch bis zum 30. Juni Intendantin des Prinzregenttheaters, „zeigt, wie aus einer radikalen, ja anarchischen Figur ein armseliger Clown wird.“ - Dies ist der Ausgangspunkt der Stückentwicklung „Beruf: Eulenspiegel“, die am 1. Juni als letzte reguläre Premiere in Schmidts Intendanz über die Bühne geht. Zum Spielzeitfinale am 30. Juni zeigt das Kinder-Ensemble „Junge Prinz*essinnen 10+“ zum ersten und...

  • Bochum
  • 27.05.18
Kultur
Sandra Schuck vor einer Wand mit den von ihr für das Prinzregenttheater entworfenen Plakaten. In den Händen hält sie Requisiten - darunter das Riesencroissant aus "Die Schöne und das Biest".

Die vielseitige Sandra Schuck prägt durch Fotos, Bühnenbilder, Kostüme und Logos das Bild der Öffentlichkeit vom Prinzregenttheater

Der Lokalkompass stellt im Rahmen einer Serie verschiedene Mitarbeiter des Bochumer Prinzregenttheaters näher vor, um einen Einblick in die verschiedenen Theaterberufe zu geben und die Menschen, die die Arbeit der renommierten Bühne prägen, vorzustellen. In den ersten beiden Teilen ging es um den Regisseur Frank Weiß und die Theaterpädagogin Clara Nielebock. Diesmal kommt die Fotografin und Bühnenbildnerin Sandra Schuck zu Wort. Sandra Schuck sitzt in ihrem Arbeitsraum an der...

  • Bochum
  • 25.01.18
  •  1
Kultur
Claire (Johanna Wieking, links) und Solange (Philine Bührer, rechts) sind ihrer Herrin (Nermina Kukic) in Hassliebe verbunden.

"Die Zofen" im Prinzregenttheater sind ein unwiderstehliches Theatererlebnis

Das Prinzregenttheater bringt als erste Inszenierung der Spielzeit 2017/2018 Jean Genets „Die Zofen“ auf die Bühne – ein subtiles Spiel um Macht und Unterwerfung. Die Schwestern Claire (Johanna Wieking) und Solange (Philine Bührer) dienen als Zofen bei der gnädigen Frau (Nermina Kukic). Deren Ehemann haben die beiden Dienerinnen ins Gefängnis gebracht, vielleicht um ihn als Verbrecher glorifizieren zu können. Überhaupt bleiben die Motive der beiden jungen Frauen vage; über ihre Vorgeschichte...

  • Bochum
  • 07.10.17
Kultur
Frank Weiß bei den Proben zu "Die Zofen". Das Stück eröffnet am 30. September die Spielzeit am Prinzregenttheater.

Frank Weiß prägt als Regisseur, Autor und Dramaturg die Arbeit des Prinzregenttheaters entscheidend mit

Der Lokalkompass stellt in den kommenden Monaten verschiedene Mitarbeiter des Bochumer Prinzregenttheaters näher vor, um einen Einblick in die Vielfalt der Theaterberufe zu geben und die Menschen, die hinter den Aufführungen der renommierten Bühne stehen, vorzustellen. Den Auftakt macht Autor, Regisseur und Dramaturg Frank Weiß, der in den vergangenen Jahren an vielen Produktionen an der Prinz-Regent-Straße mitgewirkt hat. Frank Weiß ist sichtlich froh, nach all den Turbulenzen, die die Bühne...

  • Bochum
  • 16.09.17
  •  1
Kultur
Corinna Pohlmann und Ronny Miersch spielen ein Paar in den Fängen von Erotik und Gewalt.

"Tender Napalm" am Prinzregenttheater ist wunderbares Theater mit zwei herausragenden Schauspielern

„Soll ich dir erzählen, was meine Mutter einmal zu mir gesagt hat? Sie hat gesagt, dass Kinder ihre Eltern verlieren. Das ist normal. Das Einzige, womit wir nicht zurechtkommen, ist, wenn ein Elternteil ein Kind verliert. Nur das ist zu viel für uns. Nur das kann uns in den Wahnsinn treiben.“ - Hier findet das Trauma seinen Ausdruck, welches das Paar in Philip Ridleys Drama „Tender Napalm“ immer wieder in emotionale Extreme treibt. Das aufwühlende Stück ist nun als deutschsprachige...

  • Bochum
  • 22.03.17
  •  1
Kultur
Maximilian Strestik, Linus Ebner und Dirk Hermann (v.l.) gewinnen dem ernsten Stoff durchaus auch komische Seiten ab.

Gelungener Saisonstart: Kleist-Adaption "Michael Kohlhaas" am Prinzregenttheater

Zum Saisonauftakt wartet das Prinzregenttheater mit einer Inszenierung auf, die wirklich aus einem Guss ist: Bei „Michael Kohlhaas“, einer Adaption von Heinrich von Kleists Novelle, greifen Form und Inhalt, Bühnenbild und dramatisches Geschehen überzeugend ineinander. Ist Michael Kohlhaas ein Rebell im positiven Sinne? Einer, der sich nichts gefallen lässt und furchtlos für sich selbst einsteht? Oder ist er ein Prinzipienreiter, der einen durch nichts zu entschuldigenden Rachefeldzug vom Zaun...

  • Bochum
  • 19.09.16
Kultur
In "Michael Kohlhaas" wird die Auseinandersetzung um zwei Pferde zum Ausgangspunkt dramatischer Verwicklungen.
2 Bilder

Das Prinzregentteater eröffnet die Spielzeit mit Kleists "Michael Kohlhaas"

Heinrich von Kleist nennt Michael Kohlhaas, die Titelfigur seiner berühmten Erzählung aus dem Jahre 1810, einen „der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit“. „Er ist“, sagt Frank Weiß, der den klassischen Stoff am Prinzregenttheater auf die Bühne bringt, „weder Held noch Antiheld. Bei allem Verständnis für seinen Kampf um Gerechtigkeit muss man doch sagen, dass er den Tod von Menschen in Kauf nimmt und damit die Verhältnismäßigkeit völlig aus den Augen verliert.“ ...

  • Bochum
  • 08.09.16
Kultur
Thomas Kemper, Nermina Kukic und Jost Grix (v.l.) an der Klümpchenbude.

Frank-Goosen-Adaption "Sommerfest" sorgt am Prinzregenttheater für beste Unterhaltung

Wir schreiben das Jahr 2006. Ein eloquenter bayerischer Politiker schwadroniert im Radio über Bruno, den Problembären. Ein kleiner Fußballverein will auf seinem Sommerfest Abschied von Murat nehmen, der den Sprung zum VfL Bochum geschafft hat. Stefan (Jost Grix) ist aus München nach Bochum zurückgekommen, um nach dem Tod seines Onkels das Haus der Familie zu verkaufen. Das ist die Situation, von der „Sommerfest“, das neue Stück des Prinzregenttheaters, seinen Ausgang nimmt. Neben Jost Grix...

  • Bochum
  • 08.06.16
  •  1
  •  1
Kultur
Hund Big Foot, der hier Jost Grix (links) bedrängt, wurde eigens für dieses Fotoshooting gecastet.

Prinzregenttheater bringt Frank Goosens Roman "Sommerfest" auf die Bühne

Nach dem Tod seines Onkels kehrt Stefan (Jost Grix) ins Ruhrgebiet zurück, um dessen Haus zu verkaufen. Eigentlich will er möglichst schnell zurück in seine Wahlheimat München. Doch dann begegnet ihm seine Sandkastenfreundin Charlie wieder, mit der ihn eine tiefe Liebesbeziehung verbindet. Das ist in groben Zügen der Plot von Frank Goosens Roman „Sommerfest“, den das Prinzregenttheater nun auf die Bühne bringt – und das mit nur drei Schauspielern. Neben Grix stehen Thomas Kemper und Nermina...

  • Bochum
  • 25.05.16
  •  1
Kultur
Linda Bockholt, Miriam Berger und Johanna Wieking (v.l.) sind nicht nur als Schauspielerinnen, sondern auch als Musikerinnen und Sängerinnen gefordert.
3 Bilder

Prinzregenttheater zeigt Dramatisierung von Wolfgang Herrndorfs Roman „Bilder deiner großen Liebe“

Wer Wolfgang Herrndorfs Roman „Tschick“ gelesen hat, wird sich erinnern, dass der Song „Survivor“ der Girl-Group „Destiny's Child“ für die Figur der Isa eine nicht unwichtige Rolle spielt. Isa ist in „Tschick“ zwar durchaus bedeutsam für den Handlungsverlauf, wird aber nur sehr bedingt greifbar, da sie vornehmlich durch die Augen der Freunde Maik und Tschick gesehen wird. Im Romanfragment „Bilder deiner großen Liebe“ kommt Isa selbst zu Wort und erscheint weit weniger hartgesotten als im...

  • Bochum
  • 02.03.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.