Trauma

Beiträge zum Thema Trauma

Ratgeber
Wenn nach der Geburt eine Krise eintritt, fühlen sich Betroffene oft hilflos. (Symbolfoto)

Selbsthilfegruppe trifft sich online
Krise nach der Geburt - was tun?

Kind gesund - alles gut? Leider ist es nicht so einfach: Es ist nicht selten, dass Frauen nach der Geburt ihres Kindes unverschuldet in eine Krise geraten. Durch traumatische und belastende Geburtserlebnisse können verschiedene Krankheitsbilder entstehen, wie etwa der bekannte "Baby Blues", Wochenbettdepression (postpartale Depression), posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) oder Angststörungen. "Leider ist festzustellen das dieses Thema noch immer ein Tabuthema in der Gesellschaft ist...

  • Gladbeck
  • 15.04.21
Kultur

NEUJAHR
Posttraumatisches Wachstum der Schlüssel zum Erfolg in 2021?

Warum posttraumatisches Wachstum der Schlüssel zum Erfolg im Jahr 2021 sein könnte. Es wäre eine kolossale Untertreibung zu sagen, dass 2020 nicht so war, wie sich jeder von uns das erste Jahr des neuen Jahrzehnts vorgestellt hat. Die langfristigen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sind noch nicht absehbar. Es wird Monate, wenn nicht Jahre dauern, bis wir wissen, wie sich die Pandemie nicht nur auf unsere Wirtschaft und kulturellen Normen, sondern auch auf unsere körperliche und geistige...

  • Arnsberg
  • 07.01.21
Kultur
Die Kultkneipe "Blauer Engel" spielt in Lucie Flebbes Roman eine wichtige Rolle.

Lucie Flebbes Krimi „Am Boden“
Über den Dächern von Querenburg

Eingefleischte Hustädter werden womöglich ein wenig enttäuscht sein, wenn sie Lucie Flebbes Kriminalroman „Am Boden“ lesen: Zwar ist in der durchaus spannenden Geschichte immer wieder von der Hustadt die Rede, aber nur ganz wenige Szenen spielen (mutmaßlich) in der inneren Hustadt. Sieht man darüber hinweg, bietet das Buch durchaus Lesevergnügen – und regt darüber hinaus zum Nachdenken an. „Am Boden“ ist der achte und damit vorletzte Band der Krimi-Reihe um die angehende Privatdetektivin...

  • Bochum
  • 10.12.20
Kultur

Ein dunkles Kapitel deutsch-deutscher Geschichte...
Als Mutti nur mal kurz in den Westen ging

Eines der dunkelsten Kapitel deutsch-deutscher Geschichte geschieht in der Zeit kurz nach dem Mauerfall. Hunderte Kinder werden in den ersten Tagen und Wochen in der DDR zurückgelassen - vor allem ihre Mütter sind in Goldgräberstimmung "mal eben weg". In Berlin lässt so eine alleinerziehende Mutter ihre drei kleinen Söhne zurück, in dem Wissen, sie niemals wiederzusehen. Dem Achtjährigen schreibt sie noch einen Zettel, wie er den Fünf- und Dreijährigen versorgen soll. Acht Frühstücksbrote...

  • Schermbeck
  • 11.11.20
  • 1
Wirtschaft
Studierende trainieren die Versorgung von Schwerstverletzten an der Simulationspuppe

Neues Simulationstraining für Studierende im Bergmannsheil
Puppe mit Motorradunfall

Ein Motorradfahrer wird nach einem Unfall mit schwersten Verletzungen in die Notaufnahme eingeliefert. Jetzt ist das Behandlungsteam gefordert: Alle lebensrettenden Maßnahmen müssen zügig, routiniert und nach Dringlichkeit der Verletzungsmuster durchgeführt werden. Angehende Ärztinnen und Ärzte haben diese Abläufe jetzt im Bergmannsheil im Rahmen eines neuen Simulationstrainings geprobt. In speziellen Trainingsräumen (Skills Lab) können alle erdenklichen Behandlungen sehr realitätsnah geprobt...

  • Bochum
  • 01.09.20
Wirtschaft
PD Dr. Mirko Aach, Leitender Arzt der Abteilung für Rückenmarkverletzte im Bergmannsheil

Bergmannsheil-Ärzte warnen vor dem Kopfsprung in Gewässer und Heim-Pools
Querschnittgelähmt nach Badeunfall

Sommerzeit ist Badezeit, doch der Freizeitspaß hat immer wieder tragische Folgen: Wer den Kopfsprung in unbekanntes und zu flaches Gewässer probt, bringt sich und seine Gesundheit in höchste Gefahr. Auch in diesem Jahr verzeichnet die Abteilung für Rückenmarkverletzte im Bergmannsheil wieder mehrere tragische Fälle von Menschen, die nach einem Kopfsprung einen Halswirbelbruch erlitten haben und seitdem querschnittgelähmt sind. Die Folgen sind dann oftmals ein Leben im Rollstuhl oder sogar an...

  • Bochum
  • 18.08.20
Ratgeber

Vortrag "Trauma"

Am Mittwoch, 12. Februar 2020 findet im Clubraum der VHS Bochum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44777 Bochum, von 18:30 bis 20:30 Uhr ein Vortrag zum Thema "Trauma" statt. Das Wort "Trauma" kommt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt "Wunde" oder "Verletzung". Gerade seelische Wunden können den Alltag eines Menschen massiv durcheinanderbringen und langfristige Spuren hinterlassen. Dabei wirken nicht nur psychische Prozesse, sondern hinter unserer Reaktion auf Traumatisierung...

  • Bochum
  • 10.02.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Über die Arbeit des Psychosozialen Zentrums in Hagen hat sich eine Delegation aus Berlin, angeführt von Dr. Elisa Steinfurth (vierte von links), informiert. Gesprächspartner der Diakonie Mark-Ruhr waren Ruth Flügge, Heike Spielmann, Heinz Köhler, Tobias Weinreich und Anna Kofler (v.l.).

Bilanz
Traumatische Fluchterlebnisse: Psychosoziales Zentrum betreute 2019 mehr als 300 schutzsuchende Menschen

„Wenn man aber sieht, dass einerseits Frauen und Männer es nach einer Therapie schaffen, Deutsch zu lernen und eine Arbeitsstelle zu finden und die Kinder andererseits voller Ehrgeiz mit Erfolg die Schulen besuchen, dann ist dies eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit," bilanziert Dr. Elisa Steinfurth. Sie arbeitet für die Bundesarbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) in Berlin. Das ist eine Organisation, die eng mit den psychosozialen Zentren...

  • Hagen
  • 08.02.20
Politik
Den Preis erhielt die Afrikanerin Bintou Bojang (2.v.r.) von der Gleichstellungsbeauftragten Maresa Feldmann (l.), der Präsidentin des Soroptimist-Clubs Gabi Polle und DFFW-Vorstandmitglied Ursula Ammon.

Vertreterin des Vereins wird am internationale Frauentag ausgezeichnet
Preis für Crocodile

Der vom Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion und dem Gleichstellungsbüro ausgeschriebene Dr. Edith-Peritz-Preis würdigt Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft. Der mit 1500 Euro dotierte Preis ging an Bintou Bojang vom Verein „Crocodile“. „Ich freue mich sehr, heute hier am Internationalen Frauentag mit der Stadt Dortmund den Dr. Edith-Peritz zum zweiten Mal zu vergeben“, sagte die Präsidentin des Soroptimist-Clubs Gabi Polle. Bintou Bojang ist die Gründerin...

  • Dortmund-City
  • 16.03.19
Kultur
Cover: Detlef Klewer
2 Bilder

"Andersrum" - Making of

Es sollte eine Kurzgeschichte zu einem Bild werden … eines, auf dem ein kleines Mädchen eine riesige, in die Erde eingepflanzte, leuchtende Glühbirne bestaunt. Eine Mischung aus Fantasie und eigenen Kindheitserlebnissen – zunächst als abgeschlossene Geschichte auf einer Internetplattform. Im Mittelpunkt steht die kleine Lisa, ein Kind, das in einem sibirischen Dorf aufwächst und Bekanntschaft mit einem geheimnisvollen Fremden macht. Der Fremde will Lisas sehnlichsten Wunsch erfüllen und sie von...

  • Hemer
  • 01.08.18
  • 1
Ratgeber
Kinder und Jugendliche, die sich verzweifelt oder überfordert fühlen, können mit ihren Sorgen zur Sprechstunde des Kinderschutzbundes kommen. (Symbolfoto)

Gladbeck: Psychosoziale Betreuung für junge Menschen

Der Kinderschutzbund Gladbeck bietet Hilfe und anonyme Gespräche auch für junge Menschen an. Der Grund: Etwa 20% der Kinder und Jugendlichen zeigen laut Bella Studie aus 2012 zumindest Hinweise auf psychologische Auffälligkeiten. Die Ursachen dabei sind vielfältig. Sie gehen von Mobbing in der Schule, über familiäre Probleme wie Scheidung über Strukturen durch neue Medien bis hin zu gestiegenen Anforderungen. Dies zu erkennen, Hinweise zu Gründen anzusprechen und Hilfestellung zu geben waren...

  • Gladbeck
  • 28.03.18
  • 5
  • 2
Ratgeber
Sultan Lunkenheimer (rechts) und Dr. Astrid Höfig sind mit ihrer Fachstelle vom Land NRW ausgezeichnet worden.

Diakonie-Fachstelle mit Landessiegel ausgezeichnet

Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingskindern „vorbildlich“ Die Fachstelle der Diakonie Ruhr für traumatisierte minderjährige Flüchtlinge und ihre Familien ist vom Land Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahm die Einrichtung in die Landesinitiative „Gesundes Land Nordrhein-Westfalen“ auf. In seinem positiven Bescheid nennt Minister Karl-Josef Laumann die Fachstelle „vorbildlich für die Weiterentwicklung des nordrhein-westfälischen...

  • Bochum
  • 09.11.17
Überregionales

Hilfe bei Trauma im Alter

Arnsberg. Was ist ein Trauma? Warum kann es im Alter „plötzlich“ auftreten? Waskann ich tun? Was muss ich beachten? Mit diesen Fragen setzen sich all jene auseinander, die in ihrem Arbeitsalltag als Fachleute, Angehörige oder ehrenamtlich Engagierte mit alten Menschen zu tun haben, deren Verhaltensweisen oder Reaktionen möglicherweise auf ein vergangenes oder aktuelles Trauma schließen lassen. Die Landesfachstelle „Trauma und Leben im Alter NRW“ in der Region Westfalen Lippe hat sich zum Ziel...

  • Sundern (Sauerland)
  • 27.09.17
Kultur
"Der Sandmann": Unter der Regie von Robert Wilson spielen Lou Strenger und Christian Friedel Mutter und Sohn. Welturaufführung bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2017.

Ruhrfestspiele: "Der Sandmann" von Robert Wilson - einfach grandios

Perfektion muss nicht langweilig sein. Robert Wilson, Regisseur von Weltruf, hat das eindrucksvoll bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2017 bewiesen. Seine Interpretation von E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann" ist vollendet, fesselt visuell und akustisch, berührt die Seele. Ein Rausch, ein Traum - tatsächlich ein Albtraum aus Musik, Licht und Tanz. Den zehn Darstellern des Düsseldorfer Schauspielhauses verlangt der Texaner alles ab - und sie geben alles. Fest steht: Selbst noch so satte und...

  • Recklinghausen
  • 05.05.17
  • 2
Kultur
Corinna Pohlmann und Ronny Miersch spielen ein Paar in den Fängen von Erotik und Gewalt.

"Tender Napalm" am Prinzregenttheater ist wunderbares Theater mit zwei herausragenden Schauspielern

„Soll ich dir erzählen, was meine Mutter einmal zu mir gesagt hat? Sie hat gesagt, dass Kinder ihre Eltern verlieren. Das ist normal. Das Einzige, womit wir nicht zurechtkommen, ist, wenn ein Elternteil ein Kind verliert. Nur das ist zu viel für uns. Nur das kann uns in den Wahnsinn treiben.“ - Hier findet das Trauma seinen Ausdruck, welches das Paar in Philip Ridleys Drama „Tender Napalm“ immer wieder in emotionale Extreme treibt. Das aufwühlende Stück ist nun als deutschsprachige...

  • Bochum
  • 22.03.17
  • 1
Ratgeber

Kriegserbe in der Seele

Im Rahmen der Volksschul-Themenwoche „Die Stunde Null und das Kriegserbe heute“ fand am Donnerstag 27.10.16 um 18.00 Uhr ein Vortrag zum Thema „Kriegserbe in der Seele“ moderiert von der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Kooperation mit dem SCI:Moers statt. Rund 40 Interessierte aus dem gesamten Kreisgebiet fanden sich ein, um den Vortrag von Dr. Baer zu lauschen. Zwei Drittel der Menschen über 70 wurden im Krieg und in der Nachkriegszeit traumatisiert. Das wird oft im Alter wieder lebendig und hat...

  • Wesel
  • 02.11.16
Ratgeber
Die Therapeutinnen Dr. Astrid Höfig (links) und Sultan Lunkenheimer kümmern sich am Bochumer Westring um geflüchtete Kinder und Jugendliche.

Hier finden traumatisierte Flüchtlingskinder Hilfe

Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V. richtet mit Unterstützung der Aktion Mensch eine Fachstelle am Westring ein Krieg, Gewalt und die Gefahren der Flucht über tausende Kilometer haben Spuren bei den in Bochum angekommenen Menschen hinterlassen. Schätzungen zu Folge ist fast die Hälfte aller Flüchtlinge traumatisiert. Eine neue Fachstelle der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V. übernimmt seit Mai die traumazentrierte Erstversorgung geflüchteter Kinder und Jugendlicher. Im...

  • Bochum
  • 04.05.16
Natur + Garten

Hallo, hier ist Yoko (3)

Hallo, ich bin Yoko (3) Ich heiße Yoko und bin ein schwarzweißer Hauskater, so ein richtiger Dummbatz, wie meineMenschen sagen. Ein paar Tage genoss ich mein Wieder-Zuhause-sein total. Ich hatte mich über 3 Wochen verirrt,bevor mein Frauchen mich fand. Ich war so glücklich wieder bei meinen Katzenfreunden undmeinen Menschen auf meinem vertrauten Territorium zu sein. Ich ging auch nicht mehr weit weg. Auf einmal holte mein Frauchen den Rattankorb und beförderte mich mehr oder weniger...

  • Dorsten
  • 30.04.16
Überregionales

Lebensfreunde Marl landesweit einmalig

Selbsthilfegruppe aus Marl erhält 2. Preis beim Engagementpreis des Paritätischen NRW Marl, 22. April 2016. Soziale Organisationen und Initiativen aus ganz NRW haben sich um den Engagementpreis 2016 beworben. Geehrt wurden nun die Lebensfreunde Marl. Der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW zeichnete die Selbsthilfegruppe am 22. April 2016 mit dem mit 3.000 Euro dotierten zweiten Platz beim Engagementpreis des Verbandes aus. Mit dem Preis kürt der Paritätische NRW beste Beispiele aus der Praxis,...

  • Marl
  • 26.04.16
  • 2
Sport
2 Bilder

Solidaritätslauf in Holsterhausen zu Gunsten Misereor

Zum 19. Mal fand am Sonntagnachmittag, 13. März, in der St. Antonius Gemeinde der Solidaritätslauf statt. In diesem Jahr startete der Soli-Lauf am Schießheim der Schießgruppe Holsterhausen-Dorf. Die rund 20 Teilnehmer radelten, fuhren per Inline oder liefen die neue Strecke rund um den Blauen See. Die Gruppenleiterrunde der St. Antonius Gemeinde hatte den Solidaritätslauf bestens organisiert. In diesem Jahr soll mit dem Erlös das Misereor Projekt „Unterstützung der Trauma- und...

  • Dorsten
  • 15.03.16
Ratgeber
Roland Jakaytis und Christina Borkowski beantworten die Fragen der Gäste.
8 Bilder

Fortbildungskurs "Psychische Traumatisierung bei Flüchtlingen"

Kaum etwas hat Deutschland in letzter Zeit mehr beschäftigt als das Thema Flüchtlinge. Es ist eine Herausforderung für unsere Gesellschaft, wie es sie schon lange nicht mehr gab, eine Angelegenheit, die jeden beschäftigt und betrifft. Damit diese Herausforderung gemeistert werden kann, müssen alle helfen. Aber wie? Wie kann man von Krieg, Verfolgung und Flucht traumatisierten Menschen unter die Arme greifen und sie in unser Land integrieren? Genau mit dieser Frage beschäftigte sich der...

  • Dorsten
  • 02.03.16
  • 1
Kultur

Träume und Generationen

Flankierend zur aktuellen Theaterproduktion TraumA (Uraufführung am Mittwoch, 2. Dezember) veranstaltet die VolXbühne am 10. und 11. Dezember einen zweitägigen „Kongress“. An diesenTagen beschäftigt sich das Team mit den Lebensentwürfen, Träumen und Traumata unterschiedlicher Generationen. „TraumA: Der Kongress“ ist der Versuch ein neues Format zum Thema der jeweils aktuellen Neuproduktion zu etablieren und dadurch das Thema dem Publikum näher zu bringen. Eingeleitet wird der Donnerstag, 10....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.11.15
Überregionales
2 Bilder

Wohl jeder zweite hat einen getöteten Menschen gesehen - Interview mit der Trauerbegleiterin Mariel Pauls-Reize

„Willkommen in Deutschland! Und jetzt?“ – das ist eine Frage, die sich alle Hilfsorganisationen stellen. Trauerbegleiterin Mariel Pauls-Reize weiß, dass die meisten Flüchtlinge traumatische Erlebnisse hinter sich haben. G. Mariel Pauls-Reize ist Trauerbegleiterin und Familientherapeutin. Die Vorsitzende im Verein Young Supporters e.V. mit Sitz in Duisburg hat Erfahrung mit Menschen, die großes Leid erfahren haben. Frau Pauls-Reize, wie können wir als Normalbürger den Flüchtlingen im Ruhrgebiet...

  • Duisburg
  • 23.09.15
  • 1
Politik
An einem Wochenende bauten die Ehrenamtler des DRK die 40 Zelte am Walsumer Kerskensweg auf.
12 Bilder

Asylbewerber: Walsumer Zeltstadt ab Montag bezugsfertig

Alle Fotos: Hannes Kirchner Die Zahl der nach Duisburg strömenden Asylbewerber wächst stetig, die Unterbringungskapazitäten der Stadt sind erschöpft. Auf dem Gelände eines ehemaligen Gartenbaubetriebs am Kerskensweg in Walsum wird an diesem Wochenende eine Zeltstadt fertiggestellt, die 300 Flüchtlingen in 40 Zelten eine erste Zuflucht bieten soll – eine Übergangslösung. Was vor einem Jahr noch bundesweit gescholten wurde, erweist sich nun als bitter nötige, wenn auch nur temporäre Entlastung,...

  • Duisburg
  • 21.08.15
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.